Brandenburg: Wie geht es weiter mit dem Tierschutz?

Veröffentlicht am 01.02.2018 in Landwirtschaft

Agrar- und Umweltminister Jörg Vogelsänger hat in der letzten Januarwoche 2018 den Landtag über die Umsetzung von Einzelmaßnahmen im Tierschutzplan informiert sowie den weiteren Fahrplan der Bewertung beziehungsweise die Bearbeitung des Plans vorgestellt.

Ein Bündel von Einzelmaßnahmen

Das Land Brandenburg hat Ende 2017 als eines der ersten Bundesländer in Deutschland einen Tierschutzplan erarbeitet. Dieser enthält Vorschläge für insgesamt 144 Einzelmaßnahmen. Diese sollen für einen besseren Tierschutz in der Nutztierhaltung sorgen, etliche Maßnahmen sind bereits umgesetzt. Ähnliche Bestrebungen gibt es mit der Innovationspartnerschaft EIP-Agri auch auf Europäischer Ebene

Viele Beteiligte

Zahlreiche Wissenschaftler, Praktiker und Vertreter der Zivilgesellschaft haben den Plan als gemeinsame Plattform entwickelt. Dabei haben Vertreter von durchaus unterschiedlichen Interessen zusammengefunden und einen gemeinsamen Konsens erarbeitet.

Unterschiedliche Zuständigkeiten

In der Landesregierung sind eine Reihe von Ministerien und deren Abteilungen mit dem Tierschutzplan Brandenburg befasst. Die erste Analyse zeigt: Die Einzelmaßnahmen können in acht inhaltliche Gruppen geordnet werden.

  • Das Ministerium für Justiz, Europa und Verbraucherschutz betreffen 59 der Maßnahmen

  • Das Ministerium für Ländliche Entwicklung, Umwelt und Landwirtschaft ist für 43 Maßnahmen zuständig.

  • Das Ministerium für Infrastruktur und Landesplanung betrifft einer der aufgeführten Umsetzungsvorschläge.

  • Als ressortübergreifend werden 33 Maßnahmen eingestuft.

  • Direkt auf die Wirtschaftsbeteiligten kommen acht Maßnahmen zu.

Dazu Jörg Vogelsänger: „Eine abschließende Bewertung aller Maßnahmen liegt, rund einen Monat nach der Übergabe des Plans, noch nicht vor. Dennoch sehen wir schon jetzt einige Schwerpunkte, die wir bearbeiten wollen.“

Aktuelle Schwerpunkte des Agrarressorts zur Bearbeitung des Tierschutzplans

Mit der aktuellen Neufassung der Beraterrichtlinie werden auch Inhalte des Tierschutzplans als Themenschwerpunkte verankert.  „Wir werden Themen des Tierschutzplans verstärkt in den Angeboten der Bildungsträger verknüpfen“, erklärte Minister Vogelsänger.

Im Rahmen der Agrarinvestitionsförderung wird die Richtlinie hinsichtlich tierschutzgerechter Projektkriterien weiter entwickelt. Bereits im Vorfeld war in dieser Richtlinie auf die so genannte Premiumförderung umgestellt worden, die über den gesetzlichen Haltungsstandards liegt. Flächenlose Tierhalter werden in Brandenburg nicht über die Agrarinvestitionsförderung unterstützt.

Finanzierung angeschoben

Für die organisatorische und finanzielle Begleitung des Tierschutzplans beantragt das Agrarministerium beim Landtag Mittel im Doppelhaushalt 2019/2020. Zusätzliche Mitarbeiter sollen sich zukünftig mit der wissenschaftlichen und praxiswirksamen Umsetzung von Maßnahmen des Tierschutzplans befassen. Ebenfalls mit der Haushaltsanmeldung für die kommenden zwei Jahre wird Geld für die Arbeit mit Demonstrationsbetrieben beantragt.

 
 

So erreichen Sie uns!

DAS BÜRGERBÜRO
Ernst-Thälmann-Straße 32A
15366 Neuenhagen
Telefon 03342/ 212 446
E-Mail (einfach Adresse anklicken)
wk@joergvogelsaenger.de

Wo ist was los?

Alle Termine öffnen.

21.02.2019, 18:00 Uhr - 20:00 Uhr Gemeindevertretersitzung Neuenhagen

27.02.2019, 13:30 Uhr - 17:00 Uhr Ausschuss für Ländliche Entwicklung, Umwelt und Landwirtschaft
Bitte beachten Sie die Informationen zum Ausschuss für Ländliche Entwicklung, Umwelt und Landwirtschaft (A9) …

09.03.2019, 13:00 Uhr - 17:00 Uhr Familientag Erkner
Am Samstag, den 09.03.2019 heißt es wieder beim traditionellen Erkneraner Familientag „Spiel – Spaß – Spor …

Alle Termine

Nachrichten

13.02.2019 09:55 SPD Europa: Wasser sparen in Zeiten des Klimawandels
Parlament beschließt Standpunkt zu Wasserwiederverwendung Ein Drittel der EU-Landfläche leidet unter Wasserknappheit. In Hitzesommern wie 2018 sind Menschen, Tiere und Pflanzen sehr von der Trockenheit betroffen. Besonders die südlichen Mitgliedstaaten erleiden dabei wirtschaftliche Milliardenschäden. Das Europäische Parlament sieht besonders viel Potential in der Wasserwiederverwendung in der Landwirtschaft. Am Dienstag, 12. Februar 2019, hat das Plenum

13.02.2019 09:53 Einsetzung des Forums „Mobilität der Zukunft“
Der SPD-Parteivorstand hat auf seiner heutigen Klausursitzung folgenden Beschluss gefasst: Die SPD wird die Leitlinien einer modernen Mobilitätspolitik erarbeiten, die den sozialen, den ökonomischen und den ökologischen Ansprüchen gerecht werden. Das Forum soll sich auf die folgenden Themenschwerpunkte konzentrieren: Neue Mobilitätskonzepte, die alle Verkehrsträger einbeziehen und Mobilität für alle ermöglichen. Digitalisierung: Automatisiertes Fahren, Vernetzung und neue

13.02.2019 09:28 ASF: Danke, Hubertus Heil
Die Grundrente erkennt die Lebensleistung von Frauen an und reduziert speziell ihr Armutsrisiko. Die Arbeitsgemeinschaft der SPD-Frauen schickt einen großen Dank an Hubertus Heil für seinen Vorschlag zur Grundrente. Mit ihr wird die Lebensleistung von Frauen endlich anerkannt und Frauen werden besser vor Altersarmut geschützt. Mindestens 35 Jahre Beitragszeit soll die Voraussetzung sein, um die

11.02.2019 19:48 Einsetzung des Geschichtsforums der SPD
Der SPD-Parteivorstand hat auf seiner heutigen Klausursitzung folgenden Beschluss gefasst: „Mit ihrer langen in die Entwicklung der Arbeiterbewegung eingebetteten Geschichte unterscheidet sich die SPD in ganz besonderer Weise von allen anderen politischen Parteien in Deutschland. Gerade die Erinnerung an die Novemberrevolution von 1918 und die daraus hervorgehende Gründung der ersten Demokratie, z.B. mit der Einführung des

10.02.2019 16:28 Ein neuer Sozialstaat für eine neue Zeit
Solidarität, Zusammenhalt, Menschlichkeit – das sind die Grundsätze, unter denen wir den neuen Sozialstaat gestalten. Zum Wohle der Bürgerinnen und Bürger in unserem Land, und zwar aller Bürgerinnen und Bürger in unserem Land. Herzstück ist unser neues Sozialstaatskonzept. UNSER KONZEPT FÜR EINEN NEUEN SOZIALSTAAT Quelle: spd.de

Ein Service von info.websozis.de