RE1: Verspätungen und Zugausfälle bei der ODEG

Veröffentlicht am 22.11.2023 in Verkehr

Der Regionalexpress 1 ist die bedeutendste Linie im Berliner Umland. Die Züge schrieben über viele Jahre eine Erfolgsstory. Diese gerät nun in Gefahr. Fast täglich berichten Bürgerinnen und Bürger von Verspätungen oder sogar Zugausfällen. Als Fahrgast des RE 1 kann ich das nur bestätigen. Eine Mündliche Anfrage des Abgeordneten Jörg Vogelsänger (SPD) im Brandenburger Landtag.

Achtung! Wegen Bauarbeiten der DB Netz AG entfallen Ende November alle Züge der Linie RE1 zwischen Berlin und Fürstenwalde (Spree)!
Die Baumaßnahmen beginnen am Mittwoch 29. November um 3:00 Uhr morgens an und enden voraussichtlich am Freitag 1. Dezember um 3:00 Uhr.

Der Schienenverkehr wird auf der Strecke eingestellt, ein Ersatz mit Bussen im Abschnitt von Erkner bis nach Fürstenwalde (Spree) steht bereit. Zwischen Erkner und Berlin fährt die S3!

Strafzahlungen der ODEG helfen den tausenden Pendlern und Reisenden des RE-1 nichts, nur Pünktlichkeit hilft. Auch wenn dies mit Sicherheit nicht vollständig erreicht werden kann: Die aktuelle Situation ist völlig inakzeptabel. Es gilt von Seiten des Aufgabenträgers Druck zu machen und gegenüber der ODEG die Erfüllung ihrer vertraglichen Verpflichtungen einzufordern. Öffentlicher Druck kann das nach meiner Überzeugung unterstützen.

Ich frage die Landesregierung: Wie ist der aktuelle Stand der Verspätungen und Zugausfälle beim Regionalexpress 1?

Antwort von Verkehrsminister Rainer Genilke (frisch im Amt): Die Regionalexpresslinie RE1 wird seit Dezember 2022 durch die Ostdeutsche Eisenbahngesellschaft (ODEG) mit bis zu drei Fahrten je Stunde im Auftrag des Landes und weiterer Aufgabenträger betrieben.

Ich teile Ihre Auffassung, dass die derzeitige Pünktlichkeit des RE 1 nicht zufrieden stellen kann.

Ursächlich ist primär die Vielzahl an Baumaßnahmen, also zeitlich begrenzter Infrastruktur-Einflüsse.

So fanden Bauarbeiten der DB Netz AG im Bereich der Berliner S-Bahn genauer auf der Stadtbahn in Berlin statt.

Der Entfall der S-Bahnen veranlasste viele Nutzer zum Umstieg auf die weiterhin verkehrenden Regionalzuge wie den RE 1.

In der Folge kam es zu überlangen Fahrgastwechselzeiten durch die nochmals erhöhte Fahrgastnachfrage und daraus resultierende Verspätungen wie auch Zugausfällen.

Während die Arbeiten bei der S-Bahn inzwischen abgeschlossen sind, läuft eine weitere Instandhaltungsmaßnahme des Infrastrukturbetreibers des Bundes, der DB Netz, zwischen Berlin-Charlottenburg und Berlin-Wannsee noch bis zum Fahrplanwechsel am 10. Dezember 2023.

Nur ein Teil der Züge kann wegen abschnittsweise eingleisiger anstelle zweigleisiger Streckenführung in diesem verkehren.

Der RE 1 verbleibt somit nur einmal stündlich als durchgehender Zug zwischen Frankfurt (Oder) und Magdeburg Hbf.

Entsprechend sind eben diese durchgehenden Fahrten in der Hauptverkehrszeit hochfrequent und bauen Verspätungen durch lange Ein- und Aussteigezeiten an den Stationen oder beim Warten auf die Einfahrt in den eingleisigen Bauabschnitt auf.

Um eine Verbesserung der Pünktlichkeit zu erreichen, werden derzeit Maßnahmen an den eingesetzten Fahrzeugen durchgeführt.

  • So nimmt die ODEG auf Veranlassung meine Hauses, Umbauten an den Siemens Desiro HC Zügen vor. Diese werden auch auf dem RE1 eingesetzt.
  • Seit November diesen Jahres werden Fahrradbügel eingebaut. Damit wird eine höhere Standsicherheit für Fahrräder gewährleistet, und ein schnellerer Umstieg mit dem Fahrrad ermöglicht. Diese Maßnahme soll Haltezeiten verkürzen und damit die Pünktlichkeit erhöhen. Die Umbauten werden im Frühjahr 2024 abgeschlossen sein.
 
 

Für Sie vor Ort

Bürgerbüro NEUENHAGEN
Sprechzeiten
Dienstag    14:00 - 18:00 Uhr
Mittwoch   14:00 - 18:00 Uhr
Freitag          9:00 - 12:00 Uhr

Ernst-Thälmann-Straße 32A
15366 Neuenhagen bei Berlin
Telefon 03342/ 212 446
E-Mail wk(at)joergvogelsaenger.de

Bürgerbüro ERKNER
Sprechzeiten
Montag          13:00 - 16:00 Uhr
Mittwoch       09:00 - 12:00 Uhr
Donnerstag   13:00 - 16:00 Uhr
Friedrichstraße 22a

15537 Erkner
Telefon 03342/ 212 446
E-Mail wk(at)joergvogelsaenger.de

Bitte verabreden Sie einen Termin mit dem
Landtagsabgeordneten Jörg Vogelsänger

Ihr Bundestagsabgeordneter

Mathias
Papendieck

Wo ist was los?

Alle Termine öffnen.

01.06.2024, 10:00 Uhr - 13:00 Uhr Lauf für Vielfalt
 

01.06.2024, 15:00 Uhr - 17:00 Uhr Heimspiel FV Erkner, Landesliga Süd Brandenburg
Änderungen vorbehalten: FV Erkner FV Erkner gegen FSV Brieske/Senftenberg

08.06.2024, 14:00 Uhr - 15:45 Uhr Fußball, Brandenburg-Liga: SV Germania Schöneiche
08.06.24 15 Uhr SV Germania 90 Schöneiche - FC Concordia Buckow/ Waldsieversdorf https://www.germania-sc …

Alle Termine

Nachrichten

23.05.2024 18:00 Hausarztgänge erleichtern und Versorgung auf dem Land verbessern
Das Bundeskabinett hat am 22.05.2024 den von Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) vorgelegten Gesetzentwurf zur Reform der ambulanten Gesundheitsversorgung beschlossen. Damit soll der strukturelle Notstand von Hausarztpraxen insbesondere in ländlichen Regionen abgefedert werden. Dagmar Schmidt, stellvertretende Fraktionsvorsitzende: „Die gesundheitliche Versorgung der Patientinnen und Patienten muss dringend gestärkt werden. Schon heute haben Menschen Probleme einen Termin beim… Hausarztgänge erleichtern und Versorgung auf dem Land verbessern weiterlesen

20.05.2024 17:17 Unser Land von Bürokratie entlasten
Der Bundestag hat am 17.05. das Bürokratieentlastungsgesetz in 1. Lesung beraten. Damit beginnt das parlamentarische Verfahren, an dessen Ende eine deutliche Entlastung für unsere Wirtschaft und Bevölkerung stehen wird. Esra Limbacher, Mittelstandsbeauftragter und zuständiger Berichterstatter im Rechtsausschuss: „Mit der 1. Lesung im Bundestag starten wir im Parlament in die Beratungen zum Bürokratieentlastungsgesetz. Die Bundesregierung hat… Unser Land von Bürokratie entlasten weiterlesen

14.05.2024 19:47 Dagmar Schmidt zum Mindestlohn
Unser Land ist kein Billiglohnland Bundeskanzler Olaf Scholz hat sich für eine schrittweise Erhöhung des Mindestlohns ausgesprochen. Richtig so, sagt SPD-Fraktionsvizin Dagmar Schmidt. Gerade jetzt sei es wichtig, soziale Sicherheit zu festigen. „Der Vorstoß des Kanzlers zur Erhöhung des Mindestlohns ist absolut richtig. Denn die Anpassung des Mindestlohns in diesem und im nächsten Jahr ist… Dagmar Schmidt zum Mindestlohn weiterlesen

13.05.2024 19:48 Mast/Wiese zum AfD-Urteil des OVG Münster
AfD als rechtsextremistischer Verdachtsfall bestätigt Das OVG Münster hat entschieden: Die Einstufung der AfD als rechtsextremistischer Verdachtsfall durch das Bundesamt für Verfassungsschutz ist rechtmäßig. Eine klare Botschaft für den Schutz unserer Demokratie und ein Beleg für die Wirksamkeit unseres Rechtsstaats. „Das OVG Münster hat klar und unmissverständlich die Einstufung der AfD als Verdachtsfall durch das… Mast/Wiese zum AfD-Urteil des OVG Münster weiterlesen

06.05.2024 16:57 Medienkommission der SPD – Verstöße gegen den Digital Services Act zeitnah und effektiv ahnden
Im Februar 2024 ist der europäische Digital Services Act vollständig in Kraft getreten. Die Medienkommission des SPD-Parteivorstandes setzt sich für eine wirksame Umsetzung ein. Heike Raab und Carsten Brosda erklären nach ihrer Sitzung am 06. Mai 2024 dazu: „Mit dem europäischen Digital Services Act (DSA) sollen Sicherheit und Transparenz im digitale Raum verbessert werden.  Dazu… Medienkommission der SPD – Verstöße gegen den Digital Services Act zeitnah und effektiv ahnden weiterlesen

Ein Service von info.websozis.de