Brandenburg: 82.000 Impfungen pro Woche

Veröffentlicht am 10.03.2021 in Landespolitik

Die Brandenburger Impfkampagne soll deutlich an Fahrt gewinnen. Wie auch bundesweit vorgesehen, sollen künftig Hausärzte und Krankenhäuser das schützende Serum gegen Corona spritzen. Bis Ende März sollen die bestehenden Vorräte in die Arme der Märker „gelangen“. So Ministerpräsident Dietmar Woidke. Eine Übersicht!

Wieviel wurde bisher geimpft?

Die Gesamtzahl der Corona-Schutzimpfungen liegt in Brandenburg bei 221.198, davon 142.374 Erstimpfungen und 78.824 Zweitimpfungen (kumulativ ab dem 27.12.2020, Stand: 09.03.202, Infektionen aktuell nach RKI).

Wurde das Ziel erreicht?

Nein: In der ersten Märzwoche erfolgten in Brandenburg etwa 25.000 Impfungen. Ziel waren jedoch 50.000 bis 60.000 in den Impfzentren, Krankenhäusern und durch mobile Teams. Deshalb vereinbarte der Brandenburger Impfgipfel (Impf-Jour-fixe), die Impfkampagne stärker in die Fläche zu bringen! Soll heißen: Hausärzte und Impfbusse nach dem Beispiel im Landkreis Ostprignitz-Ruppin werden eingebunden.

Wie viel Impfstoff gibt es?

Im ersten Quartal also bis Ende März erhält Brandenburg bis Ende voraussichtlich rund 540.000 Dosen. Dazu gehören Vakzine von Biontech, Moderna und AstraZeneca.

Was heißt das in der Praxis?

Die Impfzentren sind jetzt unter der Wochen, einschließlich Sonnabend, von 08:00 bis 20:00 Uhr geöffnet (bisher 08:00 bis 16:00Uhr). Da bis zum Quartalsende nur noch 22 Tage verbleiben, soll die tägliche Impfquote sukzessive auf etwa 14.000 deutlich erhöht werden.

Wo wird überhaupt geimpft?

Das künftige Wochenziel von rund 82.000 verteilt sich auf verschiedene „Impfpfade“:  50.000 „Spritzen“ in den Impfzentren und insgesamt 5.000 in den Landkreisen ohne Impfzentren. Den Landräten der Kreise, die bisher kein Impfzentrum haben, wurde übrigens angeboten, zusätzlichen Impfstoff zu liefern.

Was kommt als Impf-Station hinzu?

Geplant sind 10.000 Impfungen in den Krankenhäusern ab 15. März (bisher 3.500). 5.000 bis 6.000 Dosen sind über mobile Teams geplant und 800 Impfungen in den bisher vier Modellpraxen. Die Zahl der Praxen wird kontinuierlich erhöht, so dass dort landesweit absehbar 10.000 Dosen geimpft werden können.

Hintergrund

Dazu Ministerpräsident Dietmar Woidke: „Wir bauen jetzt ein Management auf, mit dem wir nicht nur schneller vorankommen, sondern auch die Brandenburger in der Fläche besser erreichen. Es gibt eine klare Vorgabe: Statt Impf-Lagerhaltung muss der Stoff in die märkischen Oberarme. Unsere bisherigen Ziele wurden nicht erreicht. Das muss und wird sich ändern.“

 
 

Für Sie vor Ort

DAS BÜRGERBÜRO
Ernst-Thälmann-Straße 32A
15366 Neuenhagen
Telefon 03342/ 212 446
E-Mail wk(at)joergvogelsaenger.de

Öffnungszeiten:
Di-Mi jeweils 14:00 - 18:00 Uhr
Freitag 13:00 - 15:00 Uhr

Bitte beachten Sie: Verabreden Sie
bitte einen Termin mit dem
Landtagsabgeordneten
Jörg Vogelsänger

Wo ist was los?

Alle Termine öffnen.

28.04.2021, 10:00 Uhr - 18:00 Uhr Plenum Landtag
Tagesordnung der Plenarsitzung Termine und Urzeiten können abweichen. Besuch nur nach Anmeldung …

29.04.2021, 10:00 Uhr - 18:00 Uhr Plenum Landtag
Tagesordnung der Plenarsitzung Termine und Urzeiten können abweichen. Besuch nur nach Anmeldung …

30.04.2021, 10:00 Uhr - 18:00 Uhr Plenum Landtag
Tagesordnung der Plenarsitzung Termine und Urzeiten können abweichen. Besuch nur nach Anmeldung …

Alle Termine

Bundestagskandidat

Mathias Papendieck in den Bundestag

 

 

Das Zukunfts­programm der SPD

pdf zum Herunterladen

Nachrichten

17.04.2021 09:17 Sachgrundlose Befristung: Koalitionsvertrag muss jetzt endlich umgesetzt werden
SPD und CDU/CSU haben im Koalitionsvertrag vereinbart, sachgrundlose Befristungen und Kettenbefristungen einzuschränken. Nun hat Hubertus Heil, Bundesminister für Arbeit und Soziales, einen Gesetzentwurf dazu vorgelegt. Besonders in der aktuellen durch die Corona-Pandemie geprägten Situation benötigen Menschen Sicherheit im Beruf. Eine Eindämmung sachgrundloser Befristung ist überfällig. „Die Abschaffung der sachgrundlosen Befristung ist schon lange eine sozialdemokratische

17.04.2021 09:15 StVO-Novelle: Kompromiss zu Bußgeldern
Nach monatelangem Ringen hat sich die Verkehrsministerkonferenz heute auf einen Kompromiss zu einer Reform des Bußgeldkatalogs geeinigt. Alle bereits im letzten Jahr beschlossenen unstrittigen Bußgelder können rechtssicher umgesetzt werden. Ein Fahrverbot bereits bei niedrigeren Tempoverstößen wird es nicht geben, allerdings werden die Bußgelder bei Geschwindigkeitsverstößen deutlich erhöht. Die StVO-Novelle musste wegen eines Formfehlers neu verhandelt

13.04.2021 16:09 Kabinett billigt Bundes-Notbremse – Gemeinsam die dritte Welle brechen
Das Bundeskabinett hat bundesweit einheitliche Regelungen beschlossen, um die immer stärker werdende dritte Corona-Welle in Deutschland zu brechen. „Das ist das, was jetzt notwendig ist: Regelungen, die im ganzen Bundesgebiet überschaubar, nachvollziehbar für jeden einheitlich gelten“, sagte Vizekanzler Olaf Scholz am Dienstag. In den vergangenen Tagen hatten der Vizekanzler und die Kanzlerin mit vielen Kabinettskolleg*innen,

13.04.2021 15:09 SPD fordert Ende des „egozentrischen Kandidatenwettbewerbs“
Markus Söder will es werden, Armin Laschet auch. Da zwei sich öffentlich streiten, bleibt die Kanzlerkandidatur der CDU/CSU weiter ungeklärt. Für die SPD ist das unverantwortlich. Denn mit der Bekämpfung der Corona-Pandemie warten wichtige politische Aufgaben. SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil wird am Montagabend in der ARD-Sendung „Hart aber fair“ deutlich: „Das ist eine der wichtigsten Sitzungswochen

13.04.2021 08:23 Corona-Tests am Arbeitsplatz – Fragen und Antworten
Für viele Schüler*innen ist es längst normal, jetzt müssen bald auch alle Unternehmen verpflichtend ihren Beschäftigten Corona-Tests anbieten – bezahlt von der Firma. „Alle müssen jetzt ihren Beitrag im Kampf gegen Corona leisten, auch die Arbeitswelt. Um die zu schützen, die nicht von zu Hause arbeiten können, brauchen wir flächendeckend Tests in den Betrieben“, sagte

Ein Service von info.websozis.de