Sparlampen an in Klinik Rüdersdorf

Veröffentlicht am 23.03.2024 in Gesundheit

Mit dem Soforthilfeprogramm namens „Green Care and Hospital“ unterstützt das Land Brandenburg Krankenhäuser, Pflegeeinrichtungen und Einrichtungen der Eingliederungshilfe die Energieversorgung nachhaltig umzustellen. Aus dem „Brandenburg-Paket“ stehen dafür in den Jahren 2023 und 2024 insgesamt rund 66 Millionen Euro zur Verfügung. Die Immanuel Klinik Rüdersdorf setzte mit der Unterstützung des Landes den kompletten Austausch der Leuchten in der Klinik um. Kostenpunkt rund 200.000 Euro.

„Das Förderprogramm machte es uns möglich, unsere Beleuchtung komplett auf LED-Leuchten umzustellen. Damit und mit einem durchdachten Lichtkonzept ist uns gelungen, bisher etwa 78.000 Kilowattstunden Strom bzw. knapp 41.000 Kilowattstunden fossile Energie zu sparen. Dies entspricht einer Halbierung an Energieverbrauch für die Beleuchtung unserer Klinik. “ So Daniel Thamm, Pflegedirektor und kommissarischer Geschäftsführer erklärt:

Energie sparen im Gesundheitswesen

Die Landesregierung unterstützt mit dem Soforthilfeprogramm „Green Care and Hospital“ Gesundheitseinrichtungen dabei in Erneuerbare Energien und Energiesparmaßnahmen zu investieren. Staatssekretärin Dr. Antje Töpfer machte sich in der Immanuel Klinik Rüdersdorf, Universitätsklinikum der Medizinischen Hochschule Brandenburg, in Rüdersdorf bei Berlin (Märkisch-Oderland) ein Bild von der Umsetzung.

Staatssekretärin Dr. Antje Töpfer sagte: „Green Care and Hospital ist unsere Antwort auf die Energiepreiskrise und bringt den Ausstieg aus fossiler Energie voran. Wir helfen unseren Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen, sich nachhaltig für die Zukunft aufzustellen und krisenfester zu werden. Die hohe Nachfrage im ganzen Land zeigt wie groß der Gestaltungswille ist.“

Weitere Förderung für Kliniken

Neben der Krankenhausförderung stellt das Land erhebliche Mittel für die Kofinanzierung der Bundesprogramme zur Verfügung. Mit dem „Sonderförderprogramm Krisenbewältigung der Krankenhäuser“ haben die 54 Krankenhäuser im Land Brandenburg angesichts der krisenbedingten Preissteigerungen in 2023 zusätzlich 95 Millionen Euro aus dem Brandenburg-Paket. In diesem Jahr 2024 kommen weitere 95 Millionen Euro. Bereits im Herbst 2022 hatte das Land die Krankenhäuser im Rahmen des Corona-Rettungsschirms zusätzlich mit 82,45 Millionen Euro für Corona bedingte investive Mehrausgaben unterstützt.

„Green Care and Hospital“ wird u.a. gewährt:

• Investitionen an Gebäuden, Gebäudekomplexen oder Grundstücken wie Wärmedämmung, Verschattung, Dachbegrünung, Umstellung der Energie- und Wärmeversorgung auf Fernwärme oder eine auf erneuerbaren Energien basierende Strom- und Wärmeversorgung, Umstellung auf Energiegewinnung zur Selbstversorgung, basierend auf erneuerbaren Energien,

  • Investitionen für Umrüstung auf LED-Technik, Umstellung auf Elektromobilität für Nutzfahrzeuge, PKW und auch andere Fahrzeuge wie E-Bikes/-Lastenräder),
  • Kosten für Beratung, Schulung und Fortbildung von Personal, die ein energieeffizientes Nutzerverhalten zum Gegenstand haben sowie einen sparsamen Energieeinsatz fördern.

Voraussetzung im Rahmen des Soforthilfeprogramms ist unter anderem: Die geplanten Maßnahmen müssen zu einer erheblichen Reduzierung des Einsatzes fossiler Energien führen.

 
 

Für Sie vor Ort

Bürgerbüro NEUENHAGEN
Sprechzeiten
Dienstag    14:00 - 18:00 Uhr
Mittwoch   14:00 - 18:00 Uhr
Freitag          9:00 - 12:00 Uhr

Ernst-Thälmann-Straße 32A
15366 Neuenhagen bei Berlin
Telefon 03342/ 212 446
E-Mail wk(at)joergvogelsaenger.de

Bürgerbüro ERKNER
Sprechzeiten
Montag          13:00 - 16:00 Uhr
Mittwoch       09:00 - 12:00 Uhr
Donnerstag   13:00 - 16:00 Uhr
Friedrichstraße 22a

15537 Erkner
Telefon 03342/ 212 446
E-Mail wk(at)joergvogelsaenger.de

Bitte verabreden Sie einen Termin mit dem
Landtagsabgeordneten Jörg Vogelsänger

Ihr Bundestagsabgeordneter

Mathias
Papendieck

Wo ist was los?

Alle Termine öffnen.

14.04.2024, 12:00 Uhr - 14:00 Uhr Blau-Weiß Mahlsdorf-Waldesruh gegen SV Hürriyet Burgund
Kreisliga A: Blau-Weiß Mahlsdorf-Waldesruh gegen SV Hürriyet Burgund   …

18.04.2024, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr 147.Märkischer Abend in der Museumsscheune

20.04.2024, 15:00 Uhr - 17:00 Uhr Heimspiel FV Erkner, Landesliga Süd Brandenburg
Änderungen vorbehalten: FV Erkner FV Erkner gegen SV Frankonia Wernsdorf

Alle Termine

Nachrichten

23.03.2024 09:27 Nord-Süd – Neu denken
Wenige Tage nach seiner Reise nach Namibia, Südafrika und Ghana hat der SPD-Vorsitzende Lars Klingbeil auf der Veranstaltung „Nord-Süd – Neu denken“ eine programmatische Rede zu einer modernen Nord-Süd-Politik gehalten. Weiterlesen auf spd.de

22.03.2024 13:25 Eine starke Wirtschaft für alle – Eine moderne Infrastruktur für alle
Wir machen Politik für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer, nicht für Lobbyverbände. Das ist soziale Politik für Dich. Quelle: spd.de

22.03.2024 12:24 Eine starke Wirtschaft für alle – Mehr Arbeitskräfte für unser Land
Wir wollen in Deutschland alle Potenziale nutzen. Das geht vor allem mit guten Arbeitsbedingungen und einfachen Möglichkeiten zur Weiterbildung. Zusätzlich werben wir gezielt Fachkräfte aus dem Ausland an. Quelle: spd.de

22.03.2024 11:22 Eine starke Wirtschaft für alle – Wettbewerbsfähige Energiekosten
Energiepreise sind ein zentrales Kriterium für Investitionsentscheidungen. Wir setzen weiter massiv auf erneuerbare Energien und achten gleichzeitig darauf, dass der Ausbau der Netze Verbraucherinnen und Verbraucher sowie Unternehmen nicht überlastet. Quelle: spd.de

22.03.2024 10:20 Eine starke Wirtschaft für alle – Deutschland einfacher und schneller machen
Unnötige Vorschriften kennen wir alle aus unserem Alltag. Mit einem Bündnis für Bürokratieabbau wollen wir daran arbeiten, überflüssige Regeln zu streichen. Damit der Alltag für Bürgerinnen und Bürger sowie für Unternehmen leichter wird. Quelle: spd.de

Ein Service von info.websozis.de