Landwirtschaftsbericht: Wie sah es 2017 aus?

Veröffentlicht am 02.08.2018 in Landwirtschaft

Der aktuelle Jahresbericht zur Brandenburger Landwirtschaft ist veröffentlicht. Das Landesamt für Ländliche Entwicklung, Landwirtschaft und Flurneuordnung (LELF) stellt die Ausgabe 2017 gedruckt und digital als pdf zur Verfügung. Er liefert einen kompakten Überblick über Schwerpunkte der Landwirtschaft, statistische Angaben zur Anzahl und Höhe von Fördermaßnahmen, Kontroll- und Prüfverfahren sowie Informationen zur Tierzucht. Landwirtschaftliche Daten liefern aber auch Berichte des Bundes, der Europäischen Union und der statistischen Ämter.

Getreide und Kartoffeln katastrophal, Obst und Gemüse gut beziehungsweise ausreichend ! Die Daten zu den aktuellen Ernten nach der Dürre weltweit sind noch nicht erhoben oder ausgewertet. Was auf den Feldern verdorrt und was eingefahren, wird in wenigen Wochen bekannt sein.

In der aktuellen Ausgabe des Brandenburger Landwirtschaftsberichtes werden statistische Angaben aus dem Jahre 2017 dargestellt: Es geht um Anerkennungsverfahren von pflanzlichem Saatgut und der Prüfung von Sorten landwirtschaftlicher Kulturen, sowie der Umfang ausgewerteter Betriebsabschlüsse und Untersuchungen für den Pflanzenschutzdienst und die Saatenanerkennungsstelle des Landes.

Im Jahresbericht finden sich auch statistische Erhebungen für den Bereich der beruflichen Aus- und Fortbildung.

Seit vielen Jahren werden vom Landesamt auch eine Datensammlung für die betriebswirtschaftliche Bewertung landwirtschaftlicher Produktionsverfahren und die Wirtschaftsergebnisse landwirtschaftlicher Unternehmen herausgegeben. Brandenburger Jahresberichte erscheinen seit mehr als 20 Jahren.

Agrarbericht des Bundes alle vier Jahre

Der Agrarpolitische Bericht der Bundesregierung wird alle vier Jahre herausgegeben. Die letzte Ausgabe von 2015 enthält Daten u.a. zur Einkommensentwicklung der vergangenen vier Wirtschaftsjahre (2011 bis 2014). Zugleich dient er als Standortbestimmung der Agrarpolitik der Bundesregierung und präsentiert die agrarpolitischen Weichenstellungen, Ziele, Vorhaben und liefert Daten und Fakten über längerfristige Entwicklungen und bedeutsame Zusammenhänge im Bereich der Landwirtschaft sowie der ländlichen Räume in Deutschland.

Der nächste Agrarbericht wird, gemäß § 4 des Landwirtschaftsgesetzes, im Jahre 2019 erscheinen. Aktuell stehen jedoch ausgewählte Daten und Fakten der Agrarwirtschaft in Übersichten und Tabellen zur Verfügung. Das Statistische Bundesamt für Statistik veröffentlicht ebenfalls aktuelle Daten zu den Themen Land- & Forstwirtschaft Fischerei.

Daten zur Landwirtschaft in Europa

In den 28 Staaten der Europäischen Union gab es im Jahre 2013 rund 10,8 Millionen landwirtschaftliche Betriebe. Die wichtigsten Daten werden jedes Jahr aktualisiert von Eurostat im Eurostat-Jahrbuch der Regionen.

Darin werden die Agrarstatistiken aus den Regionen der Europäischen Union (EU) sowie eine Auswahl der von Eurostat in diesem Bereich erhobenen statistischen Daten vorgestellt.

Es gibt Informationen über landwirtschaftliche Betriebe und den Anbau Getreide, der Tierhaltung und Kuhmilcherzeugung, schließlich den Problemen des ländlichen Raums.

 
 

 

Für Sie vor Ort

DAS BÜRGERBÜRO
Ernst-Thälmann-Straße 32A
15366 Neuenhagen
Telefon 03342/ 212 446
E-Mail wk(at)joergvogelsaenger.de

Bitte beachten Sie: Es gelten die
aktuellen Hygiene-Bestimmungen

(2G geimpft, genesen).
Verabreden Sie
Ihren Termin mit dem
Landtagsabgeordneten Jörg Vogelsänger!

Wo ist was los?

Alle Termine öffnen.

13.02.2022, 09:00 Uhr - 18:00 Uhr Wahl des Bundespräsidenten

23.02.2022, 10:00 Uhr - 20:00 Uhr Plenum des Brandenburger Landtages
Bitte beachten Sie auch die Live Übertragung . Der Besuch einer Plenarveranstaltung ist nur auf Einladung zum …

24.02.2022, 10:00 Uhr - 20:00 Uhr Plenum des Brandenburger Landtages
Bitte beachten Sie auch die Live Übertragung . Der Besuch einer Plenarveranstaltung ist nur auf Einladung zum …

Alle Termine

Nachrichten

23.01.2022 15:13 KLAUSUR DES SPD-PRÄSIDIUMS
SICHERHEIT IM WANDEL Die SPD stärkt klar den Kurs von Bundeskanzler Olaf Scholz im Umgang mit dem russischen Truppenaufmarsch an der Grenze zur Ukraine. Außerdem sollen Verbraucherinnen und Verbraucher wegen steigender Heizkosten entlastet werden. Und: Die Regierung macht Tempo bei einem zentralen Wahlversprechen. Bei einer Klausurtagung hat sich das SPD-Präsidium klar zum Kurs von Kanzler

22.01.2022 15:14 REGIERUNG PACKT AN
12€-MINDESTLOHN SCHON AB OKTOBER Millionen Frauen und Männer bekommen in diesem Jahr noch eine kräftige Lohnerhöhung: Ab Oktober steigt der Mindestlohn auf 12€. Den Gesetzentwurf hat Arbeitsminister Hubertus Heil bereits in die Abstimmung mit den anderen Ressorts gegeben. Ein zentrales Wahlkampfversprechen der SPD ist bereits in der Umsetzung: Die Erhöhung des Mindestlohns im ersten Regierungsjahr

18.01.2022 19:55 HAPPY BIRTHDAY! – BETRIEBSVERFASSUNGSGESETZ WIRD 50
Demokratie im Betrieb, Mitbestimmung durch die Beschäftigten, ist ein entscheidender Baustein für starke Rechte von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern – und für den Erfolg der Sozialen Marktwirtschaft. Grundlage dafür ist die große Reform des Betriebsverfassungsgesetzes von 1972. Heute vor 50 Jahren ist sie in Kraft getreten. Die Reform vom 18. Januar 1972 stärkte die Rechte der

18.01.2022 19:20 § 219A WIRD GESTRICHEN – „DAS WAR HÖCHSTE ZEIT“
Die Regierung will Frauen in Konfliktsituationen besser unterstützen. Dazu gehört auch, dass Ärztinnen und Ärzte umfassend medizinisch informieren können, wenn es um einen möglichen Schwangerschaftsabbruch geht. Die Koalition streicht darum jetzt „ein Relikt aus der Kaiserzeit“: den Paragrafen 219a. Bislang müssen Frauenärztinnen und -ärzte Strafverfolgung fürchten, wenn sie auf ihren Internetseiten darüber informieren, dass sie

18.01.2022 18:46 ARBEITS- UND SOZIALMINISTER IM INTERVIEW – VIEL AUFBRUCH MÖGLICH
Nicht nur die ökologische und wirtschaftliche, auch die soziale Erneuerung des Landes ist Aufgabe der Fortschrittsregierung. Inzwischen sei „viel mehr an Aufbruch“ als in den vergangenen Jahren möglich, sagt Arbeits- und Sozialminister Hubertus Heil – und auch, was das konkret für die Menschen heißt. Im Interview mit der Augsburger Allgemeinen (Samstag) skizzierte Heil, was er

Ein Service von info.websozis.de