Silvester-Bilanz: Wind und Sonne lieferten Strom

Veröffentlicht am 03.01.2018 in Wirtschaft

Zur Silvesterparty gab es in Sachen elektrische Energie für Deutschland einen kleinen Rekord. Über 90 Prozent des Stroms lieferten für Stunden zur Jahreswende Windräder und Solaranlagen. Stürmisches Wetter und einige Sonnenstunden machten es möglich. Aber auch die stillstehenden Maschinen und heruntergefahren Anlagen in Fabriken und anderen Produktionsstätten. Doch auch übers Jahr legten die alternativen Energien zu.

Wind und Sonne sorgten im Jahr 2017 für reichlich Strom aus den erneuerbaren. Allein im Dezember produzierten die Wind- und Solaranlagen in Deutschland 15,1 Milliarden Kilowattstunden (KW/h). Das ist mehr als doppelt so viel Strom wie alle acht deutschen Atomkraftwerke zusammen (7,2 Milliarden Kilowattstunden). Ein Haushalt verbraucht im Jahr im Schnitt zwischen 2500 bis 3000 KW/h. Übers Jahr stieg die Stromerzeugung aus Wind und Sonne um 25 Prozent auf fast 139 Milliarden Kilowattstunden (Daten der Übertragungsnetzbetreiber).

Der Umstieg von fossiler Energie zu den Alternativen und der Ausstieg aus der Nukleartechnologie wird höchst kontrovers diskutiert. Hinzu kommen fehlende Stromtrassen zwischen Nord- und Süddeutschland aber auch nicht vorhandene Speicherkapazitäten und -methoden für den Strom aus Windkraft und Sonne.

Eine gute Übersicht, wie sich der deutsche Energieverbrauch und die Stromproduktion in den letzten Jahren entwickelt haben, liefert „Die Energiewende im Stromsektor: Stand der Dinge 2017“ der Stiftung Agora Energiewende. Damit in der Diskussion über CO2-Bilanz, um Verbrauch in boomender Wirtschaft und privaten Haushalten, Strompreise und technischer Entwicklung wenigstens die Datenbasis stimmt.

 
 

So erreichen Sie uns!

DAS BÜRGERBÜRO
Ernst-Thälmann-Straße 32A
15366 Neuenhagen
Telefon 03342/ 212 446
E-Mail (einfach Adresse anklicken)
wk@joergvogelsaenger.de

Wo ist was los?

Alle Termine öffnen.

28.04.2018, 12:30 Uhr FV Erkner II - SG Wiesenau 03

28.04.2018, 15:00 Uhr SG Rot-Weiß Neuenhagen - VfB Steinhöfel

28.04.2018, 15:00 Uhr FV Erkner 1920 - 1. FC Guben

Alle Termine

Nachrichten

22.04.2018 17:29 Außerordentlicher Bundesparteitag Wiesbaden
Alle Beschlüsse, Videos und mehr auf unserer Seite zum a.o. Bundesparteitag in Wiesbaden auf spd.de

22.04.2018 16:46 Neue Parteivorsitzende – Unser Versprechen: Solidarität
Nach 155 Jahren wird die SPD erstmals von einer Frau geführt: Die rund 600 Delegierten des SPD-Parteitags in Wiesbaden wählten Andrea Nahles mit 66,35 Prozent zur neuen Parteivorsitzenden. Mit der Wahl setzt die SPD auch einen ersten Baustein für die Erneuerung der Partei: Mehr Diskussion, mehr Demokratie und: Erstmals seit ihrer Gründung 1863 steht eine

22.04.2018 14:47 Andrea Nahles zur SPD-Vorsitzenden gewählt
Andrea Nahles wurde heute auf dem außerordentlichen SPD-Bundesparteitag in Wiesbaden zur Vorsitzenden der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands gewählt. Wahlergebnis: Abgegebene Stimmen 631 davon gültige Stimmen 624 Ja-Stimmen für Andrea Nahles 414 (66,35 %) Ja-Stimmen für Simone Lange 172 (27,56 %) Enthaltungen 38 Pressemeldung 051/2018 von spd.de

19.04.2018 08:19 Außerordentlicher Bundesparteitag Wiesbaden
Herzlich willkommen in Wiesbaden! Am 22. April beraten wir, wie wir als SPD gemeinsam in die Zukunft gehen. Alle sind herzlich eingeladen, sich mit ihren Ideen für eine starke Sozialdemokratie im 21. Jahrhundert einzubringen. Es geht um neue Antworten auf die großen Herausforderungen unserer Zeit, die wir im Dialog miteinander finden wollen. Auf dem Parteitag

12.04.2018 17:17 Interview mit Andrea Nahles in der Frankfurter Rundschau
SPD-Fraktionschefin Nahles will eine offene Debatte über die Frage, „welchen Sozialstaat eine Arbeitswelt braucht, die gut qualifizierte Menschen durch Algorithmen ersetzt.“ Ihr Anliegen: den Blick nach vorn richten, Pespektiven anbieten. Das komplette Interview mit der Frankfurter Rundschau auf spdfraktion.de

Ein Service von info.websozis.de