Es wird Herbst: Bekennt Farbe!

Veröffentlicht am 07.09.2020 in Verkehr

Sie verteilen Lernhefte für Kinder. Stellen Fahrsimulatoren für angehende Moped- und Autofahrer auf. Betreuen Übungsplätze für Groß und Klein. Die vielen ehrenamtlichen Helfer in den örtlichen Verkehrswachten Brandenburg. Jörg Vogelsänger, neuer Präsident der Organisation, schaut sich in der Region um. Am ersten Septemberwochenende bei der Kreisverkehrswacht Barnim e. V.

Bodo Sternbeck, Vorsitzender und Hans-Peter Krüger, stellvertretender Vorsitzender und Geschäftsführer der Barminer Verkehrswacht zeigen Jörg Vogelsänger ihren Platz in Bernau. Ihr ganzer Stolz: Eine Bahn aus Gummimatten, die bewässert werden kann. Der Schreiber dieser Zeilen ist recht froh, dass der Platz an diesem Wochenende anders vergeben ist. Es ist gelinde gesagt überhaupt nicht lustig, mit einem Auto über den Teil des Parcours zu schliddern. Es bleibt beim Symbolfoto mit den orangefarbenen Plakaten mit den Verkehrszeichen (Bild Mitte). Im Versammlungsraum stapeln sich gerade Hefte für die Schulen der Region. „Kinder sicher im Verkehr“ (www.kl-verlag.de) heißt das Arbeitsbuch mit dem die Schüler der dritten und vierten Klasse spielend die Verkehrsregeln lernen sollen.

Weiter ging es zum Verkehrsübungsplatz nach Eberswalde (Die Betreuer im Bild links). In der Stadt war an diversen Stellen „Tag der offenen Tür“. Die Verkehrswacht stellt Fahrtrainer für Motorräder, Autos und Fahrrädern bereit. Es ging um Reaktionszeiten. Auf den Monitoren tauchten wie auch im realen Verkehrsgeschehen „Hindernisse“ auf. Kinder schafften es, innerhalb von 0.7 Sekunden zu bremsen. Ältere sehen da im wahrsten Sinne des Wortes einfach alt aus…

Wer wollte, konnte sein Fahrrad kennzeichnen lassen (Bild links oben). Besonderes Interesse weckten die E-Scooter, die für den kleinen Verkehrsparcours bereit standen. Auch Jörg Vogelsänger ließ sich ein paar Runden nicht nehmen. Bei den Kurvereien ging es dann weniger um Verkehrsregeln als um eine Testfahrt mit den elektrisierten Rollern. Nach ein paar Runden kamen die Zweifel. Wo blieb nur die Faszination? Was sollte der Hype im letzten Jahr?

Jörg Vogelsänger wird seine Tour zu den Orts- und Kreisverbänden fortsetzen. Seine dringende Bitte an alle Eltern, Radfahrer, Fußgänger: Zieht (euren Kindern) in der dunklen Jahreszeiten auffällige Anoraks oder Mäntel an. Tragt Warnwesten oder Leuchtstreifen an Ärmeln oder Hosen. Es geht darum gesehen zu werden! Das ist ein aktiver Beitrag, Unfälle zu verhindern.

 
 

Für Sie vor Ort

DAS BÜRGERBÜRO
Ernst-Thälmann-Straße 32A
15366 Neuenhagen
Telefon 03342/ 212 446
E-Mail wk(at)joergvogelsaenger.de

Bitte beachten Sie: Es gelten die
aktuellen Hygiene-Bestimmungen.
Verabreden Sie
Ihren Termin mit dem
Landtagsabgeordneten Jörg Vogelsänger

Wo ist was los?

Alle Termine öffnen.

25.08.2021, 10:00 Uhr - 18:00 Uhr Plenum Landtag
Tagesordnung der Plenarsitzung Termine und Urzeiten können abweichen. Besuch nur nach Anmel …

26.08.2021, 10:00 Uhr - 18:00 Uhr Plenum Landtag
Tagesordnung der Plenarsitzung Termine und Urzeiten können abweichen. Besuch nur nach Anmel …

27.08.2021, 10:00 Uhr - 18:00 Uhr Plenum Landtag
Tagesordnung der Plenarsitzung Termine und Urzeiten können abweichen. Besuch nur nach Anmel …

Alle Termine

Bundestagskandidat

Bürgermeisterwahl

Das Zukunfts­programm der SPD

pdf zum Herunterladen

Nachrichten

28.07.2021 18:55 Bevölkerungsschutz vorantreiben und Katastrophe kritisch aufarbeiten
Nach der großen Hochwasser-Katastrophe mit über 170 Toten, vielen Hundert Verletzten und Milliardenschäden müssen wir unser Katastrophenschutzsystem auf den Prüfstand stellen und modernisieren. „Der Innenausschuss des Deutschen Bundestages hat in seiner Sondersitzung den Auftakt der parlamentarischen Aufarbeitung dieser Jahrhundertkatastrophe gemacht. Alle staatlichen Ebenen müssen sich nun selbstkritisch hinterfragen. In Abstimmung mit den Bundesländern müssen Veränderungen

27.07.2021 18:55 Nils Schmid zu Verfassungskrise in Tunesien
Der tunesische Staatspräsident Kais Saied hat in einem verfassungsrechtlich äußerst bedenklichen Schritt die Exekutivgewalt im Land übernommen, indem er den Premierminister abgesetzt und das Parlament für 30 Tage suspendiert hat. Damit wächst die Gefahr, dass Tunesien als einzige Demokratie in der Arabischen Welt in autoritäre Verhaltensmuster zurückfällt. „Die Berufung des Präsidenten auf den Notstandsartikel der

23.07.2021 14:55 NACH DER HOCHWASSERKATASTROPHE – „WIR STEMMEN DAS GEMEINSAM!“
Nach der Hochwasserkatastrophe hat das Kabinett ein von Olaf Scholz eingeleitetes erstes großes Hilfspaket und ein milliardenschweres Aufbauprogramm auf den Weg gebracht. „Wir stemmen das gemeinsam!“, sagte der Vizekanzler. „Wir werden das tun, was erforderlich ist.“ Die Hilfen sollten schnell und unbürokratisch fließen. „Alle können sich jetzt darauf verlassen“, sagte Scholz. Die Hochwasserkatastrophe habe viel

23.07.2021 05:52 Bernhard Daldrup zum Förderprogramm für Innenstädte
Unsere Innenstädte und Zentren sind durch die Corona-Krise sehr gebeutelt. Die langen Schließungen haben insbesondere den regionalen Einzelhandel und die Kulturszene getroffen. Theaterbesuche, Konzerte, Lesungen – all dies konnte im vergangenen Jahr kaum stattfinden und all dies sind Veranstaltungen, die Menschen in die Innenstädte ziehen und diese beleben. Aus diesem Grund stellt Bundesfinanzminister Olaf Scholz

21.07.2021 15:50 Ein kraftvolles Zeichen gesamtstaatlicher Solidarität
Das Bundeskabinett hat eine millionenschwere Soforthilfe für Hochwasseropfer auf den Weg gebracht. Für SPD-Fraktionsvize Achim Post eine klares Signal: Bund und Länder stehen in dieser Krise zusammen. „Viele Menschen in den Hochwassergebieten sind unverschuldet und über Nacht in Existenznot geraten. Die Schäden sind immens. Um die Not zu lindern wird auf Initiative von Bundesfinanzminister Olaf

Ein Service von info.websozis.de