Zwei Jahre Putins Krieg: Ein Bild zum Grauen

Veröffentlicht am 26.02.2024 in Kultur

Das Grauen des Krieges wurde noch nie so schnell in Form von Fotos und Videos verarbeitet und um die Welt geschickt wie heute. Es sind aktuell die Ruinen der ukrainischen Wohnviertel, die zerfetzten Leiber russischer Soldaten von der Front. Sinkende Schiffe, abstürzende Flugzeuge. Gelegentlich mit Propaganda und Marschmusik im Rap unterlegt.

Die dramatischen Aufnahmen, bewegt unscharf, verwackelt, aus der Luft, knapp über der Wasserlinie. Also Reportage in festen oder bewegten Bildern. Sie kommen beim Betrachter der Ereignisse kaum noch an. Wir sind abgestumpfte Konsumenten von Ereignissen.

Aus diesem Grunde seht ihr heute ein Bild aus der Werkstatt meiner Frau. Nori Kouzeli malt, liefert aber keine (politische oder moralisierende) Botschaft. Für sie sind ihre Werke Dekoration. Die Devise: Mag jeder sehen, was er will.

Das tue ich. Aber es ist auch das wann! Das Bild habe ich mir im Halbdunkel am Tag des 2. Jahrestages des Überfalls eines Wladimir Putin mit der russischen Armee auf die freie selbst bestimmte Republik Ukraine angeschaut. In dieser Situation steht das Bild für das brennende Land im Hagel von Raketen, Marschflugkörpern und Drohnen. Ein Wohnviertel brennt, im Dunkel des nächtlichen Entsetzens verhüllt. (Nachtrag: In den Achtzigern ein sowjetischer Zar vom Schlage eines W. Putin im Kreml anstelle eines  Michail Gorbatschow? Die Welt sähe heute anders aus.)

Dennoch, das Bild hängt in meinem Wohnzimmer und bleibt auch dort. Im Hell des Tages sieht es deutlich freundlicher aus.

Was Krieg nicht tut! Er graut auch am Morgen, in der Mittagssonne und im Abendrot! Krieg ist überflüssig und beginnt immer wieder.

Wir in Deutschland, Nord- und Mitteleuropa, Italien und Spanien, Portugal leben quasi auf einer Insel der Glückseligen. Seit dem Ende der 2. Weltkrieges sind bei uns keine Truppen aufmarschiert, haben Städte zerbombt, Zivilisten umgebracht, sich gegenseitig zerfleischt. Meine Generation hat Krieg nicht erlebt, dafür bin ich dankbar und auch etwas demütig. (Nachtrag: Wir liefern Waffen, kämpfen und sterben nicht an der Front. Indirekt sind wir beteiligt.)

Die Liste der Kriege seit 1945 ist lang. Die Konflikte um Ethnien, Ideologien, Machtansprüche, Religionen und Rohstoffe immer heftiger. Oder blanker Mordlust. Die Liste er Opfer immer länger.

Mein Bild an der Wand lässt sich beliebig betrachten. Mal düster mal freundlich. In der realen Welt geht das leider nicht. Das wäre Negieren von Realität.

So sei an dieser Stelle gewarnt vor falschen Friedensvorstellungen und dem unbedingten diplomatischen Weg. „Der Krieg ist eine bloße Fortsetzung der Politik mit anderen Mitteln.“, hat der große General und Militärtheoretiker Carl von Clausewitz im 19. Jahrhundert konstatiert. Die Rückkehr aus dem Krieg an den Verhandlungstisch setzt den Willen aller Kontrahenten voraus. Appeasement-Politik – also Beschwichtigung um jeden Preis hat noch nie funktioniert! (Nachtrag: Wie legitim ist der Mord an einem Tyrannen? Wann hat er sein Leben verwirkt? Der Mord an dem geflohenen russischen Hubschrauber-Piloten in Spanien drängt diese antike philosophische Frage auf!!)i

Für was ein Bild alles herhalten muss! Mein Deutschlehrer wäre begeistert, was er sonst von mir nicht war. Ich übrigens auch nicht. Das Werk habe ich meiner kleinen Frau aus ihrem Fundus entrissen. Sie wollte es als Hintergrund verwenden. Ich fand das Abstrakte hintergründig genug. So rettete ich die Leinwand samt Gespachteltem. Es kommentierte Hajo Guhl

 
 

Für Sie vor Ort

Bürgerbüro NEUENHAGEN
Sprechzeiten
Dienstag    14:00 - 18:00 Uhr
Mittwoch   14:00 - 18:00 Uhr
Freitag          9:00 - 12:00 Uhr

Ernst-Thälmann-Straße 32A
15366 Neuenhagen bei Berlin
Telefon 03342/ 212 446
E-Mail wk(at)joergvogelsaenger.de

Bürgerbüro ERKNER
Sprechzeiten
Montag          13:00 - 16:00 Uhr
Mittwoch       09:00 - 12:00 Uhr
Donnerstag   13:00 - 16:00 Uhr
Friedrichstraße 22a

15537 Erkner
Telefon 03342/ 212 446
E-Mail wk(at)joergvogelsaenger.de

Bitte verabreden Sie einen Termin mit dem
Landtagsabgeordneten Jörg Vogelsänger

Ihr Bundestagsabgeordneter

Mathias
Papendieck

Wo ist was los?

Alle Termine öffnen.

01.06.2024, 10:00 Uhr - 13:00 Uhr Lauf für Vielfalt
 

01.06.2024, 15:00 Uhr - 17:00 Uhr Heimspiel FV Erkner, Landesliga Süd Brandenburg
Änderungen vorbehalten: FV Erkner FV Erkner gegen FSV Brieske/Senftenberg

08.06.2024, 14:00 Uhr - 15:45 Uhr Fußball, Brandenburg-Liga: SV Germania Schöneiche
08.06.24 15 Uhr SV Germania 90 Schöneiche - FC Concordia Buckow/ Waldsieversdorf https://www.germania-sc …

Alle Termine

Nachrichten

23.05.2024 18:00 Hausarztgänge erleichtern und Versorgung auf dem Land verbessern
Das Bundeskabinett hat am 22.05.2024 den von Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) vorgelegten Gesetzentwurf zur Reform der ambulanten Gesundheitsversorgung beschlossen. Damit soll der strukturelle Notstand von Hausarztpraxen insbesondere in ländlichen Regionen abgefedert werden. Dagmar Schmidt, stellvertretende Fraktionsvorsitzende: „Die gesundheitliche Versorgung der Patientinnen und Patienten muss dringend gestärkt werden. Schon heute haben Menschen Probleme einen Termin beim… Hausarztgänge erleichtern und Versorgung auf dem Land verbessern weiterlesen

20.05.2024 17:17 Unser Land von Bürokratie entlasten
Der Bundestag hat am 17.05. das Bürokratieentlastungsgesetz in 1. Lesung beraten. Damit beginnt das parlamentarische Verfahren, an dessen Ende eine deutliche Entlastung für unsere Wirtschaft und Bevölkerung stehen wird. Esra Limbacher, Mittelstandsbeauftragter und zuständiger Berichterstatter im Rechtsausschuss: „Mit der 1. Lesung im Bundestag starten wir im Parlament in die Beratungen zum Bürokratieentlastungsgesetz. Die Bundesregierung hat… Unser Land von Bürokratie entlasten weiterlesen

14.05.2024 19:47 Dagmar Schmidt zum Mindestlohn
Unser Land ist kein Billiglohnland Bundeskanzler Olaf Scholz hat sich für eine schrittweise Erhöhung des Mindestlohns ausgesprochen. Richtig so, sagt SPD-Fraktionsvizin Dagmar Schmidt. Gerade jetzt sei es wichtig, soziale Sicherheit zu festigen. „Der Vorstoß des Kanzlers zur Erhöhung des Mindestlohns ist absolut richtig. Denn die Anpassung des Mindestlohns in diesem und im nächsten Jahr ist… Dagmar Schmidt zum Mindestlohn weiterlesen

13.05.2024 19:48 Mast/Wiese zum AfD-Urteil des OVG Münster
AfD als rechtsextremistischer Verdachtsfall bestätigt Das OVG Münster hat entschieden: Die Einstufung der AfD als rechtsextremistischer Verdachtsfall durch das Bundesamt für Verfassungsschutz ist rechtmäßig. Eine klare Botschaft für den Schutz unserer Demokratie und ein Beleg für die Wirksamkeit unseres Rechtsstaats. „Das OVG Münster hat klar und unmissverständlich die Einstufung der AfD als Verdachtsfall durch das… Mast/Wiese zum AfD-Urteil des OVG Münster weiterlesen

06.05.2024 16:57 Medienkommission der SPD – Verstöße gegen den Digital Services Act zeitnah und effektiv ahnden
Im Februar 2024 ist der europäische Digital Services Act vollständig in Kraft getreten. Die Medienkommission des SPD-Parteivorstandes setzt sich für eine wirksame Umsetzung ein. Heike Raab und Carsten Brosda erklären nach ihrer Sitzung am 06. Mai 2024 dazu: „Mit dem europäischen Digital Services Act (DSA) sollen Sicherheit und Transparenz im digitale Raum verbessert werden.  Dazu… Medienkommission der SPD – Verstöße gegen den Digital Services Act zeitnah und effektiv ahnden weiterlesen

Ein Service von info.websozis.de