Neujahrsempfang LOS: Im Zeichen von Sondierung in Berlin und Wahlen in Erkner

Veröffentlicht am 05.01.2018 in Unterbezirk

Im Sportzentrum von Erkner gab der SPD-Unterbezirk Landkreis Oder-Spree am Freitag, 5. Januar 2018 seinen traditionellen Neujahrsempfang. Er war auch als Startschuss für die Bürgermeisterwahlen der Stadt gedacht. Mit den Erfolgen  des vergangenen Jahres in Eisenhüttenstadt und Beeskow, einem SPD-Landrat hätte es eigentlich etwas zu feiern gegeben. Wenn es da in Berlin nicht diese Sondierungen um die Fortsetzung einer GroKo gäbe.

 

LOS Politprominenz: Jörg Vogelsänger, Jan Landmann, Frank Steffen, OB-Kandidat für Frankurt Oder Jens-Marcel Ullrich (Wahlen am 4. März 2018), Frank Balzer, Kerstin Vogelsänger (nur erste Reihe v.l.n.r.)

Der Unterbezirk Landkreis Oder-Spree sei der lebendige Beweis dafür, dass Sozialdemokraten bereit sind Verantwortung zu übernehmen und auch den Auftrag des Wählers dafür erhalten. So der „Hausherr“ Jörg Vogelsänger, Minister und Vorsitzender des Ortsvereins Erkner Gosen Neu-Zittau. Er verwies auf Jan Landmann, der sich in Erkner um das Amt des Bürgermeisters bewirbt. Die Wahl findet am 18. Februar 2018 statt, eine Stichwahl ist am 4. März vorgesehen.

Mit Frank Balzer in Eisenhüttenstadt (er tritt am Montag 8. Januar 2018 sein Amt an) und Frank Steffen in Beeskow habe man bewiesen, dass Sozialdemokraten auch erfolgreiche Wahlkämpfe führen könnten. Überhaupt sei der Unterbezirk in Brandenburg einer der erfolgreichen im Lande.

Jan Landmann (Polizeibeamter, Wahlkampfslogan: Mit Sicherheit für Erkner) wies in seiner kurzen Ansprache auf die Bedeutung des Erkneraner Sportzentrums für die Jugendarbeit hin. Über diesen sportlichen Weg hatte der Familienvater übrigens zur Sozialdemokratie gefunden.Gastgeber Frank Steffen – er ist SPD Unterbezirksvorsitzender in LOS - freute sich, dass er in dieser Position Vorgesetzter eines Ministers sei.

Alles ein wenig unpolitisch fand mancher Genosse mit Blick auf Berlin. Sondierungen um eine Große Koaltion (GroKo) sind am Wochenende zwischen den Sozialdemokraten, Angela Merkels CDU und der bajuwarisch emotionalen CSU ums „Seehofer Horstl“ angesagt. (Was soll man als gestanderner Sozialdemokrat dazu (zur Zeit) groß sagen?)

Dass es doch (positiv) weitergeht, bewies die feierliche Übergabe des Parteibuches an einen neuen Genossen. Er heißt Oliver Mehlitz, kommt aus Woltersdorf (Bild 2.v.l.), studiert Geschichte und Deutsch. Arbeitet als Mini-Jobber. Jugend, von wegen politikmüde...

Weit über 100 Ehrengäste und Genossen waren erschienen. Aus der Gästeliste: Der SPD-Bundestagsabgeordnete Stefan Zierke; Elisabeth Alter, Abgeordnete Fürstenwalde; LOS-Landrat Rolf Lindemann, Erkners Noch-Bürgermeister Jochen Kirsch; die Bürgermeister Cornelia Schulze Ludwig, Beeskow und Ralf Steinbrück, Schöneiche; Franz Berger, Kreistagsvorsitzender LOS; Jens-Marcel Ullrich, Monika Kilian (Bild rechts, SPD-Fraktionsvorsitzende im Kreistag LOS); vom Tourismus-Verband Ellen Rußig und Eckhard Fehse (Kämmerer Fürstenwalde); Jochem Freyer, Arbeitsagentur Frankfurt/Oder; Showmaster Beppo Küster

Es musizierten die RandBerliner (Hans-Peter Hendriks und Carsten Rowald) ihren Country, mit eigenen gelungenen deutschen Texten "Der wilde, wilde Osten/ fängt gleich hinter Erkner an" aber auch US-Klassikern.

 

 
 

So erreichen Sie uns!

DAS BÜRGERBÜRO
Ernst-Thälmann-Straße 32A
15366 Neuenhagen
Telefon 03342/ 212 446
E-Mail wk(at)joergvogelsaenger.de

Öffnungszeiten:
Di-Mi jeweils 14:00 -18:00 Uhr
Freitag 10:00 Uhr

Termine mit dem
Landtagsabgeordneten
Jörg Vogelsänger
nur nach vorheriger Absprache

Wo ist was los?

Alle Termine öffnen.

30.08.2019, 18:00 Uhr - 22:00 Uhr Picknick im Park Schöneiche
Inzwischen findet das Picknick im Park zum zehnten Mal statt. Neben hoffentlich lauem Sommerwetter locken wie imme …

08.09.2019, 11:00 Uhr - 17:00 Uhr Kolonistenfest – Tag des offenen Denkmals
Beim Kolonistenspiel wird die Ansiedlung von Pfälzer Kolonisten in Erkner um 1750 mit Darstellern in historischen …

29.11.2019, 15:00 Uhr - 19:00 Uhr Weihnachtsmarkt auf dem Museumshof
Traditionelle Marktstände mit vielen Geschenkideen, Weihnachtsgestecken, Kunsthandwerk, Basteln und Malen in der …

Alle Termine

Nachrichten

21.06.2019 08:06 Bessere Löhne in der Pflege
Pflegekräfte verdienen Anerkennung und eine gute Bezahlung. Doch bislang wurden sie nur sehr gering – und sehr unterschiedlich – entlohnt. Das ändern wir jetzt. Mit dem „Gesetz für bessere Löhne in der Pflege“ sorgen wir dafür, dass Pflegerinnen und Pfleger endlich anständig bezahlt werden. Um einheitliche und bessere Löhne zu erreichen, hat das Bundeskabinett das

21.06.2019 08:04 Westphal/Poschmann zu Jahresbericht Bundesregierung zu Bürokratieabbau
Der Nationale Normenkontrollrat (NKR) kritisiert zu Recht die lückenhafte Anwendung der One-In-One-Out-Regel durch die Bundesregierung beim Bürokratieabbau. Der heute veröffentlichte Jahresbericht der Bundesregierung zu besserer Rechtsetzung und Bürokratieabbau 2018 zeigt: Wir brauchen bessere Ergebnisse beim Bürokratieabbau und E-Government in Deutschland und Europa. Die Absicht der Bundesregierung, stärker auf Praxistauglichkeit, Verständlichkeit und Wirksamkeit ihrer Vorschläge an

20.06.2019 13:06 Rolf Mützenich im Gespräch mit dem vorwärts
Der kommissarische SPD-Fraktionsvorsitzende Rolf Mützenich nimmt Stellung zur künftigen Arbeit der Fraktion, den wichtigsten Themen, die jetzt auf der Agenda stehen und wie er seine Rolle sieht. Das ganze Interview auf spdfraktion.de

12.06.2019 08:12 Högl/Heidenblut zu Betreuervergütung
Bundesrat macht den Weg frei: mehr Geld für gesetzliche Betreuer Am 07. Juni 2019 hat der Bundesrat das Gesetz zur Anpassung der Betreuer- und Vormündervergütung gebilligt. Der Bundestag hatte das Gesetz bereits im Mai beschlossen. „Bund und Länder hatten sich im Vorfeld auf diesen Gesetzentwurf verständigt. An diesem Kompromiss wurde nicht mehr gerüttelt. Es ist

11.06.2019 07:10 Marja-Liisa Völlers zu Ganztagsbetreuung
Ziel bleibt Rechtsanspruch auf Ganztagsbetreuung im Grundschulalter bis 2025 Im Rahmen der Kultusministerkonferenz haben die Länder heute aktuelle Kostenberechnungen über den geplanten Rechtsanspruch für Grundschulkinder auf einen Ganztagsplatz vorgestellt. Demnach reichen die vom Bund zugesagten zwei Milliarden Euro nicht aus. Die SPD-Bundestagsfraktion hält am Ausbau des Ganztags fest, um die Länder bei der Realisierung des

Ein Service von info.websozis.de