Gute Verbindungen für und in die Region

Veröffentlicht am 30.08.2018 in Verkehr

Brandenburger Fahrgäste können sich jetzt auf mehr Züge und Busse, neue Strecken und eine moderne Infrastruktur freuen. „Der jetzt vorgestellte Landesnahverkehrsplan 2018 bringt für die Menschen, die mit Bahn und Bus fahren, deutliche Verbesserungen“, berichtet der SPD-Landtagsabgeordnete Jörg Vogelsänger. „Insbesondere für Pendler im Nahverkehr ist das Maßnahmenpaket der Landesregierung ein großer Schritt nach vorne“.

Für die Fahrgäste gibt es schnellere Verbindungen, mehr Platz in Bahnen und Bussen sowie einen besseren Service – etwa durch W-LAN in den Zügen und mehr Barrierefreiheit.

Ab Fahrplan 2018/2019 bereits realisiert oder umgesetzt

  • RE 2/ RB 10: Taktverdichtung Berlin – Nauen in der Hauptverkehrszeit

  • RE 2: Verstärkerzug Berlin – Cottbus auch am Wochenende in der Sommersaison

  • RE 6: Während der Landesgartenschau in Wittstock, 60-Minuten-Takt am Wochenende auch zwischen Wittenberge und Neuruppin, eine zusätzliche tägliche Spätverbindung in diesem Abschnitt

  • RE 7: zusätzlicher Zug Berlin-Bad Belzig in der Hauptverkehrszeit

  • RB-Linie Lübben – Cottbus: 120-Minuten-Takt (zunächst im Fahrplanjahr 2019)

  • RE 7, RB 10, RB 12, RB 13, RB 25 und RB 26: Erhöhung der Fahrzeugkapazität vor allem in der Hauptverkehrszeit

  • RB 26 : Abfahrt ab Berlin Ostkreuz statt Berlin Lichtenberg

  • RE 3 / RB 61: 60-Minuten-Takt im Abschnitt zwischen Angermünde und Schwedt (Oder) auch am Wochenende

  • RB 54: probeweiser ganzjähriger Betrieb nach Rheinsberg

  • RB 43: Taktverdichtungen nach Herzberg (Elster) durch Verlängerung weiterer Fahrten

  • RB 49: 120-Minuten-Takt auch am Wochenende Cottbus – Ruhland – Falkenberg (Elster)

Der Landesnahverkehrsplan Brandenburg wurde am Donnerstag, 29. August 2018 in Potsdam vorgestellt. Er enthält zahlreiche kurz- und mittelfristige Maßnahmen, um der gestiegenen Nachfrage gerecht zu werden. Weitere Angebotsverbesserungen für die nächste Zeit werden geprüft, teilte das Infrastrukturministerium mit. In einigen Jahren sollen zusätzliche Maßnahmen die Passagiere entlasten: Für ganz Brandenburg wird damit die Verkehrsleistung von heute bereits 35 Millionen Zugkilometern um rund zehn Millionen Zugkilometer in den kommenden zehn Jahren angehoben.

Neue Linien und Taktverdichtungen ab Dezember 2022

  • RE1: drei statt zwei Fahrten pro Stunde zwischen Frankfurt(Oder) und Brandenburg an der Havel in der Hauptverkehrszeit (HVZ)

  • RE2: Nauen – Cottbus neue Linienführung; Übernahme des Nordostastes in Richtung Wittenberge und Wismar durch neue Linie RE8

  • RE2: 30-Min-Takt im Abschnitt Berlin – Lübbenau (HVZ)

  • RE3: Neue Linienführung: Stralsund / Schwedt – Berlin – Ludwigsfelde (– Jüterbog (HVZ)

  • RE4: Neue Linienführung Rathenow – Berlin –Jüterbog– Falkenberg(Elster)/ Wittenberg

  • RE5: Rostock–Berlin; Neue Linienführung.

  • RE6: Berlin-Spandau nach Berlin-Charlottenburg

  • RE 7: Neue Linienführung Dessau–Berlin –Senftenberg;

  • RE8a: Neue Linie Wismar–Wittenberge -Berlin–Flughafen BER

  • RE8b Neue Linie: Berlin–Elsterwerda/Finsterwalde (nach Inbetriebnahme Dresdner Bahn Durchbindung der Linie auf Laufweg Wismar–Wittenberge – Berlin–Elsterwerda/Finsterwalde)

  • RE10 Cottbus–Leipzig Fahrplananpassung für bessere Fernverkehrs-Anschlüsse in Leipzig angestrebt

  • RE13: Neue Linie Cottbus–Senftenberg, dadurch auf dieser Relation Verdichtung auf 30-Minuten-Takt (Mo-Fr)

Neue PlusBus-Linien, kürzlich eingerichtet:

Der PlusBus „Hoher Fläming“ startete 2014 mit drei Linien. Das Liniennetz wurde im Januar 2017 um die Linie 582 (Belzig – Treuenbrietzen) erweitert.

Zum Jahresende 2017 folgte der PlusBus „Teltow-Fläming“ mit der Linie:  715 (Potsdam – Ludwigsfelde) und der PlusBus „Barnim“ mit den Linien:  894 (Bernau – Wandlitz);  896 (Bernau – Biesenthal)

Im Jahr 2018 hat der Landkreis Potsdam-Mittelmark ein zweites PlusBus-Liniennetz mit dem Namen „Beelitz-Zauche“ eingeführt:  643 (Beelitz – Potsdam) ;  645 (Beelitz – Lehnin)

Im Juli 2018 hat der Landkreis Dahme-Spree den PlusBus „Spreewald“ mit zwei Linien in Betrieb genommen:  472 (Luckau – Lübben);  500 (Lübben – Burg)

 
 

So erreichen Sie uns!

DAS BÜRGERBÜRO
Ernst-Thälmann-Straße 32A
15366 Neuenhagen
Telefon 03342/ 212 446
E-Mail (einfach Adresse anklicken)
wk@joergvogelsaenger.de

Wo ist was los?

Alle Termine öffnen.

19.09.2018, 10:00 Uhr - 18:32 Uhr 65. Sitzung des Landtages Brandenburg
65. Sitzung des Landtages Brandenburg Zeitpunkt 19.09.2018, 10:00 Uhr - 19.09.2018, 18: …

20.09.2018, 10:00 Uhr - 19:04 Uhr 66. Sitzung des Landtages Brandenburg
66. Sitzung des Landtages Brandenburg Zeitpunkt 20.09.2018, 10:00 Uhr - 20.09.2018, 19: …

21.09.2018, 10:00 Uhr - 14:49 Uhr Fortsetzung der 66. Sitzung des Landtages Brandenburg
Fortsetzung der 66. Sitzung des Landtages Brandenburg Zeitpunkt 21.09.2018, 09:00 Uhr - …

Alle Termine

Nachrichten

18.09.2018 07:44 Wichtiger Schritt für mehr Rechtssicherheit
Bundesministerin Katarina Barley hat einen guten Gesetzentwurf zur Bekämpfung missbräuchlicher Abmahnungen vorgelegt, der die Forderungen der Koalitionsfraktionen vom 15. Juni 2018 umsetzt. Der Gesetzentwurf schiebt missbräuchlichen Abmahnungen auf allen Rechtsgebieten einen Riegel vor. „Abmahnungen sind ein wichtiges Instrument um fairen Wettbewerb sicherzustellen, aber es gilt, Missbrauch zu verhindern, um sowohl kleine Unternehmen und Vereine ebenso

17.09.2018 15:44 Das Baukindergeld startet am 18. September
Für die SPD-Bundestagsfraktion ist das Baukindergeld ein Baustein für mehr bezahlbaren Wohnraum. Unsere Wohnraumoffensive ist ein Maßnahmenbündel für mehr Wohnungsbau und mehr Mietschutz. Unsere Ansage: Trendwende im Wohnungsbau jetzt. „Mit der SPD wurde das Baukindergeld ermöglicht. Es ist ein wesentlicher Baustein, um gerade Menschen mit Kindern die Eigentumsbildung zu ermöglichen. Die eigene Wohnung schafft soziale

17.09.2018 15:39 Freiwilligendienste statt Pflichtdienste
Mit seinen Vorstellungen und Initiativen zu einem Pflichtdienst für junge Menschen befindet sich Bundesgesundheitsminister Spahn auf einem Irrweg. Ein sozialer Pflichtdienst wäre verfassungswidrig und unvernünftig. So etwas ist mit der SPD-Bundestagsfraktion nicht zu machen. Wir investieren lieber in Freiwilligkeit statt in Zwang. „Bundesgesundheitsminister Spahn sollte sich lieber um ein zukunftsfähiges Gesundheitssystem und gute Pflege, statt

17.09.2018 15:38 Mindestlohn-Kontrollen sind wichtig
Die stellvertretende SPD-Fraktionsvorsitzende Katja Mast begrüßt die bundesweiten Mindestlohn-Kontrollen durch den Zoll: „Damit der Mindestlohn wirkt, braucht es effektive Kontrollen.“ „Damit der Mindestlohn wirkt, braucht es effektive Kontrollen. Ich danke allen Einsatzkräften und Beteiligten für die Arbeit in den letzten Tagen. Unsere Zusage bleibt. Es wird in Zukunft mehr Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beim Zoll dafür

14.09.2018 15:40 Herr Maaßen ist nicht für Gesetzesänderungen zuständig
Martin Rabanus, kultur- und medienpolitischer Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion, macht deutlich, was er davon hält, dass der Chef des Verfassungsschutzes sich zu angeblichen Änderungen beim Bundesarchivgesetz einlässt. „Medienberichte, Herr Maaßen wolle dafür sorgen, dass das Bundesarchivgesetz geändert werde, sind zutiefst befremdlich. Herr Maaßen ist nicht für die Gesetzgebung zuständig und hat hier für nichts zu sorgen. Wenn eine Novellierung des Bundesarchivgesetzes

Ein Service von info.websozis.de