Hürden für klimaneutrale Produktion beseitigen

Veröffentlicht am 26.08.2021 in Wirtschaft

Der Potsdamer Landtag debattierte mit dem  Antrag (7/4057) der Koalitionsfraktionen „Ökologie und Ökonomie im Einklang – Entwicklungschancen Brandenburgs zum klimaneutralen Industrieland ergreifen“ den Umbau von Industrie-Unternehmen zu einer klimaneutralen Produktion. Der wirtschaftspolitische Sprecher der SPD-Landtagsfraktion, Helmut Barthel, will alles Notwendige tun, um eine klimaneutrale Produktion für Unternehmen zu fördern.

„Brandenburg wird klimaneutral. Spätestens 2045 wollen wir das erreicht haben. Der Umbau hat längst begonnen. Für die Wirtschaft ist dieser Umbruch eine enorme Herausforderung und Chance. Unternehmen, die klimaneutral produzieren, werden nicht nur zu Wohlstand und Wachstum beitragen, sondern auch eine goldene Zukunft haben. Wer jetzt im Umbruch eine Innovationschance sieht und diese beherzt ergreift wird belohnt werden. Von politischer Seite unterstützen wir die Unternehmen in diesem Transformationsprozess. Wir werden Flächen für Industrieansiedlungen entwickeln, die für Expansionen und Ansiedlungen „schlüsselfertig“ übergeben werden können. Wir wollen besonders die Unternehmen unterstützen, die eine erhebliche Reduktion des CO2-Ausstoßes realisieren wollen".

Brandenburg produziere bereits heute am meisten regenerative Energien pro Kopf. Wir müssten unsere Ausbauziele überarbeiten und dem steigenden Bedarf für E-Mobilität und Wasserstoff anpassen. Der Innovationsschub in der Industrie sei enorm.

"Aber noch stehen bundesrechtliche Regelungen dem im Weg", so Barthel. "Diese abzubauen, ist unser Ziel. Dazu gehört eine einfacheres Planungs- und Genehmigungsrecht, die Abschaffung der EEG-Umlage und die Möglichkeit, dezentral erzeugten Strom auch wirtschaftlich selbst und direkt vor Ort nutzen zu können. Wir brauchen aber nicht nur verlässliche Rahmenbedingungen für klimaschonende Produktionsverfahren, sondern auch die Fachkräfte für diesen Umbruch. Wer heute eine Aus- oder Weiterbildung in Zukunftstechnologien und –unternehmen beginnt, wird doppelt von diesem Wandel profitieren".

 
 

Bürgermeisterwahl

Für Sie vor Ort

DAS BÜRGERBÜRO
Ernst-Thälmann-Straße 32A
15366 Neuenhagen
Telefon 03342/ 212 446
E-Mail wk(at)joergvogelsaenger.de

Bitte beachten Sie: Es gelten die
aktuellen Hygiene-Bestimmungen.
Verabreden Sie
Ihren Termin mit dem
Landtagsabgeordneten Jörg Vogelsänger

Wo ist was los?

Alle Termine öffnen.

26.09.2021, 08:00 Uhr - 18:00 Uhr Bundestagswahl
Bundestagswahl im Newsticker In zwei Bundesländern sol …

29.09.2021, 17:00 Uhr - 20:00 Uhr Kreistag Landkreis Oder-Spree
Termine rund um den Kreistag Landkreis Oder-Spree

17.11.2021, 10:00 Uhr - 18:00 Uhr Plenum Landtag
Tagesordnung der Plenarsitzung Termine und Urzeiten können abweichen. Besuch nur nach Anme …

Alle Termine

Nachrichten

23.09.2021 11:36 5 GUTE GRÜNDE, GIFFEY ZU WÄHLEN – GANZ SICHER BERLIN
Gleichzeitig mit der Bundestagswahl wird in Berlin ein neues Abgeordnetenhaus gewählt – und die Nachfolge Michael Müllers im Roten Rathaus. 5 gute Gründe, warum Franziska Giffey die beste Regierende ist. Weil sie es kann. Franziska Giffey bringt Erfahrungen aus mehr als 15 Jahren Bezirks-, Landes- und Bundespolitik mit. Weil sie alle im Blick hat. Hingehen, zuhören und

23.09.2021 11:33 „Ein Standard schützt Verbraucher*innen und Umwelt“
EU-Kommission schlägt gemeinsames Handy-Ladekabel vor Die EU-Kommission hat heute einen Vorschlag für eine einheitliche Handy-Ladebuchse vorgelegt. Die Frage der Ladegeräte beschäftigt die EU-Institutionen seit mehr als einem Jahrzehnt. 2009 hatten sich 14 Handy-Hersteller – unter ihnen Apple – auf Druck der EU-Kommission in einer Selbstverpflichtung auf einen einheitlichen Standard für Netzteile geeinigt. Auf eine einheitliche

22.09.2021 11:33 „Nachschärfen nötig“
Update für handelspolitisches Instrument zur Stärkung von Arbeitnehmerrechten und Umweltstandards Die EU-Kommission hat heute ihre Vorschläge für die Überarbeitung des sogenannten Allgemeinen Präferenzsystems präsentiert (APS). Mit diesem unilateralen handelspolitischen Instrument gewährt die Europäischen Union weniger entwickelten Ländern deutliche Zoll-Ermäßigungen bis hin zu kompletter Zollfreiheit bei der Einfuhr vieler industrieller und landwirtschaftlicher Produkte. Im Gegenzug verpflichten

21.09.2021 20:08 AUFRUF UND AKTIONSTAG – GEWERKSCHAFTEN UND BETRIEBSRÄTE FÜR SCHOLZ
Wenige Tage vor der Bundestagswahl spitzt sich die Diskussion um gerechte Lohn- und Rentenpolitik zu. Jetzt schalten sich Gewerkschaften und Betriebsräte ein – mit klarer Rückendeckung für Olaf Scholz und die SPD. Es geht um gute Löhne, um die Aufwertung sozialer Arbeit, um sichere, stabile Renten – und vieles mehr. Betriebsräte und Gewerkschaften machen mobil

14.09.2021 18:45 ÖKONOM FRATZSCHER – MINDESTLOHN VON 12 EURO NOTWENDIG UND RICHTIG
Die SPD will den Mindestlohn auf 12 Euro erhöhen, CDU/CSU nicht. Der Ökonom Marcel Fratzscher preist die Vorteile einer Erhöhung. Der Präsident des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW), Marcel Fratzscher, hält eine Erhöhung des Mindestlohns auf 12 Euro für notwendig und richtig. Fratzscher sagte der Deutschen Presse-Agentur in Berlin, ein solcher Schritt würde wahrscheinlich in

Ein Service von info.websozis.de