Kind: ISS! WAS? Das Richtige!

Veröffentlicht am 11.09.2018 in Gesundheit

Das Buch ISS! WAS? dreht sich rund um das Thema Ernährung. Es ist für Kitas und Grundschulen geeignet und bietet den Erzieherinnen/Erziehern sowie Lehrerinnen/Lehrern viele Anregungen. Mit tollen Zeichnungen, Aufgaben und Experimenten wird der Inhalt interessant aufbereitet. Einige Exemplare sind zu haben beim Landtagsabgeordneten Jörg Vogelsänger. In seinem Bürgerbüro. (aktualisierte Fassung, d.Red.)

Kennen Sie das Bild nicht auch? Eine junge Mutter, stark übergewichtig, schleppt im Einkaufswagen die Wochenration an Lebensmittel für die Familie. Plastikflaschen mit gezuckerter Limo. Jede Menge Chipstüten. Pizza aus der Tiefkühle. Und dann noch Schokoriegel auf den groß „Kinder...“ zu lesen ist.

Noch ist das Kleinkind schlank. Noch! In zwei Jahren wird es, wie die Eltern übergewichtig, in die Kita stapfen. Ein typischer Fall von Fehlernährung in der zweiten Generation, wissen die Experten.

Gesundheit und Übergewicht im jüngsten WHO-Bericht

  • In der Europäischen Region leben die Menschen durchschnittlich mehr als ein Jahr länger als noch vor fünf Jahren. Zwischen den Ländern mit der höchsten und jenen mit der niedrigsten Lebenserwartung besteht jedoch ein Unterschied von mehr als zehn Jahren (11,5 Jahre).

  • Das Gefühl des Wohlbefindens ist in der Europäischen Region im weltweiten Vergleich mit am stärksten ausgeprägt, doch auch hier gibt es zwischen den Ländern große Unterschiede.

  • Mehr als die Hälfte der Bevölkerung ist übergewichtig. Sowohl Übergewicht als auch Adipositas (Fettleibigkeit) sind unter Erwachsenen in fast allen Ländern der Region im Aufwärtstrend.

  • Beim Übergewicht ist die Entwicklung bei Kindern und Jugendlichen erschreckend. Unter den elfjährigen Jungen in Deutschland ist fast schon jeder Fünfte übergewichtig oder fettleibig. In anderen europäischen Ländern ist es in dieser Altersgruppe sogar schon jeder Dritte. Die Weltgesundheitsorganisation warnt: Hier wächst eine ganze Generation heran, die später mit vielen chronischen Krankheiten zu kämpfen haben wird.

Dem Landtagsabgeordneten Jörg Vogelsänger, als Großvater bei der Verköstigung seiner Enkelin mit einbezogen, tun diese Kinder leid. Mit hoher Wahrscheinlichkeit werden nämlich übergewichtige Kinder später als Erwachsene Gesundheitsprobleme haben. Mit seinem Beitrag möchte er helfen, auf das Problem Übergewicht bei Kindern aufmerksam zu machen.

In den ersten zehn Lebensjahren werden die typischen Essgewohnheiten eingeübt und später auch beibehalten, weiß Jörg Vogelsänger. Denn frühzeitig im Leben erworbene Ernährungsrisiken (wie z.B. Über- oder Untergewicht) haben einen nachhaltigen und nachteiligen Einfluss auf die Gesundheit im späteren Leben.

Wie sieht es heute aus auf dem kindlichen Speiseplan?

Ohne die Erziehungsberechtigten gleich mit Vorwürfen zu überschütten: Kinder essen häufig zu viel, zu süß und zu fettig. Oft erhalten Kinder von ihren Eltern Essen als Trostpflaster. Leckerli als Erziehungsmittel bei Kindern?

Gleichzeitig bewegen sich viele Kinder und Jugendliche zu wenig. Statt Sport steht in der Freizeit Fernsehen die Spielkonsole oder das Smartphone auf dem Programm.

Ziel des Buches

Hier setzt das Buch ISS! WAS? an: Die Autoren möchten mit dem Mal- und Arbeitsbuch das Thema Ernährung für Kinder interessant gestalten und deren Selbständigkeit fördern. Die Kinder sollen verschiedene Lebensmittel kennenlernen und ausprobieren, wie vielfältig diese sind. Sie sollen ein gesundes Bewusstsein für die alltäglichen Essgewohnheiten entwickelt. Das Buch ist zum Ausmalen geeignet und bietet anhand vieler Aufgaben und Experimente, die allein oder in der Gruppe gelöst werden können, eine umfassende Beschäftigung mit dem Inhalt.

Geeignet für..

..Kinder im Alter von 6 bis 9 Jahren. Mal- und Arbeitsbuch zum Thema Ernährung für den Unterricht in Kindergärten und Grundschulen. Verlag: Verlagshaus Max

 
 

So erreichen Sie uns!

DAS BÜRGERBÜRO
Ernst-Thälmann-Straße 32A
15366 Neuenhagen
Telefon 03342/ 212 446
E-Mail (einfach Adresse anklicken)
wk@joergvogelsaenger.de

Wo ist was los?

Alle Termine öffnen.

19.09.2018, 10:00 Uhr - 18:32 Uhr 65. Sitzung des Landtages Brandenburg
65. Sitzung des Landtages Brandenburg Zeitpunkt 19.09.2018, 10:00 Uhr - 19.09.2018, 18: …

20.09.2018, 10:00 Uhr - 19:04 Uhr 66. Sitzung des Landtages Brandenburg
66. Sitzung des Landtages Brandenburg Zeitpunkt 20.09.2018, 10:00 Uhr - 20.09.2018, 19: …

21.09.2018, 10:00 Uhr - 14:49 Uhr Fortsetzung der 66. Sitzung des Landtages Brandenburg
Fortsetzung der 66. Sitzung des Landtages Brandenburg Zeitpunkt 21.09.2018, 09:00 Uhr - …

Alle Termine

Nachrichten

18.09.2018 07:44 Wichtiger Schritt für mehr Rechtssicherheit
Bundesministerin Katarina Barley hat einen guten Gesetzentwurf zur Bekämpfung missbräuchlicher Abmahnungen vorgelegt, der die Forderungen der Koalitionsfraktionen vom 15. Juni 2018 umsetzt. Der Gesetzentwurf schiebt missbräuchlichen Abmahnungen auf allen Rechtsgebieten einen Riegel vor. „Abmahnungen sind ein wichtiges Instrument um fairen Wettbewerb sicherzustellen, aber es gilt, Missbrauch zu verhindern, um sowohl kleine Unternehmen und Vereine ebenso

17.09.2018 15:44 Das Baukindergeld startet am 18. September
Für die SPD-Bundestagsfraktion ist das Baukindergeld ein Baustein für mehr bezahlbaren Wohnraum. Unsere Wohnraumoffensive ist ein Maßnahmenbündel für mehr Wohnungsbau und mehr Mietschutz. Unsere Ansage: Trendwende im Wohnungsbau jetzt. „Mit der SPD wurde das Baukindergeld ermöglicht. Es ist ein wesentlicher Baustein, um gerade Menschen mit Kindern die Eigentumsbildung zu ermöglichen. Die eigene Wohnung schafft soziale

17.09.2018 15:39 Freiwilligendienste statt Pflichtdienste
Mit seinen Vorstellungen und Initiativen zu einem Pflichtdienst für junge Menschen befindet sich Bundesgesundheitsminister Spahn auf einem Irrweg. Ein sozialer Pflichtdienst wäre verfassungswidrig und unvernünftig. So etwas ist mit der SPD-Bundestagsfraktion nicht zu machen. Wir investieren lieber in Freiwilligkeit statt in Zwang. „Bundesgesundheitsminister Spahn sollte sich lieber um ein zukunftsfähiges Gesundheitssystem und gute Pflege, statt

17.09.2018 15:38 Mindestlohn-Kontrollen sind wichtig
Die stellvertretende SPD-Fraktionsvorsitzende Katja Mast begrüßt die bundesweiten Mindestlohn-Kontrollen durch den Zoll: „Damit der Mindestlohn wirkt, braucht es effektive Kontrollen.“ „Damit der Mindestlohn wirkt, braucht es effektive Kontrollen. Ich danke allen Einsatzkräften und Beteiligten für die Arbeit in den letzten Tagen. Unsere Zusage bleibt. Es wird in Zukunft mehr Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beim Zoll dafür

14.09.2018 15:40 Herr Maaßen ist nicht für Gesetzesänderungen zuständig
Martin Rabanus, kultur- und medienpolitischer Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion, macht deutlich, was er davon hält, dass der Chef des Verfassungsschutzes sich zu angeblichen Änderungen beim Bundesarchivgesetz einlässt. „Medienberichte, Herr Maaßen wolle dafür sorgen, dass das Bundesarchivgesetz geändert werde, sind zutiefst befremdlich. Herr Maaßen ist nicht für die Gesetzgebung zuständig und hat hier für nichts zu sorgen. Wenn eine Novellierung des Bundesarchivgesetzes

Ein Service von info.websozis.de