Wahlkreis 31

Im Wahlkreis: Unterwegs mit Jörg Vogelsänger


Sportplatz Erkner: Treffpunkt der Vereine

Jörg Vogelsänger tritt bei den Brandenburger Landtagswahlen im Wahlkreis 31 an. Es ist im wahrsten Sinne des Wortes seine Heimat. Im Jahre 1964 im evangelischen Krankenhaus von Woltersdorf geboren wuchs er in Erkner auf. Hier lebt er noch heute. Und zwar gerne. Für ihn ist die Entwicklung der Region ein Grund zur Freude. Den kritischen Blick für die Probleme hat er sich allerdings erhalten.

Das weiße Hemd samt Schlips hat Jörg Vogelsänger gegen ein rötlich braunes, kariertes Freizeithemd getauscht. Der Minister für Infrastruktur und Landwirtschaft hat an diesem Freitag Nachmittag alle Termine gestrichen. Sein Telefon klingelt dennoch mehrfach.

Für die Tour führt vorbei an Bahnhöfen, Sehenswürdigkeiten, der Hinterlassenschaft des letzten Jahrhunderts und den Veränderungen seit der Wende. Wir steigen in den Familien-Kombi. Ein silberfarbener Diesel aus Wolfsburg. Von dieser Version des Golf fahren nicht mehr viele. Fast 200.000 Kilometer hat er runter.

Die erste Station führt zum Sportplatz von Erkner. Die moderne Anlage mit 400-Meter-Aschenbahn, Fußballfeld und den Bauten im rötlichen Klinker wird von zahlreichen Vereinen genutzt. „Ein Treffpunkt für für Jung und Alt. Das führt zusammen“, berichtet der Lokalpatriot, der gar nicht erfreut war, dass der Erkneraner Fußballverein in der Saison 2013/14 lange Zeit abstiegsbedroht war.

 

So erreichen Sie uns!

DAS BÜRGERBÜRO
Ernst-Thälmann-Straße 32A
15366 Neuenhagen
Telefon 03342/ 212 446
E-Mail (einfach Adresse anklicken)
wk@joergvogelsaenger.de

Wo ist was los?

Alle Termine öffnen.

17.08.2018, 17:00 Uhr - 22:00 Uhr SPD Sommerfest
Gemeinsames Fest der SPD-Brandenburg und der SPD-Landtagsfraktion Einladung erforderlich, z.B. du …

25.08.2018, 11:00 Uhr - 20:00 Uhr Brandenburgtag
SAMSTAG, 25. AUGUST 2018 Brandenburgtag Wittenberge : 11.00 Uhr bis 20.00 Uhr (in Teilbereichen b …

26.08.2018, 11:00 Uhr - 18:00 Uhr Brandenburgtag
Brandenburgtag 2018, Wittenberge Veranstaltungszeit: 11.00 Uhr bis 18.00 Uhr Bühnenprogramm: 11. …

Alle Termine

Nachrichten

10.07.2018 16:01 Nationale Behörden müssen sich schneller europaweit austauschen
Debatte um besseren Schutz vor EU-Lebensmittelskandalen „Die nationalen Behörden müssen Problemfälle schneller dem europaweiten Schnellwarnsystem melden. Damit haben wir ein starkes Instrument an der Hand, um verunreinigte, falsch deklarierte oder gar gesundheitsgefährdende Produkte möglichst rasch aus dem Verkehr zu ziehen“, sagt die SPD-Europaabgeordnete Susanne Melior, Mitglied im Ausschuss für Lebensmittelsicherheit. Die Verbraucherorganisation Foodwatch hat am Dienstag,

10.07.2018 15:59 SPD- Ostbeauftragter Dulig fordert Wahrheitskommission zur Aufarbeitung der Treuhand
Martin Dulig, SPD-Ostbeauftragter, fordert zur Aufarbeitung der Arbeit der Treuhand die Einsetzung einer Wahrheitskommission, um damit die gesamtdeutsche Debatte über die Nachwendezeit voranzubringen: „Ich bin sicher, wenn wir im Osten in die Zukunft wollen, müssen wir erst einmal hinter uns die Geschichte aufräumen. Eine Wahrheitskommission zur Aufarbeitung der Arbeit der Treuhand muss dazu ein zentrales

07.07.2018 09:17 Etappensieg für die Freiheit des Internets
Chance auf Korrektur der umstrittenen Urheberrechtsreform Eine knappe Mehrheit der Europaparlamentarier hat am Donnerstag, 5. Juli 2018, die umstrittene Urheberrechtsreform zunächst gestoppt. Die Trilog-Verhandlungen über die neuen Vereinbarungen werden vorerst nicht starten. Kontrovers sind insbesondere die neuen Bestimmungen zu sogenannten Uploadfiltern. „Uploadfilter gefährden die Meinungsfreiheit. Algorithmen sind nicht in der Lage, eine Urheberrechtsverletzung von einer

07.07.2018 07:15 Europa braucht diese Beteiligung
Europäisches Parlament macht Weg frei für Reform der Bürgerinitiative Das Europäische Parlament hat am Donnerstag, 5. Juli 2018, den Beginn der Verhandlungen über eine Reform der Europäischen Bürgerinitiative beschlossen. „Dass sich in den fünf Jahren mehr als acht Millionen Menschen an einer Europäischen Bürgerinitiative beteiligt haben, zeigt, wie stark der Bedarf nach direkter und grenzüberschreitender

06.07.2018 21:12 Gesündere Lebensmittel statt Hightech-Food
Anlässlich des heutigen Verbändetreffens im Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft zur nationalen Reduktionsstrategie hat die SPD-Bundestagsfraktion dazu Anforderungen erarbeitet. Klar ist: Wir brauchen keine langwierigen neuen Produktentwicklungen. Weniger Zucker, Fett und Salz sind längst machbar. „Bereits heute sind Lebensmittel auf dem Markt, die mit weniger Zucker, Fett oder Salz auskommen. Ein Vergleich häufig gekaufter Lebensmittel des

Ein Service von info.websozis.de