Hochwasserschutz an der Elbe: Deichabschnitt zwischen Bälow und Sandkrug saniert

Veröffentlicht am 12.02.2018 in Umwelt

Bei der Ertüchtigung der Elbdeiche im Landkreis Prignitz wurde der rechte Deichabschnitt zwischen Bälow und Sandkrug (Baulos 6) verstärkt. Damit ist eine Schwachstelle in der Karthaneniederung beseitigt und die Überflutungsgefahr für zahlreiche Ortslagen in der Niederung gemindert. Brandenburgs Umweltminister Jörg Vogelsänger hat den für 2,3 Mio. Euro fertiggestellten Deichabschnitt an der Elbe seiner Bestimmung übergeben.

Der rechte Elbedeich im Landkreis Prignitz musste dringend ausgebaut werden: eine unzureichende Höhe und die veraltetete Geometrie des Deichkörpers erforderten eine Sanierung. Bei einem Versagen des Deichs war zu befürchten, dass weite Teile der rund 6.370 Hektar umfassenden Karthaneniederung - insbesondere die Ortschaften Bälow, Rühstädt und Gnevsdorf sowie Teile der Ortschaften Klein und Groß Lüben und Bad Wilsnack - überflutet werden.

Gefördert über den Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER) erhielt jetzt der Elbdeich auf einer Länge von gut einem Kilometer auf Höhe des Fluss-Kilometers 445 den seit vielen Jahren entlang der Elbe erfolgreich praktizierten Aufbau. Auf Grund des erhöhten Wellenschlagrisikos in dieser exponierten Lage wurde die Wasserseite des Deichs durch ein Böschungspflaster verstärkt. Zudem wurde der Abschnitt mit einem Meter Freibord gegenüber dem Bemessungshochwasser der Elbe in der Prignitz von 7,99 Meter am Pegel Wittenberge ausgebaut.

Ein weiterer Teil der Baumaßnahme war der Ausgleich von Fehlhöhen am Ostrand der Düne Sandkrug. Dort wurden autochthone Sande (aus der Umgebung) aufgeschüttet, ohne jedoch in den wertvollen Baumbestand einzugreifen.

Die Baumaßnahme realisierte die Eggers Umwelttechnik GmbH, NL Wittenberge in genau einem Jahr. Baubeginn war am 1. September 2016,  Bauende pünktlich am 31. August 2017. In den Deichbau wurden an dieser Stelle 2,3 Mio. Euro investiert.

 
 

So erreichen Sie uns!

DAS BÜRGERBÜRO
Ernst-Thälmann-Straße 32A
15366 Neuenhagen
Telefon 03342/ 212 446
E-Mail (einfach Adresse anklicken)
wk@joergvogelsaenger.de

Wo ist was los?

Alle Termine öffnen.

24.02.2018, 12:30 Uhr FV Erkner II - FC Eisenhüttenstadt II

24.02.2018, 15:00 Uhr FV Erkner 1920 - FSV Dynamo Eisenhüttenstadt

24.02.2018, 15:00 Uhr FußballClub Neuenhagen - VfB Steinhöfel

Alle Termine

Nachrichten

20.02.2018 14:26 Erklärung zur aktuellen Berichterstattung der BILD
Die SPD geht wegen grober Verstöße gegen die Grundsätze der journalistischen Ethik gegen einen Bericht der BILD von heute vor und wendet sich an den Deutschen Presserat. Die SPD hat den Medienrechtsanwalt Prof. Dr. Christian Schertz mit den entsprechenden Schritten betraut. Der Bericht „Dieser Hund darf über die GroKo abstimmen“ ist in seiner Kernaussage falsch,

17.02.2018 20:20 Jusos: Für einen echten Politikwechsel. Aufbruch mit unserer SPD.
Der Koalitionsvertrag im Überblick: hier gibts den Flyer zur Synopse. Neue Argumentationshilfen für Eure Diskussionen vor Ort gibt es hier.   Bei einer ersten Durchsicht des Koalitionsvertrages haben wir uns die drei vom Bonner Parteitag festgelegten Punkte, die konkret wirksame Verbesserungen gegenüber dem Sondierungspapier darstellen sollten, genauer angeschaut. Zwei davon – der Ausstieg aus der Zwei-Klassen-Medizin und eine weitergehende Härtefallregelung für Bürgerkriegsgeflüchtete –

16.02.2018 20:18 Regionale Dialogveranstaltungen mit der SPD-Spitze vom 19. bis 25. Februar 2018
In der kommenden Woche finden bundesweit zahlreiche Dialogveranstaltungen unter Beteiligung der SPD-Spitze statt. Eine Auswahl finden Sie in dieser Pressemitteilung. Informationen zu den insgesamt sieben Regionalkonferenzen des SPD-Parteivorstandes finden Sie in unserer PM 223/18 unter https://www.spd.de/presse/pressemitteilungen/detail/news/regionale-dialogveranstaltungen-der-spd/15/02/2018/. Darüber hinaus finden Sie weitere regionale Dialogveranstaltungen der SPD-Gliederungen unter https://www.spd.de/koalitionsverhandlung/. Die Dialogveranstaltungen sind überwiegend nicht presseöffentlich. Bitte beachten Sie unsere

13.02.2018 18:41 Schulz tritt zurück – Scholz übernimmt kommissarisch den Parteivorsitz – Nahles als Vorsitzende vorgeschlagen
Bericht dazu auf tagesschau.de – http://www.tagesschau.de/inland/spd-parteivorsitz-101.html

13.02.2018 18:15 Frank Schwabe zum Koalitionsvertrag/Menschenrechtspolitik
Frank Schwabe, Sprecher für Menschenrechte und humanitäre Hilfe: Im vorliegenden Koalitionsvertrag konnte die SPD wichtige Fortschritte im Bereich der Menschenrechte durchsetzen. Insbesondere im Bereich der sozialen und kulturellen Rechte finden sich wichtige Vorhaben. „Zum ersten Mal konnte sich die SPD mit CDU und CSU darauf verständigen, menschenrechtliche Vorgaben entlang der Liefer- und Wertschöpfungsketten für deutsche

Ein Service von info.websozis.de