Krankenhaus kommt zu Senioren

Veröffentlicht am 15.06.2017 in Gesundheit

Das Evangelische Krankenhaus Woltersdorf hat jetzt 20 Betten für Senioren in Fürstenwalde eingerichtet. Der Träger der teilstationären Einrichtung mit 20 Betten ist auf die Betreuung von älteren Patienten spezialisiert. Diese leben weiter in ihren gewohnten vier Wänden, werden aber in der geriatrischen Klinik von neun bis 15 Uhr betreut und behandelt. So erhalten die Senioren eine umfassende medizinische Diagnostik und Therapie auf Grundlage eines individuell erstellten fachspezifischen geriatrischen Behandlungskonzeptes erhalten, ohne ihre vertraute Umgebung zu verlassen.

„Die Tagesklinik schließt eine Lücke der medizinischen Versorgung in der Region. Das Konzept ist der richtige Weg, um eine vollstationäre Behandlung im Krankenhaus zu vermeiden. Die Patientinnen und Patienten bleiben so weit wie möglich selbstständig und können sich anschließend schrittweise wieder voll in die eigene häusliche Umgebung einfinden,“ so Gesundheitsministerin Diana Golze. Der Landtagsabgeordnete Jörg Vogelsänger hatte die medizinische Einrichtung in Wolterdord, die sich in seinem Wahlkreis befindet, kürzlich besucht und sich über das Projekt informiert.

Im Land Brandenburg leben rund 570.000 Menschen, die älter als 65 Jahre sind. Das ist rund ein Viertel der Gesamtbevölkerung. Nach der aktuellen Bevölkerungsprognose wird dieser Anteil bis zum Jahr 2040 auf ein Drittel anwachsen. Das Land Brandenburg muss deshalb seine medizinischen Versorgung an den zunehmenden Anteil älterer Menschen anpassen. „Ältere Menschen brauchen adäquate Behandlungsmöglichkeiten in der Nähe ihres Wohnortes. Die Erreichbarkeit der geriatrischen Einrichtungen ist in einem Flächenland wie Brandenburg eine Herausforderung, der wir uns stellen müssen“, sagte Diana Golze in Fürstenwalde bei der Eröffnung der Evangelischen Tagesklinik für Altersmedizin.

„Seit dem 18. April behandeln wir Patienten in unserer Tagesklinik in Fürstenwalde. So Michael Bott, Geschäftsführer des Evangelischen Krankenhauses Woltersdorf. „Innerhalb der ersten beiden Wochen waren alle zwanzig Patientenplätze belegt. Dieser Vertrauensbeweis und Zuspruch freut uns sehr. Zeigt es doch, dass wir mit dem Konzept der geriatrischen Tageskliniken auf dem richtigen Weg sind.“

„Der demografische Wandel bringt es mit sich, dass der Bedarf an geriatrischer Versorgung weiter steigt. Gerade in einem Flächenland wie Brandenburg sind die geriatrischen Tageskliniken ein wichtiger Baustein zur Versorgung multimorbider Patienten“, erklärte Dr. med. Frank Naumann, Ärztlicher Leiter und Chefarzt des Evangelischen Krankenhauses Woltersdorf. Eine weitere Tagesklinik des evangelischen Krankenhauses Woltersdorf in Königs-Wusterhausen sei bereits in der Planung.

Senioren brauchen spezielle Behandlung
Geriatrie befasst sich mit den Krankheiten des alternden Menschen. In der Regel ist eine Zusammenarbeit unterschiedlicher Fachrichtungen notwendig, da viele ältere Menschen an mehreren Krankheiten gleichzeitig leiden. In Brandenburg hat sich seit dem Jahr 2013 die Anzahl der Krankenhausstandorte mit einer geriatrischen Fachabteilung von 16 auf 22 erhöht. Die Zahl der Planbetten stieg von 870 auf rund 1.300 und die Zahl der Tagesklinikplätze von knapp 200 auf 330.
 
 

So erreichen Sie uns!

DAS BÜRGERBÜRO
Ernst-Thälmann-Straße 32A
15366 Neuenhagen
Telefon 03342/ 212 446
E-Mail (einfach Adresse anklicken)
wk@joergvogelsaenger.de

Wo ist was los?

Alle Termine öffnen.

18.01.2019, 10:00 Uhr - 27.01.2019, 18:00 Uhr Grüne Woche Berlin
Die Brandenburger Land- und Ernährungswirtschaft wird auch im Jahr 2019 wird vertreten sein: Zum 27. Mal auf der …

28.01.2019, 18:00 Uhr - 20:00 Uhr Gemeindevertretersitzung Hoppegarten

29.01.2019, 18:30 Uhr - 20:30 Uhr Hauptausschuss Stadtverordneten-Versammlung Erkner

Alle Termine

Nachrichten

14.01.2019 18:16 Kinder, Chancen, Bildung – Wir wollen, dass Deutschland das kinderfreundlichste Land in Europa wird!
Starke Kinder – starkes Land Die SPD steht dafür, dass jedes Kind es schaffen kann. Wenn wir für mehr soziale Gerechtigkeit sorgen wollen, müssen wir bei den Kindern beginnen. Denn Kinder machen unser Land auch in Zukunft stark. Deshalb müssen wir allen Kindern eine gute Ausbildung ermöglichen, und jedem Kind die Chance geben, seine Potenziale

14.01.2019 17:56 Europa: Beschlusspapier Klausur der SPD-Bundestagsfraktion am 10./11. Januar 2019
Darum geht es uns: Wir wollen, dass diese Europawahl eine Entscheidung für mehr Gerechtigkeit, für mehr Demokratie, letztlich für mehr Europa wird. Wir wollen mehr Investitionen in den Zusammenhalt und die Zukunft Europas. Wir wollen eine verbindliche europäische Sozialagenda und eine gerechte Besteuerung der Internetgiganten. Wir wollen über Bildung, Wissenschaft und Forschung eine gute Zukunft

14.01.2019 16:47 Die Grundsteuer ist zu wichtig für parteipolitischen Streit
Die Grundsteuer muss laut Verfassungsgericht refomiert werden. Über die Art der Reform debattieren SPD- und Unionsfraktion. Achim Post mahnt, im Interesse der Gemeinden schnell zu einer Einigung zu kommen. „Die Vorschläge von Finanzminister Scholz zur Reform der Grundsteuer sind ausgewogen und vernünftig. Sie sind eine gute Basis für die weitere Debatte, die jetzt zügig zu tragfähigen Ergebnissen führen muss.

14.01.2019 16:46 Das rechtsextreme Netzwerk NSU 2.0 muss sofort aufgedeckt werden
In Hessen besteht der Verdacht auf ein rechtsextremes Netzwerk, ein NSU 2.0 – wie es sich offenbar selbst nennt. Dabei geht es auch um mögliche rechtsextreme Beamte innerhalb der Frankfurter Polizei. Eva Högl erhöht nun den Druck. „Die jetzt bekannt gewordenen neuen Fakten zum Frankfurter NSU-2.0-Skandal werfen ein zweifelhaftes Licht auf die polizeiinternen Aufklärungsprozesse. Dass der Kreis von

09.01.2019 20:10 Bundesregierung will Gemeinnützigkeit von Freifunk anerkennen
Die SPD-Bundestagsfraktion begrüßt die Initiative von Bundesfinanzminister Olaf Scholz zur Anerkennung der Gemeinnützigkeit von Freifunk. Die Bundesregierung wird hierzu einen Gesetzentwurf zur Änderung des Gemeinnützigkeitsrechts auf den Weg bringen. Die SPD-Bundestagsfraktion setzt sich für eine zeitnahe Umsetzung ein. „Die Anerkennung der Gemeinnützigkeit ist ein richtiges und wichtiges Signal für das zivilgesellschaftliche Engagement der Freifunk-Initiativen und

Ein Service von info.websozis.de