Schutz vor Corona: Es liegt bei uns allen!

Veröffentlicht am 22.12.2021 in Allgemein

Die Bund-Länder-Runde hat am Dienstag getagt und beschlossen. Eine Meldung aus dem Bundestag klingt dazu wie eine Warnung vor Leichtsinn und Übermut auch auf höchster Ebene. An der konstituierenden Sitzung des Verteidigungsausschusses haben am Mittwoch zwei Abgeordnete mit einer Covid-19-Infektion teilgenommen. Sowohl die Variante Delta als auch Omikron wurden bei Tests identifiziert.

Auch wenn die täglichen Infektionszahlen in Deutschland noch zurückgehen, nehmen wir die alarmierenden Meldungen aus unseren Nachbarländern und aus Übersee ernst! Was sich da zusammenbraut hat der Expertenrat der Bundesregierung eindeutig beschrieben. Für Profilierung auf Landesebene und anderes Alphatiergehabe ist kaum Zeit.

Es liegt an uns, jedem Einzelnen, sich auf die „Situation“ vorzubereiten! Es gibt nur zwei wirkungsvolle Maßnahmen: Die (Booster)-Impfe und ein freiwilliger Lockdown.

An dieser Stelle sei übrigens Dank dem Nachbarn, der nach einer Infektion Freunde und Bekannte angerufen hat und von seiner Krankheit freimütig berichtete. Auch das ist soziales Handeln. Seine Einmal-Impfung mit Johnson & Johnson Sommer erwies sich offensichtlich als wirkungslos. Wie auch die frühen Doppel-Piks mit Astra Zeneca.

Für den privaten Umgang mit der Pandemie reichen im Prinzip folgende Informationen:

  • Spätestens ab dem 28. Dezember sind private Zusammenkünfte auch für Geimpfte nur noch mit maximal 10 Personen erlaubt. Das vor allem (ausschweifende) Silvesterpartys verhindern.

  • Clubs und Diskotheken in Innenräumen bleiben komplett geschlossen, Tanzveranstaltungen sind verboten.

  • Große Sport- und Kulturveranstaltungen werden ohne Zuschauer stattfinden. Das gilt auch für vergleichbare Großveranstaltungen.

  • Bei allen privaten Treffen wird ein vorsorglicher Selbsttest empfohlen. Das soll vor allem für Treffen von und mit Älteren gelten.

  • Die Überbrückungshilfe IV bleibt für Unternehmen, die von den Einschränkungen betroffen sind, bestehen.

Warum es nicht schon vor Weihnachten schärfere Beschränkungen gäbe, wurde der Kanzler auf der Pressekonferenz gefragt. Kanzler Olaf Scholz: "Wir haben bewusst so entschieden". Die Erfahrung habe gezeigt, dass Weihnachten als auch Ostern keine Pandemie-Treiber sind“. Er hätte auch sagen können: Es liegt an jedem einzelnen! Kann ja nicht so schwer sein!

Nachtrag: Die tägliche Übersicht über den Impfstatus der Republik lässt hoffen! Am 21. Dezember 2021 wurden insgesamt 1,1 Mio. Impfdosen injiziert. 111.000 Dosen führten zu einer vollständigen Impfung, 875.000 waren Auffrischungsimpfungen (Booster). Verbleiben nach der Rechnung 114.000 Piks. Schaut man auf die Übersicht nach Alter geordnet, sind es wohl die Kinder und Jugendlichen, die geimpft werden. Gut so!

In diesem Sinne ein gesundes und dennoch heiteres Weihnachtsfest und ein neues Jahr, das etwas weniger stresst. Wir sollten uns bewusst sein, das wir in einer funktionierenden Gesellschaft leben, die in der Lage ist, ihre Mitbürger zu schützen (so sie es wollen). Dank hier all denen, die für unsere Gesundheit geradestehen! Ihnen, woher sie auch kommen und welche Sprache sie sprechen, sei unser Respekt entgegengebracht! Das ist alles nicht selbstverständlich!

Ihr Hajo Guhl, Redaktion

 
 

Für Sie vor Ort

DAS BÜRGERBÜRO
Ernst-Thälmann-Straße 32A
15366 Neuenhagen
Telefon 03342/ 212 446
E-Mail wk(at)joergvogelsaenger.de

Bitte beachten Sie: Es gelten die
aktuellen Hygiene-Bestimmungen

(2G geimpft, genesen).
Verabreden Sie
Ihren Termin mit dem
Landtagsabgeordneten Jörg Vogelsänger!

Wo ist was los?

Alle Termine öffnen.

30.06.2022, 15:00 Uhr - 17:00 Uhr Vor dem Urlaub ins Gespräch kommen
Über Ihr Kommen zum Infostand und ein Gespräch würden wir uns freuen!   Von Link …

01.07.2022, 10:00 Uhr - 03.07.2022, 20:00 Uhr Bergfest im Museumspark

02.07.2022, 10:00 Uhr - 15:00 Uhr Aktiv im Naturpark! Radtour "Dem Ton auf der Spur" (ca. 40 km)

Alle Termine

Nachrichten

29.06.2022 17:26 Verbrenner-Aus: Kein Weg an E-Mobilität vorbei
In der Europäischen Union werden ab 2035 keine Diesel- und Benzin-PKW mehr zugelassen. Darauf einigten sich die EU-Umweltministerinnen- und -minister in Brüssel. Für PKW führt an der Elektromobilität damit kein Weg vorbei, sagt Detlef Müller. „Die grundsätzliche Entscheidung, ab 2035 auf Pkw und leichte Nutzfahrzeuge ohne CO2-Ausstoß zu setzen, ist richtig und wichtig zur Erreichung… Verbrenner-Aus: Kein Weg an E-Mobilität vorbei weiterlesen

29.06.2022 17:17 Unser Entlastungspaket
Die Preise für Benzin und Diesel, für Lebensmittel und fürs Heizen steigen rasant. Viele fragen sich in diesen Tagen: Komme ich hin mit meinem Geld? Reicht es noch am Monatsende? Die SPD-geführte Bundesregierung hat umfangreiche Entlastungen auf den Weg gebracht. In der Summe reden wir über mehr als 30 Milliarden Euro. Diese Entlastungen kommen jetzt an,… Unser Entlastungspaket weiterlesen

24.06.2022 15:36 Wir müssen die Erweiterungsfähigkeit der EU mutig vorantreiben
Die Entscheidung, der Ukraine und Moldau einen Beitrittskandidatenstatus zu verleihen, ist nichts weniger als ein historischer Meilenstein, so SPD-Fraktionsvize Achim Post. „Die Entscheidung der EU-Staats- und Regierungschefs, der Ukraine und Moldau einen Beitrittskandidatenstatus zu verleihen, ist nichts weniger als ein historischer Meilenstein für Solidarität, Kooperation und Zusammenhalt auf dem europäischen Kontinent. Gemeinsam mit dem französischen… Wir müssen die Erweiterungsfähigkeit der EU mutig vorantreiben weiterlesen

24.06.2022 13:36 Wir stehen für eine gesellschaftliche Modernisierung
Der Bundestag hat die Streichung des Werbeverbots für Abtreibungen aus dem Strafgesetzbuch beschlossen. Das war längst überfällig, sagen die beiden SPD-Fraktionsvizes Dirk Wiese und Sönke Rix. Dirk Wiese, stellvertretender Fraktionsvorsitzender: „Heute schlagen wir ein neues Kapitel in der Rechtspolitik auf, indem wir für mehr Rechtssicherheit für Ärztinnen und Ärzte einerseits und für mehr Selbstbestimmung von Frauen… Wir stehen für eine gesellschaftliche Modernisierung weiterlesen

24.06.2022 09:04 BAföG weiter öffnen und elternunabhängiger machen
Der Bundestag hat die 27. BAföG-Novelle verabschiedet, eine der umfangreichsten Reformen seit 20 Jahren. Darin werden u.a. die Bedarfssätze, der Kinderbetreuungszuschlag und der Wohnzuschlag erhöht. „Bildung darf nicht vom Geldbeutel der Eltern abhängen. In kaum einem Industrieland hängen die Bildungschancen so sehr vom Elternhaus ab wie in Deutschland. Immer weniger Menschen haben BAföG erhalten. Diesen… BAföG weiter öffnen und elternunabhängiger machen weiterlesen

Ein Service von info.websozis.de