Jusos: Auf dem Weg zum 365-Euro-Ticket für die Öffentlichen

Veröffentlicht am 31.07.2019 in Wahlen

Mobilität ist der Schlüssel für Teilhabe in allen Lebensbereichen - sei es der Weg zur Schule, Uni, Arbeit, dem Arzt oder Sportverein. So die Brandenburger Jusos. In einem Flächenland wie in unserem Bundesland sind öffentliche Verkehrsmittel für junge Menschen besonders wichtig. Im wahrsten Sinne des Wortes heißt es: Nur nicht den Anschluss verlieren.

Die Jusos haben für die Landtagswahlen eine Bestandsaufnahme und die Fortschreibung für die Öffis auf eine Postkarte eingedampft. Es soll keiner in guter Brandenburger Manier sagen: Zu teuer! Sozialdemokraten haben schon ganz andere Sachen durchgesetzt: Den Acht-Stunden-Tag, Fünf-Tage-Woche, den Mindestlohn, kostenlose Bildung und und und...

Damit alle so schnell und entspannt wie möglich an ihr Ziel kommen,

  • stocken wir das Angebot im Schienennahverkehr ab 2022 um ca. fünf Mio. gefahrene Zugkilometer auf und verdichten Zugtakte auf stark frequentierten Bahnstrecken

  • binden wir Mittelzentren schneller an Berlin an

  • bauen wir bestehende S-Bahnstrecken aus wie nach Falkensee, Velten, Stahnsdorf und Rangsdorf

  • statten wir alle Nahverkehrszüge mit WLAN aus

  • Setzen wir uns für ein 365-Euro-Jahresticket ein * (kostet in Berlin heute 761 Euro)

Mein Zug IST NOCH Nicht Abgefahren
#MEINBrandenburg hängt niemanden ab.
#MEINBrandenburg verbindet Orte und Menschen.
Am 1. September SPD wählen!

 

Wir möchten, dass alle Brandenburger*innen vom ÖPNV profitieren. Darum forcieren wir den

  • Ausbau und die Elektrifizierung der Ostbahn, der Stettiner und Görlitzer Bahn

  • unterstützen wir Städte und Landkreise beim Ausbau des PlusBus-Liniennetzes und bei der Anschaffung neuer und barrierefreier Straßenbahnen und O-Busse

  • investieren wir in barrierefreie Bahnsteige und eine bessere Abstimmung zwischen Bus und Bahn

Wer mit Zug, Bahn oder Fahrrad unterwegs ist, spart nicht nur Geld, sondern schützt auch das Klima. Darum fördern wir innovative Fahrzeugkonzepte, insbesondere

  • batterieelektrische und Wasserstoffantriebe

  • investieren wir 100 Mio. € pro Jahr in Straßen und Radwege

  • schaffen wir gemeinsame mit den Kommunen des Berliner Umlands Radschnellwege nach Berlin

  • unterstützen wir die Städte und Gemeinden beim Bau sicherer Radabstellanlagen und Fahrradplätze

*PS: Für Azubis, FSJler*innen und duale Studis gibt‘s das schon ab 1.August 2019!

 
 

Für Sie vor Ort

DAS BÜRGERBÜRO
Ernst-Thälmann-Straße 32A
15366 Neuenhagen
Telefon 03342/ 212 446
E-Mail wk(at)joergvogelsaenger.de

Öffnungszeiten:
Di-Mi jeweils 14:00 - 18:00 Uhr
Freitag 13:00 - 15:00 Uhr

Bitte beachten Sie: Verabreden Sie
bitte einen Termin mit dem
Landtagsabgeordneten
Jörg Vogelsänger

Wo ist was los?

Alle Termine öffnen.

29.11.2019, 15:00 Uhr - 19:00 Uhr Weihnachtsmarkt auf dem Museumshof
Traditionelle Marktstände mit vielen Geschenkideen, Weihnachtsgestecken, Kunsthandwerk, Basteln und Malen in der M …

30.11.2019, 14:00 Uhr - 01.12.2019, 18:00 Uhr Erkneraner Lichterfest
Dezember Erkneraner Lichterfest! Bitte beachten Sie die Öffnungszeiten an den jeweiligen Tagen 30.11. 1 …

03.12.2019, 11:00 Uhr - 08.12.2019, 17:00 Uhr Weihnachtsmarkt
Der Weihnachtsmarkt ist jeweils von 10:00 bis 17:00 Uhr geöffnet Weihnachtsmarkt, Historischer Raufutters …

Alle Termine

Nachrichten

20.11.2019 20:10 WIR WÄHLEN EINE NEUE SPITZE
Die Abstimmung läuft. Entscheide jetzt, wer uns in die neue Zeit führen soll. WER SOLL’S WERDEN? ENTSCHEIDE MIT! Deine Entscheidung. Deine Verantwortung. Bestimme bis zum 29. November, wer uns in die neue Zeit führen soll. Informieren auf https://unsere.spd.de/ablauf/

20.11.2019 19:10 Handelspolitik: 78 Prozent der Deutschen halten EU für durchsetzungsstärker als ihr Land allein
78 Prozent der Deutschen sind der Ansicht, dass die Europäische Union die Handelsinteressen ihrer Mitgliedstaaten besser verteidigt, als dies die Länder in Eigenregie leisten würden. Europaweit teilen 71 Prozent der Befragten diese Sichtweise. 67 Prozent der Deutschen und europaweit 60 Prozent der Bürger meinen, dass sie vom internationalen Handel persönlich profitieren. Zu diesen Ergebnissen kommt

20.11.2019 19:00 Starke Rechte für starke Kinder
Heute werden die Kinderrechte der Vereinten Nationen 30 Jahre alt. Für die SPD-Bundestagsfraktion ist das ein guter Anlass, für starke Rechte für starke Kinder und Jugendliche zu werben. Wir begrüßen, dass Justizministerin Christine Lambrecht noch in diesem Jahr einen Gesetzesentwurf für Kinderechte im Grundgesetz vorlegen wird. „Wir Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten wollen die Kernelemente der VN-Kinderechtskonvention

18.11.2019 15:59 Wir machen Betriebsrenten attraktiver – und das ist längst überfällig
Betriebsrentnerinnen und Betriesbrentner sollen entlastet werden bei den Beiträgen. Worum genau es geht, erläutern die stellvertretenden Fraktionschefinnnen Bas und Mast. Bärbel Bas: „Es ist gut, dass der Gesetzentwurf jetzt schnell vorgelegt wird und wir die Vereinbarung im beschleunigten Verfahren umsetzen können. So kann die Entlastung der Betriebsrentnerinnen und Betriebsrentner schon zum 1. Januar 2020 in Kraft

18.11.2019 15:58 Erstmals 50 Millionen Euro für die Förderung privater Ladeinfrastrukturen
Die Bundesregierung hat ihren Masterplan Ladeinfrastruktur vorlegt, der die Elektromobilität noch stärker fördert. Das begrüßt SPD-Fraktionsvize Bartol – er bemängelt aber, dass zwei wichtige Forderungen der SPD-Fraktion nicht enthalten sind. „Mit dem vorgelegten „Masterplan Ladeinfrastruktur“ fördert die Bundesregierung die Elektromobilität und den Ausbau der notwendigen Ladeinfrastruktur künftig noch stärker. Bis 2022 sollen zusätzlich 50.000 öffentliche Ladestationen

Ein Service von info.websozis.de