Heimspiele in der Region - Jörg Vogelsänger besucht Spiel des SV Germania 90 Schöneiche

Veröffentlicht am 15.08.2016 in Sport

Gute Laune am Spielfeldrand - Jörg Vogelsänger im Gespräch fernab der Hektik des Alltages

Als Fußballfan lässt es sich Jörg Vogelsänger nicht nehmen, hin und wieder Heimspiele der hiesigen Vereine zu besuchen. Am Freitagabend, dem 12. August 2016, spielte der SV Germania 90 Schöneiche gegen die Tennis Borussia Berlin in der Oberliga NOFV Nord. Die gute Laune am Spielfeldrand verdarb die gute Laune trotz der 1:2 Niederlage nicht.

Wenn Zeit und Ort es hergeben, besucht Jörg Vogelsänger gerne die Spiele der Mannschaften im Wahlkreis. So auch am vergangenen Freitagabend. Der SV Germania  90 Schöneiche begrüßte die Tennis Borussia Berlin. Nach einem starken Anfang von TB konnte sich die Germania aufrappeln und ein gutes Spiel abliefern. Am Ende reichte es dennoch leider nur zu einer 1:2 Niederlage.

Mit Spannung verfolgten die Zuschauer die Flutlicht-Partie auf dem Rasen. Jörg Vogelsänger war ganz in seinem Element. Man redete über Kommunalpolitik, schließlich stehen in Schöneiche die Bürgermeisterwahlen an. Am ersten Advent wird -wahrscheinlich- gewählt. Für die SPD wird der langjährige Gemeindevertreter Ralf Steinbrück antreten. Genug Erfahrung bringt er mit, da sind sich alle einig.

Gespannt sind hier auch alle darauf, wie sich die Sportanlage in der Babickstraße entwickeln wird. Derzeit läuft ein Förderantrag der Gemeinde an das Ministerium für Bildung, Jugend und Sport. Nach dem Willen der Gemeinde sollen Mittel aus dem „Kommunalen Investitionsprogramm für Sport und Freizeit“ in Anspruch genommen werden um ein neues Vereinsheim auf der Sportanlage zu errichten.

Auch tauschte die kleine Gruppe sich über die Historie der spielenden Vereine aus. Die Tennis Borussia Berlin spielte schließlich einst in der Bundesliga (1974/75 und 1976/77). Und auch das Hans-Rosenthal-Team (Dalli Dalli - das ist Spitze) ist ein wohl bekannter Begriff im Zusammenhang mit TB. Hans Rosenthal war langjähriger Präsident der Tennis Borussia Berlin von 1965 bis 1973. Geboren 1925 in Berlin, aufgewachsen in einer jüdischen Familie überlebte Hänschen Rosenthal den Holocost nur knapp. Die Nazis zogen ihn zu Zwangsrabeit heran. Hans Rosenthal musste ab 1940 unter anderem als Totengräber in Neuendorf im Sande/  Fürstenwalde (Spree) schuften.

Kurz und übersichtlich: Alle Liga-Heimspiele der 1. Herren der Vereine im Wahlkreis.

 
 

Für Sie vor Ort

DAS BÜRGERBÜRO
Ernst-Thälmann-Straße 32A
15366 Neuenhagen
Telefon 03342/ 212 446
E-Mail wk(at)joergvogelsaenger.de

Öffnungszeiten:
Di-Mi jeweils 14:00 - 18:00 Uhr
Freitag 13:00 - 15:00 Uhr

Bitte beachten Sie: Verabreden Sie
bitte einen Termin mit dem
Landtagsabgeordneten
Jörg Vogelsänger

Wo ist was los?

Alle Termine öffnen.

09.03.2020, 17:30 Uhr - 20:00 Uhr Blaulichtempfang 2020: Ministerpräsident Woidke lädt ein
Ministerpräsident Dietmar Woidke lädt Freiwilligen der Feuerwehren, der Hilfsorganisationen und des THW zum …

12.03.2020, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr Gemeindevertretung Woltersdorf

21.03.2020, 13:00 Uhr - 17:00 Uhr Familientag
Den Termin schon einmal im neuen Kalender für 2020 notieren! Wir freuen uns wieder auf ein buntes Programm …

Alle Termine

Nachrichten

25.02.2020 19:48 Bärbel Bas zu Gutachten Personalbedarf Pflege
Gute Pflege braucht genügend Pflegekräfte Das Gutachten Personalbedarf Pflege liefert aus Sicht von SPD-Fraktionsvizin Bärbel Bas eine gute Grundlage für einen bedarfsgerechten, bundeseinheitlichen Personalschlüssel.  „Für gute Pflege brauchen wir genügend Pflegekräfte. Das vorliegende Gutachten liefert dafür eine gute Basis. Auf dieser Grundlage müssen wir nun einen bedarfsgerechten, bundeseinheitlichen Personalschlüssel für Pflegeheime umsetzen. Wir brauchen mehr Personal

19.02.2020 13:48 Rolf Mützenich zu Grundrente
Die Grundrente soll pünktlich und wie geplant zum 1. Januar 2021 in Kraft treten. Fraktionschef Rolf Mützenich freut sich, dass sich unsere Beharrlichkeit gelohnt hat. „Die Beharrlichkeit der SPD hat sich gelohnt. Die Grundrente ist endlich auf dem Weg. Wer Jahrzehnte für niedrigen Lohn gearbeitet hat, verdient im Alter ein ordentliches Auskommen. Die Grundrente ist

19.02.2020 13:20 Högl/Fechner zu Bekämpfung von Rechtsextremismus und Hasskriminalität
Hass und Hetze im Netz nehmen zu, gerade von Rechtsextremisten und oft gegen Frauen. Weil aus Worten oft Taten werden, werden wir mit dem Gesetz zur Bekämpfung des Rechtsextremismus und der Hasskriminalität weitere wirksame Maßnahmen ergreifen. Wir unterstützen den Gesetzesentwurf von Justizministerin Christine Lam-brecht, der heute im Kabinett verabschiedet wurde, ausdrücklich. „Alle Statistiken zeigen, dass

19.02.2020 12:47 Katja Mast zu Grundrente
Die Grundrente kommt. Fraktionsvizin Katja Mast spricht von einem sozialpolitischen Meilenstein. „Die Große Koalition ist politisch voll handlungsfähig. Das zeigt der heutige Kabinettsbeschluss zur Grundrente. Sie wird dieses Land verändern. Die Grundrente sorgt bei denjenigen für höhere Renten, die sie sehr dringend brauchen. Menschen, die ein Leben voller Arbeit mit kleinen Löhnen gelebt haben. Alle

19.02.2020 11:47 Kerstin Tack zu Grundrente
Die Grundrente kommt – und zwar wie geplant ab 2021. Es ist gut, dass nun alle strittigen Fragen geklärt sind und das Kabinett heute den Weg für die Grundrente frei gemacht hat. Denn darauf haben jene Menschen, die im Alter zu wenig haben, weil sie viele Jahre für wenig Geld gearbeitet haben, lange gewartet. „Ein

Ein Service von info.websozis.de