Stiftung Genshagen: Europa weiterdenken

Veröffentlicht am 22.03.2023 in Europa

Mitglieder der SPD-Fraktion im Potsdamer Landtag haben die Stiftung Genshagen besucht, um sich über die Aufgaben und Angebote zu informieren. Mit dabei: Udo Wernitz, europapolitischer Sprecher, Jörg Vogelsänger, finanzpolitischer Sprecher und Johannes Funke, agrarpolitischer Sprecher der SPD Landtagsfraktion.

Doch was ist die Stiftung Genshagen überhaupt?

„Den politischen und gesellschaftlichen Dialog im Weimarer Dreieck stärken und damit zur Entwicklung gemeinsamer Perspektiven für die Zukunft der Europäischen Union und Europas beitragen: Dies ist das Ziel des Arbeitsbereichs Europäischer Dialog – Europa politisch denken“, heißt es auf der Webseite der Stiftung https://www.stiftung-genshagen.de/.

Was ist nun das Weimarer Dreieck?

„Ziel des Vereins ist als Bundesvereinigung die Förderung der Verständigung und Freundschaft der Nachbarländer Polen, Frankreich und Deutschland als Teil Europas“, heißt es wiederum auf https://www.weimarer-dreieck.org/

Dem aufmerksamen Leser der Seite wird es nicht entgangen sein. Die drei SPD Politiker haben vor knapp die Wochen die Region um Polens Hauptstadt Warschau besucht und da ging es genau um die europäischen Beziehungen mit Schwerpunkt Polen und Deutschland.

Hier kam auch auch die Stiftung Genshagen ins Gespräch, die sich oben erwähnte Aufgabe gestellt hat. Das Angebot der Stiftung, Europa zu fördern reicht von Praktika für Studenten, über Dialogen bis zu Ausstellungen.

Dazu Udo Wernitz, europapolitischer Sprecher der SPD-Fraktion im Brandenburger Landtag, nach seinem Besuch „die Stiftung Genshagen in Ludwigsfelde ist bundesweit ein einmaliger Ort der
europäischen Begegnung. Seine Tätigkeiten und Expertisen haben seit jeher eine besondere Bedeutung. Mit seinem Wirken strahlt die Stiftung über die Region hinaus.“

 Im Zentrum der Arbeit der Stiftung Genshagen steht die kulturelle Vielfalt Europas sowie seine politische Handlungsfähigkeit und soziale Kohärenz. „Gerade vor dem Hintergrund des russischen Angriffskrieges auf die Ukraine ist der Diskurs über die Zukunft und das Wertefundament Europas wichtiger denn je“, führt Wernitz nach einem Besuch vor Ort aus.

Basis der Stiftungsarbeit sind die deutsch-polnischen, die deutsch-französischen und die Beziehungen innerhalb des Weimarer Dreiecks, mithin die gemeinsamen Beziehungen der drei Länder in der Mitte Europas. Innerhalb der Verständigung dieser drei Staaten gewinnen regionale Kooperationen an Bedeutung. Wernitz: „Die Stiftung Genshagen ist eine Plattform für Dialog und Vernetzung. Der Austausch mit regionalen Partnern auf Augenhöhe ist für das Land Brandenburg ein enormer Vorteil. Ich werde diesen aus dem Landtag heraus weiter bestärken.“

Jörg Vogelsänger: "Die Stiftung ist ein Ort der Begegnung und des politischen Dialoges in der Tradition des Weimarer Dreiecks, der Zusammenarbeit zwischen Deutschland, Polen und Frankreich. Die Zeiten zeigen uns: Das gespräch mit den Nachbarn ist wichtgier denn je". Es gehe dabei um die Bereiche Politik, Wirtschaft, Wissenschaft, Kultur und Medien. Es geht um einen ergebnisoffenen Austausch zur Zukunft Europas.

Hintergrund

Die Stiftung organisiert Tagungen, Seminare oder auch Workshops ebenso für junge Menschen wie für Expertinnen und Experten aus Kultur, Politik, Wissenschaft und Wirtschaft. Sowohl der Bund als auch das Land Brandenburg sind die Stifter und maßgeblichen Förderer. Im Doppelhaushalt 2023/24 des Landes Brandenburg ist ein Zuschuss von insgesamt 707.000 Euro für die Stiftung vorgesehen

Foto: Udo Wernitz, europapolitischer Sprecher der SPD Landtagsfraktion; Dr. Martin Koopmann, Geschäftsführender Vorstand Stiftung Genshagen; Jörg Vogelsänger, finanzpolitischer Sprecher der SPD Landtagsfraktion, Johannes Funke, agrarpolitischer Sprecher der SPD Landtagsfraktion

 
 

Für Sie vor Ort

Bürgerbüro NEUENHAGEN
Sprechzeiten
Dienstag    14:00 - 18:00 Uhr
Mittwoch   14:00 - 18:00 Uhr
Freitag          9:00 - 12:00 Uhr

Ernst-Thälmann-Straße 32A
15366 Neuenhagen bei Berlin
Telefon 03342/ 212 446
E-Mail wk(at)joergvogelsaenger.de

Bürgerbüro ERKNER
Sprechzeiten
Montag          13:00 - 16:00 Uhr
Mittwoch       09:00 - 12:00 Uhr
Donnerstag   13:00 - 16:00 Uhr
Friedrichstraße 22a

15537 Erkner
Telefon 03342/ 212 446
E-Mail wk(at)joergvogelsaenger.de

Bitte verabreden Sie einen Termin mit dem
Landtagsabgeordneten Jörg Vogelsänger

Ihr Bundestagsabgeordneter

Mathias
Papendieck

Wo ist was los?

Alle Termine öffnen.

01.06.2024, 10:00 Uhr - 13:00 Uhr Lauf für Vielfalt
 

01.06.2024, 15:00 Uhr - 17:00 Uhr Heimspiel FV Erkner, Landesliga Süd Brandenburg
Änderungen vorbehalten: FV Erkner FV Erkner gegen FSV Brieske/Senftenberg

08.06.2024, 14:00 Uhr - 15:45 Uhr Fußball, Brandenburg-Liga: SV Germania Schöneiche
08.06.24 15 Uhr SV Germania 90 Schöneiche - FC Concordia Buckow/ Waldsieversdorf https://www.germania-sc …

Alle Termine

Nachrichten

23.05.2024 18:00 Hausarztgänge erleichtern und Versorgung auf dem Land verbessern
Das Bundeskabinett hat am 22.05.2024 den von Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) vorgelegten Gesetzentwurf zur Reform der ambulanten Gesundheitsversorgung beschlossen. Damit soll der strukturelle Notstand von Hausarztpraxen insbesondere in ländlichen Regionen abgefedert werden. Dagmar Schmidt, stellvertretende Fraktionsvorsitzende: „Die gesundheitliche Versorgung der Patientinnen und Patienten muss dringend gestärkt werden. Schon heute haben Menschen Probleme einen Termin beim… Hausarztgänge erleichtern und Versorgung auf dem Land verbessern weiterlesen

20.05.2024 17:17 Unser Land von Bürokratie entlasten
Der Bundestag hat am 17.05. das Bürokratieentlastungsgesetz in 1. Lesung beraten. Damit beginnt das parlamentarische Verfahren, an dessen Ende eine deutliche Entlastung für unsere Wirtschaft und Bevölkerung stehen wird. Esra Limbacher, Mittelstandsbeauftragter und zuständiger Berichterstatter im Rechtsausschuss: „Mit der 1. Lesung im Bundestag starten wir im Parlament in die Beratungen zum Bürokratieentlastungsgesetz. Die Bundesregierung hat… Unser Land von Bürokratie entlasten weiterlesen

14.05.2024 19:47 Dagmar Schmidt zum Mindestlohn
Unser Land ist kein Billiglohnland Bundeskanzler Olaf Scholz hat sich für eine schrittweise Erhöhung des Mindestlohns ausgesprochen. Richtig so, sagt SPD-Fraktionsvizin Dagmar Schmidt. Gerade jetzt sei es wichtig, soziale Sicherheit zu festigen. „Der Vorstoß des Kanzlers zur Erhöhung des Mindestlohns ist absolut richtig. Denn die Anpassung des Mindestlohns in diesem und im nächsten Jahr ist… Dagmar Schmidt zum Mindestlohn weiterlesen

13.05.2024 19:48 Mast/Wiese zum AfD-Urteil des OVG Münster
AfD als rechtsextremistischer Verdachtsfall bestätigt Das OVG Münster hat entschieden: Die Einstufung der AfD als rechtsextremistischer Verdachtsfall durch das Bundesamt für Verfassungsschutz ist rechtmäßig. Eine klare Botschaft für den Schutz unserer Demokratie und ein Beleg für die Wirksamkeit unseres Rechtsstaats. „Das OVG Münster hat klar und unmissverständlich die Einstufung der AfD als Verdachtsfall durch das… Mast/Wiese zum AfD-Urteil des OVG Münster weiterlesen

06.05.2024 16:57 Medienkommission der SPD – Verstöße gegen den Digital Services Act zeitnah und effektiv ahnden
Im Februar 2024 ist der europäische Digital Services Act vollständig in Kraft getreten. Die Medienkommission des SPD-Parteivorstandes setzt sich für eine wirksame Umsetzung ein. Heike Raab und Carsten Brosda erklären nach ihrer Sitzung am 06. Mai 2024 dazu: „Mit dem europäischen Digital Services Act (DSA) sollen Sicherheit und Transparenz im digitale Raum verbessert werden.  Dazu… Medienkommission der SPD – Verstöße gegen den Digital Services Act zeitnah und effektiv ahnden weiterlesen

Ein Service von info.websozis.de