Papagalli: Asyl für Aras und Kakadus

Veröffentlicht am 04.09.2018 in Allgemein

Die erste Papageien-Schutzstation Brandenburgs ist eröffnet. Nach vier Jahren Bauzeit in Kloster Lehnin stehen jetzt auf einem Hektar Volieren und Schutzhäuser für beschlagnahmte oder verwaiste exotischen Vögel. Bereits 70 Papageien aus 15 Arten flattern
in der einzigartigen Auffangstelle.
Jörg Vogelsänger hat Geld aus Lottomitteln mitgebracht und sich

die Anlage angeschaut.
(Alle Fotos: KUBUS gGmbH)

Die 49-jährige Bauingenieurin Kathrin Klaßen sowie ihr Mann Siegfried arbeiteten vier Jahren an ihrer Schutzstation "Papagalli": 29 Außenvolieren aus bissfestem Spezialdraht und 27 Schutzhäuser stehen inmitten eines Kiefernhains am Rand des Dorfes Rädel bei Lehnin (Potsdam-Mittelmark) auf einem 10.000 Quadratmeter großen Grundstück.

Blau- und Gelbstirn-Amazonen, weiße und rosa Kakadus und sogar seltene blau-gefiederte Hyazinth-Aras leben bereits in den Volieren. Rund 900.000 Euro stecken in dem Projekt, teilweise als Kredite. Die private Initiative der Papageien-Freunde wurde auch mit 55.000 Euro aus Lottomitteln gefördert und ist künftig Anlaufstelle für Veterinärämter von Brandenburg.

Mit dabei KUBUS, seit mehr als 25 Jahren als engagiertes soziales Unternehmen für Projekte in Berlin und Brandenburg bekannt. Das Ziel: Verbesserung der urbanen, kulturellen und sozialen Infrastruktur. Dazu das Engagement im Tierschutz und hier insbesondere der Papageienschutz.

Papageien sind kein Spielzeug

  • Wussten Sie, dass in Deutschland über 1 Million Papageien und Großsittiche in privaten Haushalten gehalten werden?

  • Die Herkunft der Vögel muss klar sein. Sie müssen einer Zucht entstammen.

  • Papageien müssen artgerecht gehalten werden. Es gibt eine Meldepflicht – zuständig dafür sind die Unteren Naturschutzbehörden.

  • Volieren und Käfige für Papageien müssen strengen Vorgaben genügen, um den Tieren ein artgerechtes Umfeld zu bieten.

Offizielle Asylstation

Die neue Papageien-Auffangstation arbeitet offiziell mit den Landes- und Regionalbehörden zusammen. Tierschutzeinrichtungen nehmen in der Regel solche Vögel nicht auf. Jetzt haben Veterinärämter und Naturschutzbehörden hier die Möglichkeit, Vögel abzugeben. Das Projekt ist auf Spender und Sponsoren angewiesen. Auch Patenschaften für einzelne Papageien sind möglich, der Spender soll sein Paten-Tier dann auch online beobachten können. Kitas und Schulkassen sind nach Anmeldung willkommen.

Auffangstation flügge:
Jörg Vogelsänger heisst feierlich 
Pappagalis Flagge zur Eröffnung des  Brandenburger Papageien-Asyls. 

 
 

So erreichen Sie uns!

DAS BÜRGERBÜRO
Ernst-Thälmann-Straße 32A
15366 Neuenhagen
Telefon 03342/ 212 446
E-Mail wk(at)joergvogelsaenger.de

Öffnungszeiten:
Di-Mi jeweils 14:00 - 18:00 Uhr
Freitag 10:00 - 12:00 Uhr

Termine mit dem
Landtagsabgeordneten
Jörg Vogelsänger
nur nach vorheriger Absprache

Wo ist was los?

Alle Termine öffnen.

27.08.2019, 16:00 Uhr - 18:00 Uhr Infostand mit Jörg Vogelsänger und Maria Kampermann
   

28.08.2019, 06:00 Uhr - 08:00 Uhr Infostand mit Jörg Vogelsänger
   

28.08.2019, 15:30 Uhr - 17:30 Uhr Infostand mit Jörg Vogelsänger und Stefan Radach

Alle Termine

Nachrichten

23.08.2019 10:09 Thorsten Schäfer-Gümbel im Interview
„Vermögensteuer wird keine Arbeitsplätze gefährden“ Das Interview auf rp – https://rp-online.de/politik/deutschland/kommissarischer-spd-chef-thorsten-schaefer-guembel-vermoegensteuer-wird-keine-arbeitsplaetze-gefaehrden_aid-45256001

21.08.2019 16:14 Soli: Koalition hält Wort und entlastet Millionen von Bürgerinnen und Bürgern
Von 2021 fällt der Solidaritätszuschlag für mehr als 90 Prozent aller Steuerzahler weg. Achim Post erläutert, warum die SPD-Fraktion aber will, dass die absoluten Top-Verdiener weiter ihren Beitrag leisten sollen. „Mit dem heute im Kabinett auf den Weg gebrachten Gesetz zur weitgehenden Abschaffung des Soli hält die Koalition Wort und entlastet Millionen von Bürgerinnen und

21.08.2019 16:13 Steigende Anerkennungszahlen belegen den Erfolg des Anerkennungsgesetzes
Heute veröffentlichte Zahlen des Statistischen Bundesamtes belegen: Seit Inkrafttreten des Anerkennungsgesetzes haben sich die jährlichen Antragszahlen verdoppelt. Insgesamt wurden etwa 140.700 Anträge in den Jahren 2012 bis 2018 gestellt. Das ist ein wichtiger Beitrag zur Fachkräftesicherung, es müssen aber noch weitere Maßnahmen ergriffen werden. „Die steigenden Anerkennungszahlen belegen den Erfolg des Anerkennungsgesetzes und das große

21.08.2019 16:12 Brexit: Johnson will offenbar nicht aus der Rolle des Populisten heraus
SPD-Fraktionsvizechef Post stellt klar: Das, was der britische Premier als Verhandlungsangebot bisher an die EU übermittelt hat, sind Wünsch-Dir-Was-Ideen, die nichts mit der realen Verhandlungskonstellation zu tun haben.  „Bei Boris Johnson hat man leider den Eindruck, dass er nicht aus der Rolle des Populisten heraus will – oder es gar nicht kann. Das, was er als

18.08.2019 17:31 Abbau des Soli darf kein Entlastungsprogramm für Millionäre sein
SPD-Fraktionsvize Post stellt klar, unter welchen Bedingungen die SPD-Fraktion zu einer kompletten Abschaffung des Solidaritätszuschlags bereit wäre: höhere Einkommen- und Reichensteuer für Topverdiener.  „Wir sollten in der Koalition jetzt das machen, was wir gemeinsam vereinbart haben und den Soli für 90 Prozent der Steuerzahlerinnen und Steuerzahler abschaffen. Das ist kein Pappenstiel, den wir da planen,

Ein Service von info.websozis.de