Die Woche: Ukraine - Tesla - Straßen - Wasser

Veröffentlicht am 22.03.2022 in Allgemein

Die hässliche Fratze eines Terrorkrieges in der Ukraine lässt vieles verblassen, was gestern noch Schlagzeilen machte. Wegschauen gilt nicht. Viele Brandenburger spenden Geld und die notwendigste Grundausstattung für alle die bei uns Zuflucht suchen oder in ihrer Heimat ausharren, überleben, kämpfen. 3,5 Millionen Ukrainerinnen und Ukrainer sind inzwischen geflohen, rund zwei Millionen warten in Polen auf ein Ende des Überfalls.

Industrie

Brandenburg schreibt heute ein Stück Industriegeschichte des 21. Jahrhunderts. Seit dem 22. März rollen die ersten Tesla Autos in der neuen Fabrik bei Grünheide offiziell vom Band. Bei einer Feierstunde mit Bundeskanzler Olaf Scholz (li), Ministerpräsident Dietmar Woidke (mitte) startete Firmenchef Elon Musk (re) die Produktion. (Bild oben, Foto Mathias Papendieck)

Das Signal Tesla ist eindeutig, nicht nur für unsere Region! Der von Putin angezettelte Terror-Krieg in der Ukraine zeigt uns eines: Wir müssen unabhängig werden von russischen Öl- und Gas-Lieferungen. Und das so schnell wie möglich. Der Produktionsstart von Tesla ist ein gutes Signal.

Die Genehmigung und der Bau der Fabrik erfolgten in einer für deutsche Verhältnisse Rekordzeit. Das sollte und muss Ansporn und Maßstab für uns und künftige Projekte sein.

Gemeinsam mit Tesla Chef Elon Musk waren Bundeskanzler Olaf Scholz, Ministerpräsident Dr. Dietmar Woidke und vielen Gäste mit dabei.

Besonderen Dank gilt übrigens unserem Wirtschaftsminister Dr. Jörg Steinbach, dem Grünheider Bürgermeister Arne Christiani und den Genehmigungsbehörden. Ohne diese gäbe es den heutigen offiziellen Start der Tesla Fabrik nicht.

Öffentliche

Tesla hat bereits jetzt und erhält in Zukunft eine noch bessere Anbindung an Busse und Bahnen. Die konsequente Weiterentwicklung des Öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) ist mit den Plänen für das Jahr 2030 angeschoben. Darauf dürfen wir uns allerdings nicht ausruhen.

Radwege

Hinter großen Entwicklungen steckt viel Detail: Die Bundesstraße B1/5 gehört zu den am meisten befahrenen Straßen östlich von Berlin. Der Bau eines Radweges gehört zu den wichtigen Verkehrsprojekten in der S5 Region. Denn die Benutzung der Bundesstraße mit dem Fahrrad ist verständlicherweise untersagt.

Die Länge des geplanten Radweges lässt sich nur in Bauabschnitten realisieren. Der Knotenpunkt der Straße vom Hoppegartener Ostteil Münchehofe in Richtung Neuenhagen sollte Priorität genießen. Der Ortsteil verfügt über keine eigene Einkaufsmöglichkeit, die nächste erreichbare wurde jetzt am Ortseingang Neuenhagen geschaffen, unmittelbar an der B1/5. Vom Knotenpunkt zum Einkaufszentrum fehlen lediglich 1000 Meter Radweg.

Deshalb frage ich beim nächsten Plenum die Landesregierung:
Wie ist der aktuelle Planungsstand zum Bau des Radweges an der B1/5 einschließlich des genannten Teilabschnittes?

Wasser

Heute ist der Weltwassertag. Wasser ist nicht nur elementarer Bestandteil des Lebens – es ist ein Menschenrecht. In den letzten Jahren ist in unserer Region der Grundwasserspiegel stets gesunken. Die zunehmende Dürre muss auch bei uns Ansporn sein, nachhaltige Lösungen zu schaffen. Jetzt liegt eine Wasserversorgungsplanung für Brandenburg vor.

Wir sollten daran denken: Viele junge Ukrainerinnen harren mit ihren Kindern bei uns aus, bangen, ob sie ihre Männer jemals wiedersehen werden.

 
 

Für Sie vor Ort

DAS BÜRGERBÜRO
Ernst-Thälmann-Straße 32A
15366 Neuenhagen
Telefon 03342/ 212 446
E-Mail wk(at)joergvogelsaenger.de

Bitte beachten Sie: Es gelten die
aktuellen Hygiene-Bestimmungen

(2G geimpft, genesen).
Verabreden Sie
Ihren Termin mit dem
Landtagsabgeordneten Jörg Vogelsänger!

Wo ist was los?

Alle Termine öffnen.

10.12.2022, 13:00 Uhr - 14:45 Uhr SV Germania Schöneiche gegen SV Grün-Weiß Lübben
Fußball Brandenburgliga Sonnabend, 10.12.2022, 13:00 Uhr …

11.12.2022, 08:45 Uhr - 13:09 Uhr Premiere mit dem Neuenhagen-Erkner PlusBus 420
Für den 11.Dezember lade ich herzlich zu einer Einweihungsfahrt mit dem neuen PlusBus 420 Neuenhagen-Erkner ein …

14.12.2022, 10:00 Uhr - 20:00 Uhr Plenum des Brandenburger Landtages
Bitte beachten Sie auch die Live Übertragung . Der Besuch einer Plenarveranstaltung ist nur auf Einladung …

Alle Termine

Nachrichten

07.12.2022 12:32 Ein Jahr Ampel
DEM FORTSCHRITT EINE RICHTUNG GEBEN Saskia Esken, Lars Klingbeil, Ricarda Lang, Omid Nouripour und Christian Lindner Vor einem Jahr haben unsere drei Parteien beschlossen, gemeinsam Verantwortung für unser Land zu übernehmen. Wir haben in dem Bewusstsein, dass uns ein Jahrzehnt mit großen Veränderungen bevorsteht, ein Bündnis geschmiedet, mit dem wir mehr Fortschritt wagen. Denn bei… Ein Jahr Ampel weiterlesen

07.12.2022 11:57 Bundesweite Razzien gegen rechtes Terrornetzwerk
Seit dem frühen Morgen laufen bundesweit Razzien gegen Reichsbürger und Verschwörungsgläubige, es geht um den Verdacht der Bildung einer terroristischen Vereinigung. Die Spuren der Verdächtigen führen auch in die Sicherheitsbehörden. Dort müssen wir konsequenter gegen Verfassungsfeinde vorgehen, sagt Uli Grötsch. Dank tausender Ermittlerinnen und Ermittler ist heute mit dem größten Anti-Terroreinsatz unserer Geschichte erfolgreich ein… Bundesweite Razzien gegen rechtes Terrornetzwerk weiterlesen

07.12.2022 11:32 DEUTSCHLAND PACKT DAS
Unser Land steht vor so vielen Krisen wie noch nie. Aber Deutschland packt das. – ganz egal, wie groß die Herausforderungen sind. Mit Zusammenhalt. Und mit sozialer Politik für Dich. WIR MACHEN SOZIALE POLITIK FÜR DICH. Im Bundestagswahlkampf hat die SPD erfolgreich für mehr Respekt geworben. In der Ampel-Koalition haben wir vereinbart, mehr Fortschritt zu… DEUTSCHLAND PACKT DAS weiterlesen

30.11.2022 19:55 Hartmann/Koß zur Nationalen Strategie gegen Antisemitismus
Besserer Schutz für Jüdinnen und Juden Sebastian Hartmann, innenpolitscher Sprecher;Simona Koß, zuständige Berichterstatterin: Heute wurde die von Nancy Faeser vorgelegte Nationale Strategie gegen Antisemitismus und für jüdisches Leben (NASAS) vom Kabinett verabschiedet. Die SPD-Bundestagsfraktion begrüßt das ausdrücklich. „Allen zivilgesellschaftlichen und politischen Bemühungen zum Trotz nimmt der Antisemitismus in Deutschland zu. Insbesondere während der Coronapandemie haben antijüdische… Hartmann/Koß zur Nationalen Strategie gegen Antisemitismus weiterlesen

30.11.2022 19:44 Achim Post zu EU/Ungarn
Orban-Regierung muss jetzt dringend und deutlich nacharbeiten Im Streit über demokratische Standards will die EU-Kommission für Ungarn vorgesehene 13 Milliarden Euro vorerst nicht auszahlen. SPD-Fraktionsvize Achim Post sieht die Orban-Regierung jetzt in der Pflicht. „Es ist zu begrüßen, dass die EU-Kommission gegenüber der ungarischen Regierung konsequent bleibt. Voraussetzung für eine Entsperrung der EU-Gelder an Ungarn… Achim Post zu EU/Ungarn weiterlesen

Ein Service von info.websozis.de