Papagalli: Asyl für Aras und Kakadus

Veröffentlicht am 04.09.2018 in Allgemein

Die erste Papageien-Schutzstation Brandenburgs ist eröffnet. Nach vier Jahren Bauzeit in Kloster Lehnin stehen jetzt auf einem Hektar Volieren und Schutzhäuser für beschlagnahmte oder verwaiste exotischen Vögel. Bereits 70 Papageien aus 15 Arten flattern
in der einzigartigen Auffangstelle.
Jörg Vogelsänger hat Geld aus Lottomitteln mitgebracht und sich

die Anlage angeschaut.
(Alle Fotos: KUBUS gGmbH)

Die 49-jährige Bauingenieurin Kathrin Klaßen sowie ihr Mann Siegfried arbeiteten vier Jahren an ihrer Schutzstation "Papagalli": 29 Außenvolieren aus bissfestem Spezialdraht und 27 Schutzhäuser stehen inmitten eines Kiefernhains am Rand des Dorfes Rädel bei Lehnin (Potsdam-Mittelmark) auf einem 10.000 Quadratmeter großen Grundstück.

Blau- und Gelbstirn-Amazonen, weiße und rosa Kakadus und sogar seltene blau-gefiederte Hyazinth-Aras leben bereits in den Volieren. Rund 900.000 Euro stecken in dem Projekt, teilweise als Kredite. Die private Initiative der Papageien-Freunde wurde auch mit 55.000 Euro aus Lottomitteln gefördert und ist künftig Anlaufstelle für Veterinärämter von Brandenburg.

Mit dabei KUBUS, seit mehr als 25 Jahren als engagiertes soziales Unternehmen für Projekte in Berlin und Brandenburg bekannt. Das Ziel: Verbesserung der urbanen, kulturellen und sozialen Infrastruktur. Dazu das Engagement im Tierschutz und hier insbesondere der Papageienschutz.

Papageien sind kein Spielzeug

  • Wussten Sie, dass in Deutschland über 1 Million Papageien und Großsittiche in privaten Haushalten gehalten werden?

  • Die Herkunft der Vögel muss klar sein. Sie müssen einer Zucht entstammen.

  • Papageien müssen artgerecht gehalten werden. Es gibt eine Meldepflicht – zuständig dafür sind die Unteren Naturschutzbehörden.

  • Volieren und Käfige für Papageien müssen strengen Vorgaben genügen, um den Tieren ein artgerechtes Umfeld zu bieten.

Offizielle Asylstation

Die neue Papageien-Auffangstation arbeitet offiziell mit den Landes- und Regionalbehörden zusammen. Tierschutzeinrichtungen nehmen in der Regel solche Vögel nicht auf. Jetzt haben Veterinärämter und Naturschutzbehörden hier die Möglichkeit, Vögel abzugeben. Das Projekt ist auf Spender und Sponsoren angewiesen. Auch Patenschaften für einzelne Papageien sind möglich, der Spender soll sein Paten-Tier dann auch online beobachten können. Kitas und Schulkassen sind nach Anmeldung willkommen.

Auffangstation flügge:
Jörg Vogelsänger heisst feierlich 
Pappagalis Flagge zur Eröffnung des  Brandenburger Papageien-Asyls. 

 
 

So erreichen Sie uns!

DAS BÜRGERBÜRO
Ernst-Thälmann-Straße 32A
15366 Neuenhagen
Telefon 03342/ 212 446
E-Mail wk(at)joergvogelsaenger.de

Wo ist was los?

Alle Termine öffnen.

21.05.2019, 17:00 Uhr - 19:00 Uhr Infostand: Kommunalwahlkampf Erkner
Die Kandidaten für die Stadtverordnetenversammlung Erkner stellen sich vor!

22.05.2019, 17:00 Uhr - 19:00 Uhr Infostand: Kommunalwahlkampf Erkner
Die Kandidaten für die Stadtverordnetenversammlung Erkner stellen sich vor!

23.05.2019, 17:00 Uhr - 19:00 Uhr Infostand: Kommunalwahlkampf Erkner
Die Kandidaten für die Stadtverordnetenversammlung Erkner stellen sich vor!

Alle Termine

Nachrichten

13.05.2019 09:33 Wir brauchen eine Pflegebürgerversicherung
Um den steigenden Kosten in der Pflegeversicherung zu begegnen, braucht Deutschland eine solidarisch finanzierte Bürgerversicherung, nicht mehr finanzielles Risiko, sagt die pflegepolitische Sprecherin der SPD-Fration. „Die wichtige Debatte über Verbesserungen für die Pflege wird immer stärker verbunden mit dem Ziel einer Pflegebürgerversicherung. Das hat die privaten Versicherer in helle Aufregung versetzt^, und prompt fordern sie mehr Kapitaldeckung.

07.05.2019 12:55 Befreiung vom Nationalsozialismus: Erinnerung bewahren
Am 8. Mai 1945 endete die nationalsozialistische Terrorherrschaft in Deutschland. Durch die Befreiung der Konzentrationslager durch die alliierten Truppen wurde das Ausmaß der unvergleichlichen Menschheitsverbrechen der Nazis offensichtlich. Die SPD-Bundestagsfraktion gedenkt der Opfer und besucht heute mit einer Delegation die Mahn- und Gedenkstätte Ravensbrück. „Durch einen Besuch der Mahn- und Gedenkstätte erinnern wir insbesondere an

07.05.2019 12:54 Menschen, die in Mehrehe leben, werden nicht eingebürgert
SPD-Fraktionsvizin Eva Högl stellt die Position der SPD-Fraktion zur Einbürgerung von Menschen, die in Mehrehe leben, klar. „Wir werden im Gesetz klarstellen, dass Menschen, die in Mehrehe leben, nicht eingebürgert werden. Das war und ist unstreitig in der Koalition. Wir werden im parlamentarischen Verfahren für die zügige Umsetzung sorgen.“ Statement von Eva Högl auf spdfraktion.de

02.05.2019 07:40 Zukunft und Zusammenhalt -Kommt zusammen für Europa!
Das SPD-Präsidium hat am 29.04.2019 in der Resolution „Zukunft und Zusammenhalt in Europa. Kommt zusammen!“ die Schwerpunkte für den Wahlkampf bis zur Europawahl am 26. Mai vorgestellt. Es geht um die Menschen und ihre Zukunft – in einem sozialen Europa. 27 Tage vor der Europawahl warf SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil den Konservativen vor, sich nicht klar genug

02.05.2019 07:36 Transparenz und Sicherheit in der Handelspolitik gewonnen
Öffentlicher Investitionsgerichtshof mit EU-Recht vereinbar Der Europäische Gerichtshof hat in einem wegweisenden Gutachten die Vereinbarkeit von öffentlichen Investitionsgerichtshöfen mit europäischem Recht bestätigt. „Das von Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten durchgesetzte öffentliche Gerichtshofsystem hat die höchste juristische Prüfung bestanden. Dieses Gegenmodell ist die öffentlich-rechtliche Antwort auf private und intransparente Schiedsstellen, die wir Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten in einem langen Kampf gegen

Ein Service von info.websozis.de