Landwirtschaftsbericht: Wie sah es 2017 aus?

Veröffentlicht am 02.08.2018 in Landwirtschaft

Der aktuelle Jahresbericht zur Brandenburger Landwirtschaft ist veröffentlicht. Das Landesamt für Ländliche Entwicklung, Landwirtschaft und Flurneuordnung (LELF) stellt die Ausgabe 2017 gedruckt und digital als pdf zur Verfügung. Er liefert einen kompakten Überblick über Schwerpunkte der Landwirtschaft, statistische Angaben zur Anzahl und Höhe von Fördermaßnahmen, Kontroll- und Prüfverfahren sowie Informationen zur Tierzucht. Landwirtschaftliche Daten liefern aber auch Berichte des Bundes, der Europäischen Union und der statistischen Ämter.

Getreide und Kartoffeln katastrophal, Obst und Gemüse gut beziehungsweise ausreichend ! Die Daten zu den aktuellen Ernten nach der Dürre weltweit sind noch nicht erhoben oder ausgewertet. Was auf den Feldern verdorrt und was eingefahren, wird in wenigen Wochen bekannt sein.

In der aktuellen Ausgabe des Brandenburger Landwirtschaftsberichtes werden statistische Angaben aus dem Jahre 2017 dargestellt: Es geht um Anerkennungsverfahren von pflanzlichem Saatgut und der Prüfung von Sorten landwirtschaftlicher Kulturen, sowie der Umfang ausgewerteter Betriebsabschlüsse und Untersuchungen für den Pflanzenschutzdienst und die Saatenanerkennungsstelle des Landes.

Im Jahresbericht finden sich auch statistische Erhebungen für den Bereich der beruflichen Aus- und Fortbildung.

Seit vielen Jahren werden vom Landesamt auch eine Datensammlung für die betriebswirtschaftliche Bewertung landwirtschaftlicher Produktionsverfahren und die Wirtschaftsergebnisse landwirtschaftlicher Unternehmen herausgegeben. Brandenburger Jahresberichte erscheinen seit mehr als 20 Jahren.

Agrarbericht des Bundes alle vier Jahre

Der Agrarpolitische Bericht der Bundesregierung wird alle vier Jahre herausgegeben. Die letzte Ausgabe von 2015 enthält Daten u.a. zur Einkommensentwicklung der vergangenen vier Wirtschaftsjahre (2011 bis 2014). Zugleich dient er als Standortbestimmung der Agrarpolitik der Bundesregierung und präsentiert die agrarpolitischen Weichenstellungen, Ziele, Vorhaben und liefert Daten und Fakten über längerfristige Entwicklungen und bedeutsame Zusammenhänge im Bereich der Landwirtschaft sowie der ländlichen Räume in Deutschland.

Der nächste Agrarbericht wird, gemäß § 4 des Landwirtschaftsgesetzes, im Jahre 2019 erscheinen. Aktuell stehen jedoch ausgewählte Daten und Fakten der Agrarwirtschaft in Übersichten und Tabellen zur Verfügung. Das Statistische Bundesamt für Statistik veröffentlicht ebenfalls aktuelle Daten zu den Themen Land- & Forstwirtschaft Fischerei.

Daten zur Landwirtschaft in Europa

In den 28 Staaten der Europäischen Union gab es im Jahre 2013 rund 10,8 Millionen landwirtschaftliche Betriebe. Die wichtigsten Daten werden jedes Jahr aktualisiert von Eurostat im Eurostat-Jahrbuch der Regionen.

Darin werden die Agrarstatistiken aus den Regionen der Europäischen Union (EU) sowie eine Auswahl der von Eurostat in diesem Bereich erhobenen statistischen Daten vorgestellt.

Es gibt Informationen über landwirtschaftliche Betriebe und den Anbau Getreide, der Tierhaltung und Kuhmilcherzeugung, schließlich den Problemen des ländlichen Raums.

 
 

So erreichen Sie uns!

DAS BÜRGERBÜRO
Ernst-Thälmann-Straße 32A
15366 Neuenhagen
Telefon 03342/ 212 446
E-Mail (einfach Adresse anklicken)
wk@joergvogelsaenger.de

Wo ist was los?

Alle Termine öffnen.

13.12.2018, 18:00 Uhr - 20:00 Uhr Gemeindevertretersitzung
13.12.2018, 18:00 Uhr Neuenhagen (Max-Thormann-Saal, Am Rathaus 1)

13.12.2018, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr Gemeindevertretersitzung
13.12.2018, 19:00 Uhr Woltersdorf (Ratssaal der Gemeinde, Rudolf-Breitscheid-Straße 23)

16.01.2019, 13:00 Uhr - 17:00 Uhr Ausschuss für Ländliche Entwicklung, Umwelt und Landwirtschaft
Bitte beachten Sie die Informationen zum Ausschuss für Ländliche Entwicklung, Umwelt und Landwirtschaft (A9) …

Alle Termine

Nachrichten

12.12.2018 19:10 Ausbildungsbilanz 2018: Eine starke Ausbildung für alle
Das Bundesinstitut für Berufsbildung hat heute seine Ausbildungsbilanz für 2018 vorgestellt. Die Bilanz wirft Licht und Schatten. Sie macht deutlich, dass die Novelle des Berufsbildungsgesetzes (BBIG) überfällig ist. Die bisher bekannten Vorschläge der Bundesbildungsministerin greifen noch in jeder Hinsicht viel zu kurz. Wir wollen mit der Modernisierung das weltweit anerkannte, kooperative Zusammenspiel von Sozialpartnern, Staat

11.12.2018 20:45 10 Jahre Lebensmittel ohne Gentechnik sind ein großer Erfolg
Eine im Auftrag der SPD-Bundestagsfraktion erstellte Analyse zeigt, dass ‚Ohne Gentechnik‘ ein sehr erfolgreiches Marktsegment ist. Seit zehn Jahren gelten für das Label klare und strenge gesetzliche Vorgaben. Angebot und Nachfrage nach Milch, Eiern, Käse und Fleisch von Tieren, die ohne Gentechnik gefüttert wurden, wachsen weiter. „Das freiwillige Label ‚Ohne Gentechnik‘ sorgt für mehr Transparenz für

11.12.2018 20:41 Gute-Kita-Gesetz: mehr Qualität, weniger Gebühren
Der Bundestag beschließt diese Woche das Gute-Kita-Gesetz. Katja Mast sagt: Der Bund investiert 5,5 Millarden Euro für gute Kitas – und damit für gute Kinderbetreuung. „Das Gute-Kita-Gesetz kommt! Damit lösen wir unser Versprechen ein: mehr Qualität, weniger Gebühren.  Für die SPD-Bundestagfraktion ist klar: Jedes Kind muss die gleichen Chancen auf gute Kinderbetreuung haben. Dafür investiert der Bund

11.12.2018 20:37 Patienten brauchen eine sichere Versorgung mit Arzneimitteln
Die gesundheitspolitische Sprecherin der SPD-Bundestagfraktion, Sabine Dittmar, äußert sich zu den Vorschlägen zur Weiterentwicklung der Apotheken, die Gesundheitsminister Spahn heute vorgestellt hat. „Seit dem EuGH-Urteil haben wir mit der Diskussion über das RX-Versandhandelsverbot zwei Jahre verloren. Die Vorschläge, die Gesundheitsminister Spahn jetzt vorgelegt hat, sind uns teilweise gut bekannt. Wir selbst haben sie in ähnlicher Form schon vor Monaten in

09.12.2018 19:38 Europa ist die Antwort
Die kommenden Jahre werden entscheidend dafür sein, ob wir die großen Aufgaben der Zeit gemeinsam anpacken – und bewältigen. Ob wir der europäischen Idee neuen Schub geben. Oder ob der Weg zurück führt in nationalstaatliches Klein-Klein – und wir die Weltpolitik der anderen nur an der Seitenlinie kommentieren und erdulden. Um nichts weniger geht es

Ein Service von info.websozis.de