Bauarbeiten an der B1/ B5 - Kreuzungsbereich Schöneiche und Neuenhagen

Veröffentlicht am 18.08.2016 in Verkehr

Die Bauarbeiten sind in vollem Gange und kommen gut voran

Bauarbeiten auf der B1 – L338 Schöneicher Straße / Neuenhagener Chaussee

Die Bauarbeiten auf der B1 an den Kreuzungen Schöneicher Straße/ Neuenhagener Chaussee sind in vollem Gange. Planerisch sollen die Sanierungs- und Ausbauarbeiten zum August 2017 beendet werden. Wir haben uns erkundigt und die Informationen hier für Sie zusammengetragen.

Viele Brandenburg-Berlin-Pendler sind zurzeit irritiert. Die Bauarbeiten an der Kreuzung B1/L338 (Neuenhagener Chaussee/ Schöneicher Straße) sind in vollem Gange und auch der erste Bauabschnitt (nördliche Kreuzung B1/ Schöneicher Straße) ist weitestgehend fertig. Die Bauarbeiten auf der südlichen Seite kommen gut voran. Was ist bereits abgeschlossen und was passiert auf der Baustelle bis August 2017 noch?

 

1. Bauabschnitt – nördliche Kreuzung B1/ L338 Schöneicher Straße

 

Die Maßnahmen an der nördlichen Kreuzung nach Neuenhagen sind bereits abgeschlossen. Die Fahrbahn wurde erneuert und die Kreuzung modernisiert. Die durchgeführten Arbeiten umfassten u.a.:

- vorbereitende Arbeiten

- Abbau der Verkehrsbeschilderung/ Ausschilderung der Umleitungen

- Abbruch der alten Fahrbahn/ Abbruch und provisorischer Rad- und Gehweg

- Umverlegungsarbeiten an Leitungen bzw. Kabeln

- Erneuerung Durchlass „Bollensdorfer Seitengraben“

- Neubau des Fahrbahnuntergrunds (Fundament) und der Fahrbahnoberfläche

- Montage der Leitplanken

 

2. Bauabschnitt – südliche Kreuzung B1/ L338 Neuenhagener Chaussee

 

Am 15. Juli 2017 erfolgte die Verkehrssicherungsumstellung für den 2. Bauabschnitt. Hierbei wurde bisher der Geh/Radweg über die Baustelle umgelegt und die alte Fahrbahn abgebrochen. Ähnlich wie im ersten Bauabschnitt werden in den kommenden Wochen Umverlegungsarbeiten an Leitungen und Kabeln durchgeführt. Zusätzlich wird ein Regenkanal in den Boden eingebracht bevor das neue Fundament und die Fahrbahnoberfläche die Sanierungsmaßnahmen am 2. Bauabschnitt mit der Montage der Schutzplanken abschließen werden.

 

Derzeitige Einschränkungen:

Die B1/B5 in Richtung Berlin und in Richtung Küstrin ist im Bereich der laufenden Sanierungsmaßnahmen normalerweise zweispurig. Die Bauarbeiten im Kreuzungsgebiet führen zu einer Einengung der Fahrbahnen in beide Richtungen auf lediglich eine Spur (vorübergehende Umleitung auf die Gegenfahrspur).

 

Weitere Einschränkungen gibt es im Kreuzungsbereich:  

- Von der L338 (Schöneicher Straße) aus Neuenhagen kommend ist es derzeitig nicht möglich in Richtung Küstrin auf die B1/ B5 abzubiegen. Weiterhin ist die L338 südlich der B1/ B5 (Neuenhagener Chaussee) durch die Arbeiten im 2. Bauabschnitt komplett gesperrt und eine Durchfahrt nach Schöneiche nicht möglich.

 

- Von der B1/B5 aus Berlin kommend ist es während der Bauarbeiten im 2. Bauabschnitt nicht möglich über die L338 nach Schöneiche (rechts) oder Neuenhagen (links) abzubiegen. Aus Richtung Küstrin kommend  kann nicht nach Schöneiche abgebogen werden. Eine Einfahrt über die L338 nach Neuenhagen ist möglich.

 

Aus Schöneiche kommend kann die B1 nicht befahren werden. Die Zufahrt zum Gewerbegebiet südlich der B1 ist frei.  

Die Sanierungs- und Ausbaumaßnahmen im 2. Bauabschnitt  sollen im Oktober 2016 abgeschlossen sein. Im Anschluss erfolgt der Abbau die Rückführung der  veränderten Verkehrsführung im gesamten Kreuzungsbereich der B1/ L338 Neuenhagener Chaussee/ Schöneicher Straße) und die Kreuzung ist wieder in allen Richtungen befahrbar.

 

Aus Schöneiche kommend kann die B1 nicht befahren werden. Die Zufahrt zum Gewerbegebiet südlich der B1 ist frei.  

Mögliche Umführungen um die Baustelle sind weitläufig ausgeschildert. Autofahrer mit dem Ziel Neuenhagen aus Fahrtrichtung Küstrin können die Niederheidenstraße oder die Ortsdurchführung über Fredersdorf/ Vogelsdorf als Umleitung nutzen. Die Umleitung nach Schöneiche führt über die Kreuzung  am Multicenter (Kaufland / Hornbach/ Möbelkraft)/ Grünelinder Weg/ Vogelsdorfer Straße.

 

3. Bauabschnitt – Kreuzung B1/ Niederheidenstraße

 

Die weitere Sanierung der B1/ B5 wird im Jahr 2017 erfolgen. Der dritte Bauabschnitt der Sanierungsmaßnahme umfasst dabei den Bereich der B1/B5 zwischen der bereits modernisierten Kreuzung B1 / L338 Schöneicher Straße und der Kreuzung B1/ Neuenhagen Niederheidenstraße sowie den Kreuzungsbereich Neuenhagen Niederheidenstraße. Um eine mögliche Bauverzögerung und damit einhergehende längere Einschränkungen für den Verkehr auf der B1/B5 bereits im Vorfeld zu vermeiden, werden die Baumaßnahmen in der kalten Jahreszeit zwischen November 2016 und März 2017 eingestellt, sodass der Verkehr ohne Verzögerungen abfließen kann. Mit dem 3. Bauabschnitt soll im April 2017 begonnen werden. Planerisch werden die Bauarbeiten Ende August 2017 dann abgeschlossen sein.

Die durchzuführenden Arbeiten im dritten Bauabschnitt werden umfassen:

- vorbereitende Arbeiten / Abbau der Verkehrsbeschilderung/ Ausschilderung der Umleitungen

- Abbruch der alten Fahrbahn/ Abbruch und provisorischer Rad- und Gehweg

- Umverlegungsarbeiten an Leitungen bzw. Kabeln

- Neubau Regenkanal im Baubereich

- Neubau des Fahrbahnuntergrunds (Fundament) und der Fahrbahnoberfläche

- Restbarbeiten, Rückbau der Provisorien und Arbeiten an den Schutzeinrichtungen

 

Zum 3. Bauabschnitt werden wir im kommenden Jahr nochmals Berichten.

 

Bericht und Bild: Christian Stauch

 
 

Für Sie vor Ort

DAS BÜRGERBÜRO
Ernst-Thälmann-Straße 32A
15366 Neuenhagen
Telefon 03342/ 212 446
E-Mail wk(at)joergvogelsaenger.de

Öffnungszeiten:
Di-Mi jeweils 14:00 - 18:00 Uhr
Freitag 13:00 - 15:00 Uhr

Bitte beachten Sie: Verabreden Sie
bitte einen Termin mit dem
Landtagsabgeordneten
Jörg Vogelsänger

Wo ist was los?

Alle Termine öffnen.

29.11.2019, 15:00 Uhr - 19:00 Uhr Weihnachtsmarkt auf dem Museumshof
Traditionelle Marktstände mit vielen Geschenkideen, Weihnachtsgestecken, Kunsthandwerk, Basteln und Malen in der M …

30.11.2019, 14:00 Uhr - 01.12.2019, 18:00 Uhr Erkneraner Lichterfest
Dezember Erkneraner Lichterfest! Bitte beachten Sie die Öffnungszeiten an den jeweiligen Tagen 30.11. 1 …

03.12.2019, 11:00 Uhr - 08.12.2019, 17:00 Uhr Weihnachtsmarkt
Der Weihnachtsmarkt ist jeweils von 10:00 bis 17:00 Uhr geöffnet Weihnachtsmarkt, Historischer Raufutters …

Alle Termine

Nachrichten

20.11.2019 20:10 WIR WÄHLEN EINE NEUE SPITZE
Die Abstimmung läuft. Entscheide jetzt, wer uns in die neue Zeit führen soll. WER SOLL’S WERDEN? ENTSCHEIDE MIT! Deine Entscheidung. Deine Verantwortung. Bestimme bis zum 29. November, wer uns in die neue Zeit führen soll. Informieren auf https://unsere.spd.de/ablauf/

20.11.2019 19:10 Handelspolitik: 78 Prozent der Deutschen halten EU für durchsetzungsstärker als ihr Land allein
78 Prozent der Deutschen sind der Ansicht, dass die Europäische Union die Handelsinteressen ihrer Mitgliedstaaten besser verteidigt, als dies die Länder in Eigenregie leisten würden. Europaweit teilen 71 Prozent der Befragten diese Sichtweise. 67 Prozent der Deutschen und europaweit 60 Prozent der Bürger meinen, dass sie vom internationalen Handel persönlich profitieren. Zu diesen Ergebnissen kommt

20.11.2019 19:00 Starke Rechte für starke Kinder
Heute werden die Kinderrechte der Vereinten Nationen 30 Jahre alt. Für die SPD-Bundestagsfraktion ist das ein guter Anlass, für starke Rechte für starke Kinder und Jugendliche zu werben. Wir begrüßen, dass Justizministerin Christine Lambrecht noch in diesem Jahr einen Gesetzesentwurf für Kinderechte im Grundgesetz vorlegen wird. „Wir Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten wollen die Kernelemente der VN-Kinderechtskonvention

18.11.2019 15:59 Wir machen Betriebsrenten attraktiver – und das ist längst überfällig
Betriebsrentnerinnen und Betriesbrentner sollen entlastet werden bei den Beiträgen. Worum genau es geht, erläutern die stellvertretenden Fraktionschefinnnen Bas und Mast. Bärbel Bas: „Es ist gut, dass der Gesetzentwurf jetzt schnell vorgelegt wird und wir die Vereinbarung im beschleunigten Verfahren umsetzen können. So kann die Entlastung der Betriebsrentnerinnen und Betriebsrentner schon zum 1. Januar 2020 in Kraft

18.11.2019 15:58 Erstmals 50 Millionen Euro für die Förderung privater Ladeinfrastrukturen
Die Bundesregierung hat ihren Masterplan Ladeinfrastruktur vorlegt, der die Elektromobilität noch stärker fördert. Das begrüßt SPD-Fraktionsvize Bartol – er bemängelt aber, dass zwei wichtige Forderungen der SPD-Fraktion nicht enthalten sind. „Mit dem vorgelegten „Masterplan Ladeinfrastruktur“ fördert die Bundesregierung die Elektromobilität und den Ausbau der notwendigen Ladeinfrastruktur künftig noch stärker. Bis 2022 sollen zusätzlich 50.000 öffentliche Ladestationen

Ein Service von info.websozis.de