Bundestagswahl: Ein wertvolles Lehrstück Demokratie

Veröffentlicht am 15.09.2020 in MdB und MdL

Über weite Strecken unbeachtet stellen in diesen Tagen die zugelassenen Parteien ihre Kandidaten für die Bundestagswahlen im kommenden Jahr 2021 auf. Dabei nehmen die Mitglieder der Parteien eines der wichtigsten Rechte in unserer Demokratie wahr. Sie bestimmen, wer zum Wahlkampf überhaupt antreten darf. Die Kandidaten und Kandidatinnen, die von den Parteien aufgestellt werden, brauchen die Unterstützung der Basis. Der Landtagsabgeordnete Jörg Vogelsänger bittet alle Mitglieder der SPD, sich an der Wahl eines Bundestagskandidaten zu beteiligen.

Das Jahr 2021 wird wohl weltweit nicht als normales Jahr in die Geschichte eingehen. Die Pandemie COVID-19 lässt wohl das meiste verblassen. Selbst Grundlegendes gerät in den Hintergrund. Bleiben wir einmal bei den Vorbereitungen zu den Bundestagswahlen im kommenden Jahr. Sie haben längst begonnen. Etliche Kandidaten (plural) bewerben sich bereits mehr oder minder lautstark bzw. auffällig um einen der begehrten Wahlkreise in der Republik.

Wer stellt die Kandidaten auf?

Im Grunde besitzen die Parteien ein Monopol bei der Aufstellung der Kandidaten. Theoretisch möglich: Ein parteiloser Kandidat kann mit dem Nachweis von 200 Unterschriften in einem Wahlkreis zu einer Abstimmung antreten. Ob er als Einzelkämpfer eine Chance hat, steht auf einem anderen Blatt.

Das Verfahren der Aufstellung von Kandidaten (m,w,d) geschieht nach dem Gesetz über die politischen Parteien, kurz Parteiengesetz. Hier wiederum sind die Paragraphen 1 und 2 maßgeblich. Verantwortlich für die Durchführung der Wahlen und Einhaltung der Vorschriften ist der Bundeswahlleiter. Etwa ein Jahr vor der geplanten Bundestagswahl beginnt die Kür der Kandidatinnen und Kandidaten auf allen Ebenen der Parteiorganisationen.

Wie sieht es im Landkreis Oder-Spree aus?

Die Wahlberechtigten von Frankfurt/Oder und dem Landkreis Oder-Spree sind im Bundes-Wahlkreis 63 registriert. Brandenburg stellt übrigens zehn Wahlkreise Berlin zwölf (Übersicht der 299 Wahlkreise in Deutschland).

Die sozialdemokratischen Genossen von Frankfurt/Oder und dem Landkreis Oder-Spree werden in der kommenden Woche auf einer Mitgliederversammlung einen Kandidaten bestimmen. Diese werden sich bei dem Treffen vorstellen. Die betreffenden Mitglieder der SPD (sie müssen nach dem Parteiengesetz ihren Hauptwohnsitz im Wahlkreis haben) sind bereits eingeladen.

Jörg Vogelsänger: „Die Entscheidung in den Wahlkreisen für einen Direktkandidaten und der Aufstellung der Landeslisten dokumentiert bei uns Sozialdemokraten anschaulich, wie innerparteiliche Demokratie funktioniert“.

(Die Hälfte der Bundestagsabgeordneten wird direkt gewählt, die andere Hälfte gelangt über die Landeslisten in das Bundesparlament. Darüber hinaus gibt es noch die berühmt-berüchtigten Überhangmandate, die die gesetzgebende Versammlung auf zur Zeit über 709 Mitglieder „aufblähen“.)

„Die Willensbildung in unseren Parteien vollzieht sich nicht, wie häufig unterstellt, von oben nach unten. Jeder Kandidat und jede Kandidatin braucht die Unterstützung jedes einzelnen Genossen, also der Basis. Lassen wir uns überraschen, wer in den Bundestagswahlkreisen als Kandidat antreten darf“, so Jörg Vogelsänger.

 
 

Für Sie vor Ort

Bürgerbüro NEUENHAGEN
Sprechzeiten
Dienstag    14:00 - 18:00 Uhr
Mittwoch   14:00 - 18:00 Uhr
Freitag          9:00 - 12:00 Uhr

Ernst-Thälmann-Straße 32A
15366 Neuenhagen bei Berlin
Telefon 03342/ 212 446
E-Mail wk(at)joergvogelsaenger.de

Bürgerbüro ERKNER
Sprechzeiten
Montag          13:00 - 16:00 Uhr
Mittwoch       09:00 - 12:00 Uhr
Donnerstag   13:00 - 16:00 Uhr
Friedrichstraße 22a

15537 Erkner
Telefon 03342/ 212 446
E-Mail wk(at)joergvogelsaenger.de

Bitte verabreden Sie einen Termin mit dem
Landtagsabgeordneten Jörg Vogelsänger

Ihr Bundestagsabgeordneter

Mathias
Papendieck

Wo ist was los?

Alle Termine öffnen.

01.06.2024, 10:00 Uhr - 13:00 Uhr Lauf für Vielfalt
 

01.06.2024, 15:00 Uhr - 17:00 Uhr Heimspiel FV Erkner, Landesliga Süd Brandenburg
Änderungen vorbehalten: FV Erkner FV Erkner gegen FSV Brieske/Senftenberg

08.06.2024, 14:00 Uhr - 15:45 Uhr Fußball, Brandenburg-Liga: SV Germania Schöneiche
08.06.24 15 Uhr SV Germania 90 Schöneiche - FC Concordia Buckow/ Waldsieversdorf https://www.germania-sc …

Alle Termine

Nachrichten

23.05.2024 18:00 Hausarztgänge erleichtern und Versorgung auf dem Land verbessern
Das Bundeskabinett hat am 22.05.2024 den von Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) vorgelegten Gesetzentwurf zur Reform der ambulanten Gesundheitsversorgung beschlossen. Damit soll der strukturelle Notstand von Hausarztpraxen insbesondere in ländlichen Regionen abgefedert werden. Dagmar Schmidt, stellvertretende Fraktionsvorsitzende: „Die gesundheitliche Versorgung der Patientinnen und Patienten muss dringend gestärkt werden. Schon heute haben Menschen Probleme einen Termin beim… Hausarztgänge erleichtern und Versorgung auf dem Land verbessern weiterlesen

20.05.2024 17:17 Unser Land von Bürokratie entlasten
Der Bundestag hat am 17.05. das Bürokratieentlastungsgesetz in 1. Lesung beraten. Damit beginnt das parlamentarische Verfahren, an dessen Ende eine deutliche Entlastung für unsere Wirtschaft und Bevölkerung stehen wird. Esra Limbacher, Mittelstandsbeauftragter und zuständiger Berichterstatter im Rechtsausschuss: „Mit der 1. Lesung im Bundestag starten wir im Parlament in die Beratungen zum Bürokratieentlastungsgesetz. Die Bundesregierung hat… Unser Land von Bürokratie entlasten weiterlesen

14.05.2024 19:47 Dagmar Schmidt zum Mindestlohn
Unser Land ist kein Billiglohnland Bundeskanzler Olaf Scholz hat sich für eine schrittweise Erhöhung des Mindestlohns ausgesprochen. Richtig so, sagt SPD-Fraktionsvizin Dagmar Schmidt. Gerade jetzt sei es wichtig, soziale Sicherheit zu festigen. „Der Vorstoß des Kanzlers zur Erhöhung des Mindestlohns ist absolut richtig. Denn die Anpassung des Mindestlohns in diesem und im nächsten Jahr ist… Dagmar Schmidt zum Mindestlohn weiterlesen

13.05.2024 19:48 Mast/Wiese zum AfD-Urteil des OVG Münster
AfD als rechtsextremistischer Verdachtsfall bestätigt Das OVG Münster hat entschieden: Die Einstufung der AfD als rechtsextremistischer Verdachtsfall durch das Bundesamt für Verfassungsschutz ist rechtmäßig. Eine klare Botschaft für den Schutz unserer Demokratie und ein Beleg für die Wirksamkeit unseres Rechtsstaats. „Das OVG Münster hat klar und unmissverständlich die Einstufung der AfD als Verdachtsfall durch das… Mast/Wiese zum AfD-Urteil des OVG Münster weiterlesen

06.05.2024 16:57 Medienkommission der SPD – Verstöße gegen den Digital Services Act zeitnah und effektiv ahnden
Im Februar 2024 ist der europäische Digital Services Act vollständig in Kraft getreten. Die Medienkommission des SPD-Parteivorstandes setzt sich für eine wirksame Umsetzung ein. Heike Raab und Carsten Brosda erklären nach ihrer Sitzung am 06. Mai 2024 dazu: „Mit dem europäischen Digital Services Act (DSA) sollen Sicherheit und Transparenz im digitale Raum verbessert werden.  Dazu… Medienkommission der SPD – Verstöße gegen den Digital Services Act zeitnah und effektiv ahnden weiterlesen

Ein Service von info.websozis.de