Erkner: Fortsetzung Aufstand der Anständigen

Veröffentlicht am 19.02.2024 in Veranstaltungen

„Die Berichte zum konspirativen Treffen der Rechtsextremisten in Potsdam haben uns wachgerüttelt. Die erste Demonstration gegen Rechts startete Oberbürgermeister Mike Schubert und wir machen weiter. So wie heute in Erkner“, rief der Landtagsabgeordnete Jörg Vogelsänger den rund 600 Demonstranten zu, die sich am Sonntag auf dem Kirchvorplatz versammelt hatten. „Wir sind die Brandmauer und lassen nicht nach“.

Das Motto der Veranstalter lautete: „Hand in Hand für Demokratie und Toleranz – Erkner zeigt Haltung.“ Einer der Hauptinitiatoren war Hans Peter Hendricks, Vorsitzender des Heimatvereins. „Damit senden wir genau das richtige Signal.“

Die Schilder in der Menge waren weniger formal, jedoch erfrischend drastisch: „Wenn die AfD die Antwort ist. Wie dumm war dann die Frage?“ Fast schon ein Klassiker: „Remigriert euch ins Knie“. Oder in Schülerlogik: „AfD nervt mehr als Hausaufgaben!"

  • Gemeinsam haben wir in Erkner am 27.Januar, dem Tag des Gedenkens an die Opfer der Nazidiktatur, in Erkner symbolisch Stolpersteine geputzt. Das soll an Mitbürger aus Erkner erinnern, die von Nazis verschleppt und ermordet worden sind. Weil sie Juden waren. Es waren Menschen, die über Jahrzehnte, über Generationen in Erkner gelebt haben.
  • Mit Kriegsende im Jahre 1945 kamen Flüchtlinge aus Ostpreußen, Pommern, Schlesien. Vertrieben, weil sie Deutsche waren. Bis 1961 flohen Millionen Bürger in den Westen, weil sie die sozialistische Diktatur nicht ertragen wollten.
  • Das alles darf nie wieder passieren. Nicht bei uns! Keiner darf wegen seines Glaubens oder seiner Herkunft „remigriert“ werden.
  • Wir leben im Jahre 2024 und nicht kurz vor 1933! Jörg Vogelsänger

Zur Kundgebung in Erkner hatte ein breites Bündnis aufgerufen: alle in der Stadt vertretenden Parteien, die Kirchen, Sozialverbände wie AWO und Gefas, das Familienbündnis, die Kirchen (Danke Carsten Schawarz), Vereine sowie Restaurants.

Etwa Heiko Tholen, Chef des Tennis-Clubs Grün-Weiss Erkner, berichtete, dass man die Vereinssatzung geändert habe und sich dabei von Rassismus, Intoleranz und jeder Form des politischen Extremismus distanziere. „Antifaschismus ist eine Haltung, die wir in uns tragen müssen“.

Die Demo besuchten nicht nur Erkneraner, sondern auch Bürger aus den umliegenden Gemeinden, so aus Gosen-Neu Zittau, Grünheide, Schöneiche oder Woltersdorf. Am Samstag startete zunächst Fredersdorf-Vogelsdorf in der Region mit einer Demo gegen Rechts.

 
 

Für Sie vor Ort

Bürgerbüro NEUENHAGEN
Sprechzeiten
Dienstag    14:00 - 18:00 Uhr
Mittwoch   14:00 - 18:00 Uhr
Freitag          9:00 - 12:00 Uhr

Ernst-Thälmann-Straße 32A
15366 Neuenhagen bei Berlin
Telefon 03342/ 212 446
E-Mail wk(at)joergvogelsaenger.de

Bürgerbüro ERKNER
Sprechzeiten
Montag          13:00 - 16:00 Uhr
Mittwoch       09:00 - 12:00 Uhr
Donnerstag   13:00 - 16:00 Uhr
Friedrichstraße 22a

15537 Erkner
Telefon 03342/ 212 446
E-Mail wk(at)joergvogelsaenger.de

Bitte verabreden Sie einen Termin mit dem
Landtagsabgeordneten Jörg Vogelsänger

Ihr Bundestagsabgeordneter

Mathias
Papendieck

Wo ist was los?

Alle Termine öffnen.

01.06.2024, 10:00 Uhr - 13:00 Uhr Lauf für Vielfalt
 

01.06.2024, 15:00 Uhr - 17:00 Uhr Heimspiel FV Erkner, Landesliga Süd Brandenburg
Änderungen vorbehalten: FV Erkner FV Erkner gegen FSV Brieske/Senftenberg

08.06.2024, 14:00 Uhr - 15:45 Uhr Fußball, Brandenburg-Liga: SV Germania Schöneiche
08.06.24 15 Uhr SV Germania 90 Schöneiche - FC Concordia Buckow/ Waldsieversdorf https://www.germania-sc …

Alle Termine

Nachrichten

23.05.2024 18:00 Hausarztgänge erleichtern und Versorgung auf dem Land verbessern
Das Bundeskabinett hat am 22.05.2024 den von Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) vorgelegten Gesetzentwurf zur Reform der ambulanten Gesundheitsversorgung beschlossen. Damit soll der strukturelle Notstand von Hausarztpraxen insbesondere in ländlichen Regionen abgefedert werden. Dagmar Schmidt, stellvertretende Fraktionsvorsitzende: „Die gesundheitliche Versorgung der Patientinnen und Patienten muss dringend gestärkt werden. Schon heute haben Menschen Probleme einen Termin beim… Hausarztgänge erleichtern und Versorgung auf dem Land verbessern weiterlesen

20.05.2024 17:17 Unser Land von Bürokratie entlasten
Der Bundestag hat am 17.05. das Bürokratieentlastungsgesetz in 1. Lesung beraten. Damit beginnt das parlamentarische Verfahren, an dessen Ende eine deutliche Entlastung für unsere Wirtschaft und Bevölkerung stehen wird. Esra Limbacher, Mittelstandsbeauftragter und zuständiger Berichterstatter im Rechtsausschuss: „Mit der 1. Lesung im Bundestag starten wir im Parlament in die Beratungen zum Bürokratieentlastungsgesetz. Die Bundesregierung hat… Unser Land von Bürokratie entlasten weiterlesen

14.05.2024 19:47 Dagmar Schmidt zum Mindestlohn
Unser Land ist kein Billiglohnland Bundeskanzler Olaf Scholz hat sich für eine schrittweise Erhöhung des Mindestlohns ausgesprochen. Richtig so, sagt SPD-Fraktionsvizin Dagmar Schmidt. Gerade jetzt sei es wichtig, soziale Sicherheit zu festigen. „Der Vorstoß des Kanzlers zur Erhöhung des Mindestlohns ist absolut richtig. Denn die Anpassung des Mindestlohns in diesem und im nächsten Jahr ist… Dagmar Schmidt zum Mindestlohn weiterlesen

13.05.2024 19:48 Mast/Wiese zum AfD-Urteil des OVG Münster
AfD als rechtsextremistischer Verdachtsfall bestätigt Das OVG Münster hat entschieden: Die Einstufung der AfD als rechtsextremistischer Verdachtsfall durch das Bundesamt für Verfassungsschutz ist rechtmäßig. Eine klare Botschaft für den Schutz unserer Demokratie und ein Beleg für die Wirksamkeit unseres Rechtsstaats. „Das OVG Münster hat klar und unmissverständlich die Einstufung der AfD als Verdachtsfall durch das… Mast/Wiese zum AfD-Urteil des OVG Münster weiterlesen

06.05.2024 16:57 Medienkommission der SPD – Verstöße gegen den Digital Services Act zeitnah und effektiv ahnden
Im Februar 2024 ist der europäische Digital Services Act vollständig in Kraft getreten. Die Medienkommission des SPD-Parteivorstandes setzt sich für eine wirksame Umsetzung ein. Heike Raab und Carsten Brosda erklären nach ihrer Sitzung am 06. Mai 2024 dazu: „Mit dem europäischen Digital Services Act (DSA) sollen Sicherheit und Transparenz im digitale Raum verbessert werden.  Dazu… Medienkommission der SPD – Verstöße gegen den Digital Services Act zeitnah und effektiv ahnden weiterlesen

Ein Service von info.websozis.de