Schöneiche: Experimente mit Knallgas und mehr...

Veröffentlicht am 17.07.2023 in Wirtschaft

In der Fontanestraße von Schöneiche steht jetzt weltweit das erste Einfamilienhaus, das mit seiner Solaranlage Wasserstoff (H2) produziert. Das brennbare (Knall)Gas mit den kleinsten Atomen des Universums soll bei schlechtem Wetter und im Winter heizen oder Strom produzieren. Auch auf Bundesebene tut sich einiges: Neue Stromnetze, Pipelines und Terminals: Die Ampel will mit Wasserstoff klimaneutral werden.

Wasserstoff aus sauberem Solarstrom. Das ist gut für die Umwelt und klappt eigentlich ganz prima. In der Hansestadt Hamburg will der hghh (Hamburg green hydrogen hub) ab dem Jahre 2025 für rund 800 Megawatt Leistung Wasserstoff produzieren. Genug für die Industrieanlagen im Hamburger Hafen.

Wasserstoff hat eine bereits eine „große Karriere“ in Sachen Energielieferant hinter sich. Mal sollten riesige Solaranlagen H2 in der afrikanischen Sahara Europa mit dem brennbaren Gas versorgen. Dann war die spanische Estrema Dura im Gespräch. Pipelines, die bislang Erdgas liefern, sollen auf Wasserstoff umgestellt werden. Eisenbahnen und LKW würden einmal mit H2 rollen. Und und…

Die Ampel in Berlin stellte mit der Wasserstoffstrategie 2023  konkrete Maßnahmen vor: Deutschland soll  in 22 Jahren klimaneutral werden. Dem aus erneuerbaren Energien erzeugten Wasserstoff kommt dabei enorme Bedeutung zu. Er gilt als aussichtsreicher Weg,die erdgasabhängige Chemieindustrie klimafreundlich zu gestalten, Kohle und Gas in der Stahlindustrie zu ersetzen oder im Schwerlast- und Flugverkehr CO₂ einzusparen.

Klassische Versuchsanordnung

Im Physik-Unterricht galt es immer als besonders gelungenes Experiment. Der Lehrer tauchte die Verlängerungen beider Pole (aus Metall) einer Batterie in einer Wanne mit Wasser. In der Mitte teilte eine Scheibe Plus und Minus. An beiden Polen blubberte es. Einmal Sauerstoff und einmal Wasserstoff. Dieser ließ sich mit einer Flamme abfackeln. Puff! Liebe Kinder und Heranwachsende: Nicht nachmachen. Das ist nicht ganz ohne.

Wasserstoff ist ein simples Atom, aber nicht ganz ohne. Es ist flüchtig und kriecht durch Dichtungen, die für Erdgas reichen. Das ist allerdings beherrschbar. In großen Mengen muss Wasserstoff gekühlt werden, bis es flüssig wird. Das kostet Energie. Und die Herstellung von Wasserstoff hat auch ihren Preis. Die Aufspaltung von Wasser per Elektrolyse in seine beiden Elemente kostet ebenfalls Energie. Hier lässt sich kaum sparen.

Speicher vor Ort

Dennoch: Das Schöneicher Versuchshaus ist sinnvoll. Denn Solarstrom (in so geringen Mengen) sollte am besten vor Ort gespeichert bzw. umgewandelt werden. Das Bau aus Holz ist mit einer Photovoltaikanlage (30 kWp) ausgestattet. Der nicht sofort verbrauchte Solarstrom wird vor Ort in Wasserstoff umgewandelt und in der Wintersaison zum Betrieb der Wärmepumpe und zur Stromversorgung des Hauses genutzt. Außerdem kann das Haus auch Strom ins Netz einspeisen, wenn der Strom im Netz wirklich gebraucht wird, also wenn die Sonne nicht scheint und kein Wind weht. Mehr Infos unter www.flexehome.de

Hintergrund

Das Forschungsvorhabens heißt etwas sperrig: weltweit ersten netzdienliches Wasserstoffhaus inklusive thermischer und elektrischer Vollversorgung. Am Forschungsprojekt beteiligt sind die TU Berlin mit dem Hermann-Rietschel-Institut sowie Fachfirmen. Das Forschungsprojekt läuft noch etwa zwei Jahre, in denen u.a. der praktische Einsatz der Technologien und die Alltagstauglichkeit getestet werden. Eine Schöneicher Familie wird testen und in das Haus einziehen. Fotos: Gemeinde Schöneiche, jv Text: gu

 
 

Für Sie vor Ort

Bürgerbüro NEUENHAGEN
Sprechzeiten
Dienstag    14:00 - 18:00 Uhr
Mittwoch   14:00 - 18:00 Uhr
Freitag          9:00 - 12:00 Uhr

Ernst-Thälmann-Straße 32A
15366 Neuenhagen bei Berlin
Telefon 03342/ 212 446
E-Mail wk(at)joergvogelsaenger.de

Bürgerbüro ERKNER
Sprechzeiten
Montag          13:00 - 16:00 Uhr
Mittwoch       09:00 - 12:00 Uhr
Donnerstag   13:00 - 16:00 Uhr
Friedrichstraße 22a

15537 Erkner
Telefon 03342/ 212 446
E-Mail wk(at)joergvogelsaenger.de

Bitte verabreden Sie einen Termin mit dem
Landtagsabgeordneten Jörg Vogelsänger

Ihr Bundestagsabgeordneter

Mathias
Papendieck

Wo ist was los?

Alle Termine öffnen.

01.06.2024, 10:00 Uhr - 13:00 Uhr Lauf für Vielfalt
 

01.06.2024, 15:00 Uhr - 17:00 Uhr Heimspiel FV Erkner, Landesliga Süd Brandenburg
Änderungen vorbehalten: FV Erkner FV Erkner gegen FSV Brieske/Senftenberg

08.06.2024, 14:00 Uhr - 15:45 Uhr Fußball, Brandenburg-Liga: SV Germania Schöneiche
08.06.24 15 Uhr SV Germania 90 Schöneiche - FC Concordia Buckow/ Waldsieversdorf https://www.germania-sc …

Alle Termine

Nachrichten

23.05.2024 18:00 Hausarztgänge erleichtern und Versorgung auf dem Land verbessern
Das Bundeskabinett hat am 22.05.2024 den von Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) vorgelegten Gesetzentwurf zur Reform der ambulanten Gesundheitsversorgung beschlossen. Damit soll der strukturelle Notstand von Hausarztpraxen insbesondere in ländlichen Regionen abgefedert werden. Dagmar Schmidt, stellvertretende Fraktionsvorsitzende: „Die gesundheitliche Versorgung der Patientinnen und Patienten muss dringend gestärkt werden. Schon heute haben Menschen Probleme einen Termin beim… Hausarztgänge erleichtern und Versorgung auf dem Land verbessern weiterlesen

20.05.2024 17:17 Unser Land von Bürokratie entlasten
Der Bundestag hat am 17.05. das Bürokratieentlastungsgesetz in 1. Lesung beraten. Damit beginnt das parlamentarische Verfahren, an dessen Ende eine deutliche Entlastung für unsere Wirtschaft und Bevölkerung stehen wird. Esra Limbacher, Mittelstandsbeauftragter und zuständiger Berichterstatter im Rechtsausschuss: „Mit der 1. Lesung im Bundestag starten wir im Parlament in die Beratungen zum Bürokratieentlastungsgesetz. Die Bundesregierung hat… Unser Land von Bürokratie entlasten weiterlesen

14.05.2024 19:47 Dagmar Schmidt zum Mindestlohn
Unser Land ist kein Billiglohnland Bundeskanzler Olaf Scholz hat sich für eine schrittweise Erhöhung des Mindestlohns ausgesprochen. Richtig so, sagt SPD-Fraktionsvizin Dagmar Schmidt. Gerade jetzt sei es wichtig, soziale Sicherheit zu festigen. „Der Vorstoß des Kanzlers zur Erhöhung des Mindestlohns ist absolut richtig. Denn die Anpassung des Mindestlohns in diesem und im nächsten Jahr ist… Dagmar Schmidt zum Mindestlohn weiterlesen

13.05.2024 19:48 Mast/Wiese zum AfD-Urteil des OVG Münster
AfD als rechtsextremistischer Verdachtsfall bestätigt Das OVG Münster hat entschieden: Die Einstufung der AfD als rechtsextremistischer Verdachtsfall durch das Bundesamt für Verfassungsschutz ist rechtmäßig. Eine klare Botschaft für den Schutz unserer Demokratie und ein Beleg für die Wirksamkeit unseres Rechtsstaats. „Das OVG Münster hat klar und unmissverständlich die Einstufung der AfD als Verdachtsfall durch das… Mast/Wiese zum AfD-Urteil des OVG Münster weiterlesen

06.05.2024 16:57 Medienkommission der SPD – Verstöße gegen den Digital Services Act zeitnah und effektiv ahnden
Im Februar 2024 ist der europäische Digital Services Act vollständig in Kraft getreten. Die Medienkommission des SPD-Parteivorstandes setzt sich für eine wirksame Umsetzung ein. Heike Raab und Carsten Brosda erklären nach ihrer Sitzung am 06. Mai 2024 dazu: „Mit dem europäischen Digital Services Act (DSA) sollen Sicherheit und Transparenz im digitale Raum verbessert werden.  Dazu… Medienkommission der SPD – Verstöße gegen den Digital Services Act zeitnah und effektiv ahnden weiterlesen

Ein Service von info.websozis.de