Unwort des Jahres 2017: Alternative Fakten

Veröffentlicht am 16.01.2018 in Bildung

Sicherlich, es gibt unterschiedliche Sichtweisen der gleichen Sache. Das Glas ist halbvoll – halbleer. Andere Beispiele: Die Elf der Gäste fegte die Heim-Mannschaft mit 8:0 in 90 Minuten vom Platz – Bis zur 15. Minuten hielten unsere Jungs tapfer mit. Für den einen ist es ein Super-Sport-Wagen mit Biturbo-Achtzylinder-Motor – für den anderen eine überteuerte Krawall-Kiste mit überhöhtem Spritverbrauch. In der Weltpolitik sind es für die einen tapfere (oder fromme) Freiheitskämpfer – oder Terroristen. Alternative Fakten sind aber etwas ganz anderes! Anmerkung von Hajo Guhl

Keiner kannte sie. Bis ein rotblond gefärbter New Yorker Immobilienhai (Geschäftsmann) und Schauspieler (Schmierenkomödiant) in den Vereinigten Staaten Präsident wurde. Weniger Zuschauer bei seiner Amtseinführung waren plötzlich zahlreicher als bei der gleichen Veranstaltung seines Vorgängers vier Jahre zuvor. Fotobeweis hin oder her. Die Alternativen Fakten waren geboren.

Mit diesem Ausdruck werden Falschbehauptungen salonfähig gemacht und mit Tatsachenbehauptungen auf eine Stufe gehoben. In Deutschland wird „alternative Fakten“ auch zur Kritik an dieser Praxis genutzt – diese kritischen Stimmen sollen durch die Wahl des Unworts 2017 explizit unterstützt werden. So die Juroren.

Schleichend haben sich alternative Fakten auch in die Sichtweise von Europäern eingeschlichen. Ein britischer Brexit-Befürworter meinte kürzlich, er habe gar nichts gegen die Europäische Union. Aber die Zuzügler aus Osteuropa würden seinen jungen Landleuten mit Dumpinglöhnen die Jobs wegnehmen und die Wohnungsmieten in die Höhe treiben. In diesen Tagen erreichte uns aus Groß Britannien folgende Meldung. Das staatliche Gesundheitssystem befindet sich in schweren einer Krise! Ursache ist eine Grippewelle im Land. Würden allerdings die ausländischen Ärzte und Krankenschwestern fortziehen, droht dem NHS der Kollaps.

Eine bekennende AfD-Wählerin freute sich vor einigen Tage über die Sonne auf den Kanaren. Sie hätte die dunklen Wintertage ihrer Heimat satt. Fast im selben Satz faselte sie dann von der Überfremdung in Deutschland. Die Ausländer würden sich weigern, deutsch zu lernen und nur die sozialen Errungenschaften Deutschland ausnutzen. Sie gestand, dass sie aus einem südostdeutschen Bundesland stammt, in dem kaum Ausländer leben. Ein Fakt ohne Alternative übrigens!

Die forsche Frau („sie müssen sich da mal informieren“) sprach kein Wort spanisch, gab ihre Rente "Unser Geld" im Ausland aus. Belegte für zwei Wochen ein Zimmer, in dem Einheimische gerne leben würden. Das wird man ja sagen dürfen: Bei den alternativen Fakten kann einem nur schlecht werden!

 
 

So erreichen Sie uns!

DAS BÜRGERBÜRO
Ernst-Thälmann-Straße 32A
15366 Neuenhagen
Telefon 03342/ 212 446
E-Mail wk(at)joergvogelsaenger.de

Wo ist was los?

Alle Termine öffnen.

22.03.2019, 09:00 Uhr - 11:00 Uhr Bürgersprechstunde mit Jörg Vogelsänger
Das Gesprächsangebot für die Bürger der Region. Bitte beachten Sie: Termin mit dem Landtagsabgeordneten nur nac …

27.03.2019, 13:30 Uhr - 17:00 Uhr Ausschuss für Ländliche Entwicklung, Umwelt und Landwirtschaft
Bitte beachten Sie die Informationen zum Ausschuss für Ländliche Entwicklung, Umwelt und Landwirtschaft (A9) …

30.03.2019, 09:00 Uhr - 11:00 Uhr Infostand der SPD
 

Alle Termine

Nachrichten

19.03.2019 20:09 Wir brauchen flächendeckende und leistungsfähige Mobilfunknetze
Die SPD-Bundestagsfraktion schlägt ein Bundesförderprogramm Mobilfunk vor, um die Regionen zu versorgen, in denen sich Investitionen für Telekommunikationsunternehmen finanziell nicht rentieren. Dort, wo der Marktausbau versagt, muss der Staat eingreifen und für die Infrastruktur Sorge tragen. Nur so können die sogenannten weißen Flecken geschlossen werden. „Noch immer gibt es zahlreiche Funklöcher in Deutschland. Ursächlich hierfür

18.03.2019 15:16 ASF – Frauen verdienen mehr!
Die Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft Sozialdemokratischen Frauen (ASF) Maria Noichl erklärt: Wie in jedem Jahr bedeutet dieses Datum, dass Frauen im Vergleich zu ihren männlichen Kollegen bis zu diesem Tag umsonst gearbeitet haben. Bedingt wird dies durch einen nach wie vor bestehenden Gender Pay Gap von 21 Prozent in Deutschland, einem der größten in der ganzen

15.03.2019 07:31 AG Selbst Aktiv begrüßt die Einigung der Regierungskoalition zum Wahlrecht für Menschen mit Behinderungen
Anlässlich der Einigung der Koalition erklärt der Vorsitzende von Selbst Aktiv Karl Finke: Das Bundesverfassungsgericht hatte mit seinem Urteil vom 29. Januar 2019 die Aufrechterhaltung von Wahlrechtsausschlüssen für Menschen, die unter Vollbetreuung aller Angelegenheiten stehen, für verfassungswidrig erklärt. Dies gilt auch für Straftäter, die wegen Schuldunfähigkeit in einem geschlossenen psychiatrischen Krankenhaus untergebracht sind. Die Karlsruher

13.03.2019 20:29 „Europa muss politischer werden“
Exklusiv-Interview mit Vizekanzler Olaf Scholz Der Bundesfinanzminister erläutert für spdfraktion.de das sozialdemokratische Konzept eines sozialen Europas und begründet, weshalb eine Reform des Sozialstaates notwendig ist. Das ganze Interview auf spdfraktion.de

10.03.2019 21:19 Achim Post zum „Europa-Konzept“ der CDU-Vorsitzenden
Echter Fortschritt für ein starkes und gerechteres Europa sieht anders aus. Kramp-Karrenbauers Antwort auf Macron lasse jeden sozialen Gestaltungsanspruch für Europa vermissen, kritisiert SPD-Fraktionsvize Achim Post. Dabei seien europäische Mindestlöhne Teil des Koalitionsvertrages. Frau Kramp-Karrenbauers Antwort auf Präsident Macron ist in vielen Punkten schlicht und einfach eine Absage. Echter Fortschritt für ein starkes und gerechteres Europa

Ein Service von info.websozis.de