Besuchertipp: Neues Leben im Gutspark Tiefensee

Veröffentlicht am 07.05.2018 in Service

Die Parkanlage Tiefensee ist wieder ein einladender Ort für Anwohner und Touristen. Im August 2017 wurde sie nach einer umfangreichen Sanierung im Sommer wieder eröffnet. Jetzt ist der Gutspark im Verborgenen das Projekt des Monat Mai 2018.

Zuvor war die Anlage kein Park wie aus dem Bilderbuch. Die eiszeitlich geprägte Topografie und ein sehenswerter Altbaumbestand prägten zwar das Bild, Kapazitäten zur Bestandspflege in den vergangenen Jahren gab es jedoch kaum. Die ursprünglichen Sichtachsen waren kaum noch sichtbar, die Wege waren so gut wie nicht mehr begehbar und der im Gutspark liegende Teich war ausgetrocknet. Eine gewässertypische Vegetation fehlte fast vollständig.

Unter aktiver Beteiligung der Einwohner hatte die Stadt Werneuchen ein Dorfentwicklungskonzept für den Ortsteil Tiefensee erarbeitet und den Gutspark Tiefensee schließlich mit Hilfe von ELER-Mitteln grundlegend revitalisiert und instandgesetzt.

  • Dabei wurden die vorhandenen Wegebeziehungen in ihrer Grundstruktur erhalten und ergänzt und das einstige Geländerelief wiederhergestellt.

  • Wesentliches Element der Neugestaltung war die Wiederherstellung des trockenliegenden Gutteichs, dem sogenannten Kessel. Der Sedimentschlamm wurde abgefahren, unbelasteter Boden verblieb in der Uferböschung des einstigen Gewässers.

  • Nach dem Aufbringen von Oberboden, sind nun heimische Pflanzen angesiedelt worden - ein Feuchtbiotop entsteht. Der Starkregen im Jahr 2017 hatte den positiven Effekt, dass der Teich schnell ein Drittel gefüllt war.

  • Eine Treppenanlage wurde erneuert und mit fußgängerfreundlichen Schleppstufen versehen.

  • Der Gehölzbestand wurde gesichert, außerdem Neupflanzungen vorgenommen.

Im August 2017 wurde der Gutspark Tiefensee feierlich wiedereröffnet. Seither laden auch die neuen Bänke entlang des Rundwegs, ein Spielplatz und die Informationstafeln zur Geschichte des Parks, der heimischen Tier- und Pflanzenwelt und des Werneuchener Ortsteils Tiefensee in die Parkanlage ein.

Mit Hilfe des Europäischen Landwirtschaftsfonds ELER wurde von 2016 bis 2017 die Parkanlage in Tiefensee revitalisiert und instandgesetzt. Die Gesamtinvestition umfasste 248.129 Euro. Die ELER-Förderung betrug 177.695 Euro, weitere 70.434 Euro kamen aus Eigenmitteln. Der Förderung lag die Richtlinie des Ministeriums für Ländliche Entwicklung, Umwelt und Landwirtschaft zur Förderung der ländlichen Entwicklung im Rahmen von LEADER zugrunde.

Brandenburgs Landwirtschaftsministerium stellt regelmäßig ein Förderprojekt in den Mittelpunkt, das aus dem Agrarfonds ELER (Europäischer Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raumes) unterstützt wird. Mit der Wiederherstellung des zum ehemaligen Gutshaus gehörenden Park in Tiefensee hat die Stadt Werneuchen für Anwohner und Tagestouristen einen Erholungsort geschaffen.

 
 

So erreichen Sie uns!

DAS BÜRGERBÜRO
Ernst-Thälmann-Straße 32A
15366 Neuenhagen
Telefon 03342/ 212 446
E-Mail wk(at)joergvogelsaenger.de

Wo ist was los?

Alle Termine öffnen.

21.05.2019, 17:00 Uhr - 19:00 Uhr Infostand: Kommunalwahlkampf Erkner
Die Kandidaten für die Stadtverordnetenversammlung Erkner stellen sich vor!

22.05.2019, 17:00 Uhr - 19:00 Uhr Infostand: Kommunalwahlkampf Erkner
Die Kandidaten für die Stadtverordnetenversammlung Erkner stellen sich vor!

23.05.2019, 17:00 Uhr - 19:00 Uhr Infostand: Kommunalwahlkampf Erkner
Die Kandidaten für die Stadtverordnetenversammlung Erkner stellen sich vor!

Alle Termine

Nachrichten

13.05.2019 09:33 Wir brauchen eine Pflegebürgerversicherung
Um den steigenden Kosten in der Pflegeversicherung zu begegnen, braucht Deutschland eine solidarisch finanzierte Bürgerversicherung, nicht mehr finanzielles Risiko, sagt die pflegepolitische Sprecherin der SPD-Fration. „Die wichtige Debatte über Verbesserungen für die Pflege wird immer stärker verbunden mit dem Ziel einer Pflegebürgerversicherung. Das hat die privaten Versicherer in helle Aufregung versetzt^, und prompt fordern sie mehr Kapitaldeckung.

07.05.2019 12:55 Befreiung vom Nationalsozialismus: Erinnerung bewahren
Am 8. Mai 1945 endete die nationalsozialistische Terrorherrschaft in Deutschland. Durch die Befreiung der Konzentrationslager durch die alliierten Truppen wurde das Ausmaß der unvergleichlichen Menschheitsverbrechen der Nazis offensichtlich. Die SPD-Bundestagsfraktion gedenkt der Opfer und besucht heute mit einer Delegation die Mahn- und Gedenkstätte Ravensbrück. „Durch einen Besuch der Mahn- und Gedenkstätte erinnern wir insbesondere an

07.05.2019 12:54 Menschen, die in Mehrehe leben, werden nicht eingebürgert
SPD-Fraktionsvizin Eva Högl stellt die Position der SPD-Fraktion zur Einbürgerung von Menschen, die in Mehrehe leben, klar. „Wir werden im Gesetz klarstellen, dass Menschen, die in Mehrehe leben, nicht eingebürgert werden. Das war und ist unstreitig in der Koalition. Wir werden im parlamentarischen Verfahren für die zügige Umsetzung sorgen.“ Statement von Eva Högl auf spdfraktion.de

02.05.2019 07:40 Zukunft und Zusammenhalt -Kommt zusammen für Europa!
Das SPD-Präsidium hat am 29.04.2019 in der Resolution „Zukunft und Zusammenhalt in Europa. Kommt zusammen!“ die Schwerpunkte für den Wahlkampf bis zur Europawahl am 26. Mai vorgestellt. Es geht um die Menschen und ihre Zukunft – in einem sozialen Europa. 27 Tage vor der Europawahl warf SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil den Konservativen vor, sich nicht klar genug

02.05.2019 07:36 Transparenz und Sicherheit in der Handelspolitik gewonnen
Öffentlicher Investitionsgerichtshof mit EU-Recht vereinbar Der Europäische Gerichtshof hat in einem wegweisenden Gutachten die Vereinbarkeit von öffentlichen Investitionsgerichtshöfen mit europäischem Recht bestätigt. „Das von Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten durchgesetzte öffentliche Gerichtshofsystem hat die höchste juristische Prüfung bestanden. Dieses Gegenmodell ist die öffentlich-rechtliche Antwort auf private und intransparente Schiedsstellen, die wir Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten in einem langen Kampf gegen

Ein Service von info.websozis.de