Gute Verbindungen für und in die Region

Veröffentlicht am 30.08.2018 in Verkehr

Brandenburger Fahrgäste können sich jetzt auf mehr Züge und Busse, neue Strecken und eine moderne Infrastruktur freuen. „Der jetzt vorgestellte Landesnahverkehrsplan 2018 bringt für die Menschen, die mit Bahn und Bus fahren, deutliche Verbesserungen“, berichtet der SPD-Landtagsabgeordnete Jörg Vogelsänger. „Insbesondere für Pendler im Nahverkehr ist das Maßnahmenpaket der Landesregierung ein großer Schritt nach vorne“.

Für die Fahrgäste gibt es schnellere Verbindungen, mehr Platz in Bahnen und Bussen sowie einen besseren Service – etwa durch W-LAN in den Zügen und mehr Barrierefreiheit.

Ab Fahrplan 2018/2019 bereits realisiert oder umgesetzt

  • RE 2/ RB 10: Taktverdichtung Berlin – Nauen in der Hauptverkehrszeit

  • RE 2: Verstärkerzug Berlin – Cottbus auch am Wochenende in der Sommersaison

  • RE 6: Während der Landesgartenschau in Wittstock, 60-Minuten-Takt am Wochenende auch zwischen Wittenberge und Neuruppin, eine zusätzliche tägliche Spätverbindung in diesem Abschnitt

  • RE 7: zusätzlicher Zug Berlin-Bad Belzig in der Hauptverkehrszeit

  • RB-Linie Lübben – Cottbus: 120-Minuten-Takt (zunächst im Fahrplanjahr 2019)

  • RE 7, RB 10, RB 12, RB 13, RB 25 und RB 26: Erhöhung der Fahrzeugkapazität vor allem in der Hauptverkehrszeit

  • RB 26 : Abfahrt ab Berlin Ostkreuz statt Berlin Lichtenberg

  • RE 3 / RB 61: 60-Minuten-Takt im Abschnitt zwischen Angermünde und Schwedt (Oder) auch am Wochenende

  • RB 54: probeweiser ganzjähriger Betrieb nach Rheinsberg

  • RB 43: Taktverdichtungen nach Herzberg (Elster) durch Verlängerung weiterer Fahrten

  • RB 49: 120-Minuten-Takt auch am Wochenende Cottbus – Ruhland – Falkenberg (Elster)

Der Landesnahverkehrsplan Brandenburg wurde am Donnerstag, 29. August 2018 in Potsdam vorgestellt. Er enthält zahlreiche kurz- und mittelfristige Maßnahmen, um der gestiegenen Nachfrage gerecht zu werden. Weitere Angebotsverbesserungen für die nächste Zeit werden geprüft, teilte das Infrastrukturministerium mit. In einigen Jahren sollen zusätzliche Maßnahmen die Passagiere entlasten: Für ganz Brandenburg wird damit die Verkehrsleistung von heute bereits 35 Millionen Zugkilometern um rund zehn Millionen Zugkilometer in den kommenden zehn Jahren angehoben.

Neue Linien und Taktverdichtungen ab Dezember 2022

  • RE1: drei statt zwei Fahrten pro Stunde zwischen Frankfurt(Oder) und Brandenburg an der Havel in der Hauptverkehrszeit (HVZ)

  • RE2: Nauen – Cottbus neue Linienführung; Übernahme des Nordostastes in Richtung Wittenberge und Wismar durch neue Linie RE8

  • RE2: 30-Min-Takt im Abschnitt Berlin – Lübbenau (HVZ)

  • RE3: Neue Linienführung: Stralsund / Schwedt – Berlin – Ludwigsfelde (– Jüterbog (HVZ)

  • RE4: Neue Linienführung Rathenow – Berlin –Jüterbog– Falkenberg(Elster)/ Wittenberg

  • RE5: Rostock–Berlin; Neue Linienführung.

  • RE6: Berlin-Spandau nach Berlin-Charlottenburg

  • RE 7: Neue Linienführung Dessau–Berlin –Senftenberg;

  • RE8a: Neue Linie Wismar–Wittenberge -Berlin–Flughafen BER

  • RE8b Neue Linie: Berlin–Elsterwerda/Finsterwalde (nach Inbetriebnahme Dresdner Bahn Durchbindung der Linie auf Laufweg Wismar–Wittenberge – Berlin–Elsterwerda/Finsterwalde)

  • RE10 Cottbus–Leipzig Fahrplananpassung für bessere Fernverkehrs-Anschlüsse in Leipzig angestrebt

  • RE13: Neue Linie Cottbus–Senftenberg, dadurch auf dieser Relation Verdichtung auf 30-Minuten-Takt (Mo-Fr)

Neue PlusBus-Linien, kürzlich eingerichtet:

Der PlusBus „Hoher Fläming“ startete 2014 mit drei Linien. Das Liniennetz wurde im Januar 2017 um die Linie 582 (Belzig – Treuenbrietzen) erweitert.

Zum Jahresende 2017 folgte der PlusBus „Teltow-Fläming“ mit der Linie:  715 (Potsdam – Ludwigsfelde) und der PlusBus „Barnim“ mit den Linien:  894 (Bernau – Wandlitz);  896 (Bernau – Biesenthal)

Im Jahr 2018 hat der Landkreis Potsdam-Mittelmark ein zweites PlusBus-Liniennetz mit dem Namen „Beelitz-Zauche“ eingeführt:  643 (Beelitz – Potsdam) ;  645 (Beelitz – Lehnin)

Im Juli 2018 hat der Landkreis Dahme-Spree den PlusBus „Spreewald“ mit zwei Linien in Betrieb genommen:  472 (Luckau – Lübben);  500 (Lübben – Burg)

 
 

So erreichen Sie uns!

DAS BÜRGERBÜRO
Ernst-Thälmann-Straße 32A
15366 Neuenhagen
Telefon 03342/ 212 446
E-Mail (einfach Adresse anklicken)
wk@joergvogelsaenger.de

Wo ist was los?

Alle Termine öffnen.

18.01.2019, 10:00 Uhr - 27.01.2019, 18:00 Uhr Grüne Woche Berlin
Die Brandenburger Land- und Ernährungswirtschaft wird auch im Jahr 2019 wird vertreten sein: Zum 27. Mal auf der …

28.01.2019, 18:00 Uhr - 20:00 Uhr Gemeindevertretersitzung Hoppegarten

29.01.2019, 18:30 Uhr - 20:30 Uhr Hauptausschuss Stadtverordneten-Versammlung Erkner

Alle Termine

Nachrichten

14.01.2019 18:16 Kinder, Chancen, Bildung – Wir wollen, dass Deutschland das kinderfreundlichste Land in Europa wird!
Starke Kinder – starkes Land Die SPD steht dafür, dass jedes Kind es schaffen kann. Wenn wir für mehr soziale Gerechtigkeit sorgen wollen, müssen wir bei den Kindern beginnen. Denn Kinder machen unser Land auch in Zukunft stark. Deshalb müssen wir allen Kindern eine gute Ausbildung ermöglichen, und jedem Kind die Chance geben, seine Potenziale

14.01.2019 17:56 Europa: Beschlusspapier Klausur der SPD-Bundestagsfraktion am 10./11. Januar 2019
Darum geht es uns: Wir wollen, dass diese Europawahl eine Entscheidung für mehr Gerechtigkeit, für mehr Demokratie, letztlich für mehr Europa wird. Wir wollen mehr Investitionen in den Zusammenhalt und die Zukunft Europas. Wir wollen eine verbindliche europäische Sozialagenda und eine gerechte Besteuerung der Internetgiganten. Wir wollen über Bildung, Wissenschaft und Forschung eine gute Zukunft

14.01.2019 16:47 Die Grundsteuer ist zu wichtig für parteipolitischen Streit
Die Grundsteuer muss laut Verfassungsgericht refomiert werden. Über die Art der Reform debattieren SPD- und Unionsfraktion. Achim Post mahnt, im Interesse der Gemeinden schnell zu einer Einigung zu kommen. „Die Vorschläge von Finanzminister Scholz zur Reform der Grundsteuer sind ausgewogen und vernünftig. Sie sind eine gute Basis für die weitere Debatte, die jetzt zügig zu tragfähigen Ergebnissen führen muss.

14.01.2019 16:46 Das rechtsextreme Netzwerk NSU 2.0 muss sofort aufgedeckt werden
In Hessen besteht der Verdacht auf ein rechtsextremes Netzwerk, ein NSU 2.0 – wie es sich offenbar selbst nennt. Dabei geht es auch um mögliche rechtsextreme Beamte innerhalb der Frankfurter Polizei. Eva Högl erhöht nun den Druck. „Die jetzt bekannt gewordenen neuen Fakten zum Frankfurter NSU-2.0-Skandal werfen ein zweifelhaftes Licht auf die polizeiinternen Aufklärungsprozesse. Dass der Kreis von

09.01.2019 20:10 Bundesregierung will Gemeinnützigkeit von Freifunk anerkennen
Die SPD-Bundestagsfraktion begrüßt die Initiative von Bundesfinanzminister Olaf Scholz zur Anerkennung der Gemeinnützigkeit von Freifunk. Die Bundesregierung wird hierzu einen Gesetzentwurf zur Änderung des Gemeinnützigkeitsrechts auf den Weg bringen. Die SPD-Bundestagsfraktion setzt sich für eine zeitnahe Umsetzung ein. „Die Anerkennung der Gemeinnützigkeit ist ein richtiges und wichtiges Signal für das zivilgesellschaftliche Engagement der Freifunk-Initiativen und

Ein Service von info.websozis.de