RE 1 und LOS: Neue Züge für das Land!

Veröffentlicht am 24.09.2022 in Verkehr

Der RE1 wird ab Dezember 2022 wie angekündigt im 20- Minuten- Takt rollen. Der Bundestagsabgeordnete Mathias Papendieck hat beobachtet, wie die Bahnhöfe verlängert werden. Der Landtagsabgeordnete Jörg Vogelsänger hat auf der Innotrans in Berlin gesehen, welche Züge neuester Bauart bald in unserer Region fahren.

Bitte beachten Sie, dass es auf der Region-Strecke zwischen Frankfurt/Oder und Erkner bis Anfang Oktober 2022 zu Zugausfällen oder Schienenersatzverkehr kommen kann! Schauen Sie Im Internet nach Zugausfällen und Umleitungen
bauinfos.deutschebahn.com

siehe auch: reiseauskunft.bahn.de, vbb.de
Auch die Apps im Smartphone liefern aktuelle Infos
DB Navigator - DB Bauarbeiten
VBB-App - „Bus & Bahn“

Auf der Strecke des RE1 wird an den Bahnhöfen Fangschleuse und Hangelsberg fleißig gebaut. „Die Bahnsteige werden für die längeren ODEG-Züge vorbereitet. Auch die provisorische Überführung in Fangschleuse steht kurz vor der Fertigstellung“ berichtet Mathias Papendieck. Die Bauarbeiten liefen dort auch am Wochenende und wurden inzwischen abgeschlossen.

Ab dem 11.12.2022 wird es drei Mal pro Stunde, also im 20-Minuten-Takt, eine Verbindung von Brandenburg an der Havel über Berlin nach Frankfurt (Oder) geben. „So wird das Tesla-Werk in Grünheide besser für den Pendlerverkehr besser erschlossen. Das entlastet in der Region Straßen, sparen CO2 ein und bietet einen schnellen und komfortablen Weg zur Arbeit.

ODEG übernimmt

Mit dem Fahrplanwechsel übernimmt auch die ODEG den Betrieb der Strecke und setzt Züge der neuesten Bauart ein. Die Desiro HC Triebfahrzeuge von Siemens, die beim RE1 zum Einsatz kommen, haben eine Kapazität von bis zu 800 Sitzplätzen. Die Züge bestehen künftig aus sechs oder acht Wagen, je nach Taktfrequenz. Kostenfreies WLAN, mehr Komfort und verbesserte Sicherheitssysteme runden das Paket ab.

Der Landtagsabgeordnete Jörg Vogelsänger hat sich deshalb die neue Generation von Regio-Zügen auf der Innotrans angeschaut, die letzte Woche fachkundigem Publikum aber auch Bahn-Enthusiaten auf dem Berliner Messegelände offenstand. Natürlich hat er einen Blick in die Desiro HC (Bild oben, hier einstöckige Variante) geworfen, die übrigens bereits in Baden Württemberg rollen. „Es beeindruckt schon, mit welcher Liebe zum Detail die Innenräume gestaltet sind und welche Aufmerksamkeit auf das Thema Sicherheit wert gelegt wurde“, berichtet Vogelsänger (Bild re). „Ein echter Komfort für die Fahrgäste!“

Wasserstoff-Züge kommen

Als Maschinenbau-Ingenieur und ehemaligen Eisenbahner hat ihn natürlich der Wasserstoff-Zug (Bild re) imponiert, ab 2024 als Heidekrautbahn zwischen Berlin-Karow und Groß Schönebeck im Landkreis Barnim fahren wird. Statt Dieselantrieb. „Ein echter Fortschritt in Sachen Umweltschutz!“, so Vogelsänger. Dabei soll der Wasserstoff für die Züge direkt in Brandenburg erzeugt werden.

Neue Aufgabe für RB 35?

Beide Abgeordnete setzen sich für eine Verlängerung den RB 35 (Bad Saarow – Fürstenwalde) weiter bis nach Erkner ein. Beide meinen: „Dieser würde ohne großen Aufwand die Region bereichern. Ausflügler und Pendler würden vom Scharmützelsee bequemer im Landkreis Oder Spree unterwegs sein.“

 
 

Für Sie vor Ort

DAS BÜRGERBÜRO
Ernst-Thälmann-Straße 32A
15366 Neuenhagen
Telefon 03342/ 212 446
E-Mail wk(at)joergvogelsaenger.de

Bitte beachten Sie: Es gelten die
aktuellen Hygiene-Bestimmungen

(2G geimpft, genesen).
Verabreden Sie
Ihren Termin mit dem
Landtagsabgeordneten Jörg Vogelsänger!

Wo ist was los?

Alle Termine öffnen.

10.12.2022, 13:00 Uhr - 14:45 Uhr SV Germania Schöneiche gegen SV Grün-Weiß Lübben
Fußball Brandenburgliga Sonnabend, 10.12.2022, 13:00 Uhr …

11.12.2022, 08:45 Uhr - 13:09 Uhr Premiere mit dem Neuenhagen-Erkner PlusBus 420
Für den 11.Dezember lade ich herzlich zu einer Einweihungsfahrt mit dem neuen PlusBus 420 Neuenhagen-Erkner ein …

14.12.2022, 10:00 Uhr - 20:00 Uhr Plenum des Brandenburger Landtages
Bitte beachten Sie auch die Live Übertragung . Der Besuch einer Plenarveranstaltung ist nur auf Einladung …

Alle Termine

Nachrichten

07.12.2022 12:32 Ein Jahr Ampel
DEM FORTSCHRITT EINE RICHTUNG GEBEN Saskia Esken, Lars Klingbeil, Ricarda Lang, Omid Nouripour und Christian Lindner Vor einem Jahr haben unsere drei Parteien beschlossen, gemeinsam Verantwortung für unser Land zu übernehmen. Wir haben in dem Bewusstsein, dass uns ein Jahrzehnt mit großen Veränderungen bevorsteht, ein Bündnis geschmiedet, mit dem wir mehr Fortschritt wagen. Denn bei… Ein Jahr Ampel weiterlesen

07.12.2022 11:57 Bundesweite Razzien gegen rechtes Terrornetzwerk
Seit dem frühen Morgen laufen bundesweit Razzien gegen Reichsbürger und Verschwörungsgläubige, es geht um den Verdacht der Bildung einer terroristischen Vereinigung. Die Spuren der Verdächtigen führen auch in die Sicherheitsbehörden. Dort müssen wir konsequenter gegen Verfassungsfeinde vorgehen, sagt Uli Grötsch. Dank tausender Ermittlerinnen und Ermittler ist heute mit dem größten Anti-Terroreinsatz unserer Geschichte erfolgreich ein… Bundesweite Razzien gegen rechtes Terrornetzwerk weiterlesen

07.12.2022 11:32 DEUTSCHLAND PACKT DAS
Unser Land steht vor so vielen Krisen wie noch nie. Aber Deutschland packt das. – ganz egal, wie groß die Herausforderungen sind. Mit Zusammenhalt. Und mit sozialer Politik für Dich. WIR MACHEN SOZIALE POLITIK FÜR DICH. Im Bundestagswahlkampf hat die SPD erfolgreich für mehr Respekt geworben. In der Ampel-Koalition haben wir vereinbart, mehr Fortschritt zu… DEUTSCHLAND PACKT DAS weiterlesen

30.11.2022 19:55 Hartmann/Koß zur Nationalen Strategie gegen Antisemitismus
Besserer Schutz für Jüdinnen und Juden Sebastian Hartmann, innenpolitscher Sprecher;Simona Koß, zuständige Berichterstatterin: Heute wurde die von Nancy Faeser vorgelegte Nationale Strategie gegen Antisemitismus und für jüdisches Leben (NASAS) vom Kabinett verabschiedet. Die SPD-Bundestagsfraktion begrüßt das ausdrücklich. „Allen zivilgesellschaftlichen und politischen Bemühungen zum Trotz nimmt der Antisemitismus in Deutschland zu. Insbesondere während der Coronapandemie haben antijüdische… Hartmann/Koß zur Nationalen Strategie gegen Antisemitismus weiterlesen

30.11.2022 19:44 Achim Post zu EU/Ungarn
Orban-Regierung muss jetzt dringend und deutlich nacharbeiten Im Streit über demokratische Standards will die EU-Kommission für Ungarn vorgesehene 13 Milliarden Euro vorerst nicht auszahlen. SPD-Fraktionsvize Achim Post sieht die Orban-Regierung jetzt in der Pflicht. „Es ist zu begrüßen, dass die EU-Kommission gegenüber der ungarischen Regierung konsequent bleibt. Voraussetzung für eine Entsperrung der EU-Gelder an Ungarn… Achim Post zu EU/Ungarn weiterlesen

Ein Service von info.websozis.de