Waldbericht 2016: Zustand gut

Veröffentlicht am 02.08.2017 in Umwelt

Brandenburgs Wälder erholen sich: Ihr Zustand stellt sich gegenüber 2015 gleichbleibend gut oder besser dar. Was bleibt ist das Risiko des Klimawandels.

Fast die Hälfte (46 Prozent) der untersuchten Waldflächen in Brandenburg sind ohne sichtbare Schäden. Das sind fünf  Prozent mehr als im letzten Jahr. Die deutlichen Schäden sind gegenüber dem Vorjahr unverändert bei neun Prozent geblieben. So der aktuelle Waldzustandsbericht für Brandenburg

Die Eichen konnten im Wesentlichen ihren im Vorjahr verbesserten Zustand halten. Trotzdem bleiben sie mit 20 Prozent deutlichen Schäden die am stärksten geschädigte Baumartengruppe.

Die Buchen haben nach dem heißen Sommer 2015 wieder stark fruktifiziert (Sie tragen Bucheckern). Mit 13 Prozent mittlerer Kronenverlichtung ist ihr Zustand weithin als „sehr gut“ einzuschätzen. Im Internet sind die schönen Bäume meist unter der Rubrik „Kaminholz“ vertreten.

Die Kiefern haben ihren Kronenzustand wieder verbessert. Fast die Hälfte wies 2016 keine sichtbaren Schäden auf, die deutlichen Schäden haben sich um drei Prozentpunkte reduziert. Etwa 31 % der Kiefernfläche Deutschlands befindet sich im Land Brandenburg.

Waldumbau geht weiter

Seit dem Jahr 1990 bis 2015 wurden in Brandenburg bereits 78.000 Hektar Kiefernwälder durch Mischwälder ersetzt. In den kommenden 40 Jahren könnten beim Umbau des Waldes noch geschätzte 500.000 Hektar dazukommen. Der märkische Sand begrenzt das Potenzial für reine Laubwaldflächen auf etwa 18 Prozent.

Pro Jahr werden im Landeswald 1.500 und im Privat- und Körperschaftswald etwa 500 bis 1.000 Hektar Kiefernwälder umgebaut. Eine größere Fläche ist nicht sinnvoll, da sich nur ältere Bestände dafür eignen. In diesen müssen Bäume gefällt werden, damit Platz und Licht für die neue Baumgeneration entsteht.

Klimabedingte Schäden nehmen zu

Wie die Ergebnisse der diesjährigen Waldzustandserhebung zeigen, sind Brandenburgs Wälder vital. Aber es kommt in Folge der Klimaerwärmung immer öfter zu großflächigen Schäden.. Gewinner des Klimawandels sind in Brandenburgs Wäldern Insekten, die sich bei überdurchschnittlich warmer und trockener Witterung im Frühjahr und Sommer optimal entwickeln. Dazu gehören der Eichenprozessionsspinner (in der laufenden Saison stark eingedämmt) oder Kiefernbuschhornblattwespen.

 
 

So erreichen Sie uns!

DAS BÜRGERBÜRO
Ernst-Thälmann-Straße 32A
15366 Neuenhagen
Telefon 03342/ 212 446
E-Mail (einfach Adresse anklicken)
wk@joergvogelsaenger.de

Wo ist was los?

Alle Termine öffnen.

24.02.2018, 12:30 Uhr FV Erkner II - FC Eisenhüttenstadt II

24.02.2018, 15:00 Uhr FV Erkner 1920 - FSV Dynamo Eisenhüttenstadt

24.02.2018, 15:00 Uhr FußballClub Neuenhagen - VfB Steinhöfel

Alle Termine

Nachrichten

20.02.2018 14:26 Erklärung zur aktuellen Berichterstattung der BILD
Die SPD geht wegen grober Verstöße gegen die Grundsätze der journalistischen Ethik gegen einen Bericht der BILD von heute vor und wendet sich an den Deutschen Presserat. Die SPD hat den Medienrechtsanwalt Prof. Dr. Christian Schertz mit den entsprechenden Schritten betraut. Der Bericht „Dieser Hund darf über die GroKo abstimmen“ ist in seiner Kernaussage falsch,

17.02.2018 20:20 Jusos: Für einen echten Politikwechsel. Aufbruch mit unserer SPD.
Der Koalitionsvertrag im Überblick: hier gibts den Flyer zur Synopse. Neue Argumentationshilfen für Eure Diskussionen vor Ort gibt es hier.   Bei einer ersten Durchsicht des Koalitionsvertrages haben wir uns die drei vom Bonner Parteitag festgelegten Punkte, die konkret wirksame Verbesserungen gegenüber dem Sondierungspapier darstellen sollten, genauer angeschaut. Zwei davon – der Ausstieg aus der Zwei-Klassen-Medizin und eine weitergehende Härtefallregelung für Bürgerkriegsgeflüchtete –

16.02.2018 20:18 Regionale Dialogveranstaltungen mit der SPD-Spitze vom 19. bis 25. Februar 2018
In der kommenden Woche finden bundesweit zahlreiche Dialogveranstaltungen unter Beteiligung der SPD-Spitze statt. Eine Auswahl finden Sie in dieser Pressemitteilung. Informationen zu den insgesamt sieben Regionalkonferenzen des SPD-Parteivorstandes finden Sie in unserer PM 223/18 unter https://www.spd.de/presse/pressemitteilungen/detail/news/regionale-dialogveranstaltungen-der-spd/15/02/2018/. Darüber hinaus finden Sie weitere regionale Dialogveranstaltungen der SPD-Gliederungen unter https://www.spd.de/koalitionsverhandlung/. Die Dialogveranstaltungen sind überwiegend nicht presseöffentlich. Bitte beachten Sie unsere

13.02.2018 18:41 Schulz tritt zurück – Scholz übernimmt kommissarisch den Parteivorsitz – Nahles als Vorsitzende vorgeschlagen
Bericht dazu auf tagesschau.de – http://www.tagesschau.de/inland/spd-parteivorsitz-101.html

13.02.2018 18:15 Frank Schwabe zum Koalitionsvertrag/Menschenrechtspolitik
Frank Schwabe, Sprecher für Menschenrechte und humanitäre Hilfe: Im vorliegenden Koalitionsvertrag konnte die SPD wichtige Fortschritte im Bereich der Menschenrechte durchsetzen. Insbesondere im Bereich der sozialen und kulturellen Rechte finden sich wichtige Vorhaben. „Zum ersten Mal konnte sich die SPD mit CDU und CSU darauf verständigen, menschenrechtliche Vorgaben entlang der Liefer- und Wertschöpfungsketten für deutsche

Ein Service von info.websozis.de