Frierender Osterhase rät: Pack die Badehose ein...

Veröffentlicht am 13.04.2017 in Veranstaltungen

Auf die Flossen, fertig, los! So das Motto des “Schwimm- und Tauchverein Biber Erkner e. V.“. Auch in diesem Jahr findet wieder am Ostersonnabend, 15. April 2017 das alljährliche Spreetreiben statt. Hierzu laden die Erkneraner Biber nun bereits zum 20. Mal Teilnehmer ein, sich von der Spreebrücke in Neu Zittau bis zum Erkneraner Strandbad am Dämeritzsee treiben zu lassen. Zuschauen macht übrigens auch Spaß!

Es muss nicht nur Neopren (sollte jedoch unbedingt) sein. Angesagt sind auch dekorierte Flöße oder andere kuriosen Schwimmhilfen. Also seien Sie mutig (aber nicht leichtsinnig). Denn die Wassertemperaturen sind in Berlin und Brandenburg noch nicht auf Badespaß eingestellt!

Noch am Veranstaltungstag kann sich jeder als Teilnehmer anmelden. Ab 09:00 Uhr im Strandbad Erkner. Reisebusse fahren die Wagemutigen um 12:00 Uhr vom Strandbad zur Spreebrücke nach Neu Zittau. Den Startschuss gibt um 13:00 Uhr Jochen Kirsch, Bürgermeister der Stadt Erkner.

Die gepackte Badehose, über die einst die kleine Conny Froboess trällerte, hat auch wieder ihre Berechtigung: Das hundert Jahre alte, legendäre Strandbad Wannsee (10,7 C, Saison: 14.04. bis 16.09.2017) hat offiziell geöffnet. Aber wozu so weit ins kalte Nass? Die Badestelle am Dämeritzsee lockt auch...

 
 

So erreichen Sie uns!

DAS BÜRGERBÜRO
Ernst-Thälmann-Straße 32A
15366 Neuenhagen
Telefon 03342/ 212 446
E-Mail wk(at)joergvogelsaenger.de

Wo ist was los?

Alle Termine öffnen.

21.05.2019, 17:00 Uhr - 19:00 Uhr Infostand: Kommunalwahlkampf Erkner
Die Kandidaten für die Stadtverordnetenversammlung Erkner stellen sich vor!

22.05.2019, 17:00 Uhr - 19:00 Uhr Infostand: Kommunalwahlkampf Erkner
Die Kandidaten für die Stadtverordnetenversammlung Erkner stellen sich vor!

23.05.2019, 17:00 Uhr - 19:00 Uhr Infostand: Kommunalwahlkampf Erkner
Die Kandidaten für die Stadtverordnetenversammlung Erkner stellen sich vor!

Alle Termine

Nachrichten

13.05.2019 09:33 Wir brauchen eine Pflegebürgerversicherung
Um den steigenden Kosten in der Pflegeversicherung zu begegnen, braucht Deutschland eine solidarisch finanzierte Bürgerversicherung, nicht mehr finanzielles Risiko, sagt die pflegepolitische Sprecherin der SPD-Fration. „Die wichtige Debatte über Verbesserungen für die Pflege wird immer stärker verbunden mit dem Ziel einer Pflegebürgerversicherung. Das hat die privaten Versicherer in helle Aufregung versetzt^, und prompt fordern sie mehr Kapitaldeckung.

07.05.2019 12:55 Befreiung vom Nationalsozialismus: Erinnerung bewahren
Am 8. Mai 1945 endete die nationalsozialistische Terrorherrschaft in Deutschland. Durch die Befreiung der Konzentrationslager durch die alliierten Truppen wurde das Ausmaß der unvergleichlichen Menschheitsverbrechen der Nazis offensichtlich. Die SPD-Bundestagsfraktion gedenkt der Opfer und besucht heute mit einer Delegation die Mahn- und Gedenkstätte Ravensbrück. „Durch einen Besuch der Mahn- und Gedenkstätte erinnern wir insbesondere an

07.05.2019 12:54 Menschen, die in Mehrehe leben, werden nicht eingebürgert
SPD-Fraktionsvizin Eva Högl stellt die Position der SPD-Fraktion zur Einbürgerung von Menschen, die in Mehrehe leben, klar. „Wir werden im Gesetz klarstellen, dass Menschen, die in Mehrehe leben, nicht eingebürgert werden. Das war und ist unstreitig in der Koalition. Wir werden im parlamentarischen Verfahren für die zügige Umsetzung sorgen.“ Statement von Eva Högl auf spdfraktion.de

02.05.2019 07:40 Zukunft und Zusammenhalt -Kommt zusammen für Europa!
Das SPD-Präsidium hat am 29.04.2019 in der Resolution „Zukunft und Zusammenhalt in Europa. Kommt zusammen!“ die Schwerpunkte für den Wahlkampf bis zur Europawahl am 26. Mai vorgestellt. Es geht um die Menschen und ihre Zukunft – in einem sozialen Europa. 27 Tage vor der Europawahl warf SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil den Konservativen vor, sich nicht klar genug

02.05.2019 07:36 Transparenz und Sicherheit in der Handelspolitik gewonnen
Öffentlicher Investitionsgerichtshof mit EU-Recht vereinbar Der Europäische Gerichtshof hat in einem wegweisenden Gutachten die Vereinbarkeit von öffentlichen Investitionsgerichtshöfen mit europäischem Recht bestätigt. „Das von Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten durchgesetzte öffentliche Gerichtshofsystem hat die höchste juristische Prüfung bestanden. Dieses Gegenmodell ist die öffentlich-rechtliche Antwort auf private und intransparente Schiedsstellen, die wir Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten in einem langen Kampf gegen

Ein Service von info.websozis.de