25 Jahre WAS: Kostbares Wasser und Gesundheitsvorsorge

Veröffentlicht am 10.10.2017 in Gesundheit

Sauberes, jederzeit trinkbares Wasser gehört auf unserer Welt zu den kostbarsten Gütern. Wir sind hier in der glücklichen Lage, genug davon zu haben. Denn ohne Wasser gäbe es keine Zivilisation, wie wir sie kennen und schätzen. Cornelia Schulze-Ludwig* zum 25. Geburtstag des WAS (Wasser- und Abwasserverband Scharmützelsee Storkow/Mark). Jörg Vogelsänger gratuliert

Die Leistung

Heute beliefert der WAS Trinkwasser- und Abwasserverband in der Region 32 Gemeinden mit ca. 22.000 Kunden jährlich mit 1,2 Mio. m³ Trinkwasser von bester Qualität. Außerdem entsorgt er etwa die gleiche Menge Abwasser, die nach aktuellen Stand der Technik geklärt und anschließend gereinigt in den Kreislauf der Natur zurückgegeben wird. Die Dienstleistung für den Bürger wird seit dieser Zeit unterstützt durch die OEWA, einem technischen Betriebsführer.

Der Verband

Im Jahre 1992 begann der WAS als kommunales Unternehmen mit 29 Gemeinden rund um den Scharmützel- und Storkower See. Der Wasser- und Abwasserzweckverband „Scharmützelsee – Storkow/Mark“ gehört den Städten und Gemeinden, deren Vertreter in der Verbandsversammlung sitzen und über die Geschicke des kommunalen Unternehmens entscheiden.

Zukunftssicherung

Der WAS gibt jährlich rund zwei Millionen Euro für Instandhaltung und Modernisierung des Trinkwasserversorgungsnetzes und der Abwasserkanalisation aus. Der Wasser- und Abwasserzweckverband „Scharmützelsee – Storkow/Mark“ fährt das Ver- und Entsorgungssystem nicht auf Verschleiß; er macht es fit für die Zukunft. Eine der wichtigsten Aufgabe, die ein Zusammenschluss von Städten und Gemeinden der Region erfülle kann. Cornelia Schulze-Ludwig: „Wir beliefern unsere Kunden mit einem höchst empfindlichen Lebensmittel und beseitigen gleichzeitig Abfälle.“

Gesundheitsvorsorge

Cornelia Schulze-Ludwig: „Wir tragen wir mit der Behandlung des Abwassers aktiv zur Gesundheitsvorsorge bei. Es geht also seit 25 Jahren der Arbeit um deutlich mehr als um „Wasser aus Wand“ und dem entsprechenden Abfluss.“

* Cornelia Schulze-Ludwig ist Bürgermeisterin von Storkow und Vorsitzende des WAS.

 
 

So erreichen Sie uns!

DAS BÜRGERBÜRO
Ernst-Thälmann-Straße 32A
15366 Neuenhagen
Telefon 03342/ 212 446
E-Mail (einfach Adresse anklicken)
wk@joergvogelsaenger.de

Wo ist was los?

Alle Termine öffnen.

13.12.2017, 10:00 Uhr - 18:00 Uhr Plenarsitzung im Landtag Brandenburg

13.12.2017, 17:00 Uhr - 20:00 Uhr Kreistag Landkreis Märkisch Oderland

14.12.2017, 10:00 Uhr - 18:00 Uhr Plenarsitzung im Landtag Brandenburg

Alle Termine

Nachrichten

08.12.2017 11:47 Dietmar Nietan zum Schatzmeister wiedergewählt
Dietmar Nietan wurde am 08.12.2017 auf dem Ordentlichen SPD-Bundesparteitag in Berlin zum Schatzmeister der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands wiedergewählt.   Wahlergebnis Dietmar Nietan:   Abgegebene Stimmen 568   davon gültige Stimmen 563   Ja-Stimmen 521 (92,54 %)   Nein-Stimmen 34   Enthaltungen 8

08.12.2017 10:00 Lars Klingbeil zum Generalsekretär gewählt
Lars Klingbeil wurde am 08.12 auf dem Ordentlichen SPD-Bundesparteitag in Berlin zum Generalsekretär der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands gewählt. Wahlergebnis Lars Klingbeil Abgegebene Stimmen: 576 davon gültige Stimmen: 572 Ja-Stimmen: 404 (70,63 %) Nein-Stimmen: 134 Enthaltungen: 34

07.12.2017 20:08 Stellvertreter der BundesSPD
Gewählt als Stellvertretende Vorsitzende der SPD wurden auf dem Parteitag: Malu Dreyer – 97,5 % (Ja-Stimmen) Natascha Kohnen – 80,1 % Thorsten Schäfer-Gümbel – 78,3 % Olaf Scholz – 59,2 % Manuela Schwesig – 86 % Ralf Stegner – 61,6 % Herzlichen Glückwunsch. Die Ergebnisse differenziert: Wahlergebnis Malu Dreyer: Abgegebene Stimmen 608 davon gültige Stimmen

07.12.2017 19:46 Bestätigt
Martin Schulz wurde mit 81,9% als Parteivorsitzender im Amt bestätigt. Herzlichen Glückwunsch. Wahlergebnis Martin Schulz:   Abgegebene Stimmen 625   davon gültige Stimmen 620   Ja-Stimmen 508 (81,94%)   Nein-Stimmen 97   Enthaltungen 15    

07.12.2017 19:11 Martin Schulz beim Bundesparteitag – Seit’ an Seit’ zu neuer Stärke
SPD-Parteichef Martin Schulz hat auf dem Bundesparteitag der SPD im Berliner CityCube eine konsequente Erneuerung seiner Partei angekündigt. In seiner Rede vor mehr als 5000 Genossinnen und Genossen machte er deutlich, dass die aktuelle Debatte um eine Beteiligung an einer Regierungsbildung dieses Kernanliegen der kommenden Jahre nicht verdrängen werde: „Wir müssen schonungslos die letzten 20

Ein Service von info.websozis.de