Landpartie 2016: Alte Hoftechnik lebt

Veröffentlicht am 13.06.2016 in Landwirtschaft

Jörg Vögelsänger riskiert einen Blick in einen Getreideschroter

Alte Landwirtschaftstechnik war auf der Brandenburger Landpartie natürlich auch zu sehen. Manfred Fritz Max Arndt aus Fredersdorf/Nord ist Fan von diesen alten Maschinen und Techniken. Nah zur Metropolregion Berlin erhält und restauriert er alte Landtechnik und zeigt allen, wie damals das Getreide gedroschen und geschrotet wurde. Bericht: Christian Stauch

Die „Interessengemeinschaft Freunde alter Landtechnik“ sind ein wenig nostalgisch könnte man vielleicht sagen. Große Maschinen aus dem frühen 20. Jahrhundert stehen auf dem Hof in Fredersdorf. Was sie waren und was sie leisteten, kann man heute nur noch selten bestaunen: Einen direkten Blick auf die Geschichte der Landwirtschaft gibt's bei den Freunden alter Landtechnik in Fredersdorf. http://www.freunde-alter-landtechnik.de/

Heute fahren riesige Traktoren, Mähdrescher und andere Erntemaschinen auf den Landstraßen und Feldern. Sie kosten hunderttausende von Euro. Sie sind Zeichen, dass Arbeit in der Landwirtschaft seit dem letzten Drittel des 20. Jahrhunderts zu einer kapitalintensiven Produktion geworden ist. Was heute von einer Maschine erledigt wird, erforderte vor wenigen Jahrzehnten noch viel menschliche Kraft.

Das Dreschen, Schroten und ebenfalls das Backen von Brot ist heute industrialisiert und hochgradig automatisiert. Ein Blick zurück: Es war Handwerk, wie Nahrungsmittel noch vor 50 bis 60 Jahren hergestellt wurden. Die IG Freunde alter Landtechnik zeigen, wie es gemacht wurde. Von der Saat bis zum Brot.

In vielen Arbeitsstunden wird auf den Feldern der „Marine Roggen“ angebaut und geerntet. Dieser war im 19. Jahrhundert weit verbreitet und ist heute nur noch sehr selten zu finden. Nach der Ernte mit alten Traktoren wird der Roggen durch den Drescher geschoben. Dafür sind mindestens drei Arbeitskräfte erforderlich. Einer, der den Roggen mit der Heugabel auf die Maschine heraufreicht, einer der diesen nach und nach in die Maschine einwirft und ein letzter, der die entkörnten Getreideähren am Auswurf der Maschine verräumt oder ballt. Zum Vergleich: Heute macht das eine Maschine, die von einer Person gesteuert wird.

Nun kommt der Schroter ins Spiel. Das Korn wird gemahlen, gesiebt und für das Backen vorbereitet. Für letzteres haben die Freunde alter Landtechnik einen transportablen Backofen gebaut. Aus Lehm und Schamott selbstverständlich. Befeuert wird der Ofen mit Holz. Er dient allerdings nicht nur dem Brotbacken. Auch Schweinebraten oder andere Gerichte können in ihm zubereitet werden. Hierfür lässt Manfred Arndt den Ofen schon einmal drei Tage lang vorglühen.

Jörg Vogelsänger schaute gebannt zu: „Ein großes Kompliment an die Freunde der alten Landtechnik. Hier hat alte Technik Jahrzehnte überlebt. Mit großem Enthusiasmus werden hier alte Traditionen und alte Technik erhalten. Es ist eine agrarische Kultur, die sonst einfach verschwinden würde!“

 
 

Für Sie vor Ort

DAS BÜRGERBÜRO
Ernst-Thälmann-Straße 32A
15366 Neuenhagen
Telefon 03342/ 212 446
E-Mail wk(at)joergvogelsaenger.de

Bitte beachten Sie: Es gelten die
aktuellen Hygiene-Bestimmungen

(2G geimpft, genesen).
Verabreden Sie
Ihren Termin mit dem
Landtagsabgeordneten Jörg Vogelsänger!

Wo ist was los?

Alle Termine öffnen.

07.08.2022, 10:00 Uhr - 13:00 Uhr Wandern mit dem OV Erkner
Das traditionelle Wandern mit dem SPD-Ortsvereins Erkner Gosen Neu-Zittau findet in diesem Jahr wieder sta …

13.08.2022, 10:00 Uhr - 13:00 Uhr Jubiläums Meeting: 200 Jahre Deutscher Galopp
JUBILÄUMSRENNTAG: 200 JAHRE DEUTSCHER GALOPP Erster Start: 10:50 Uhr   …

14.08.2022, 10:00 Uhr - 13:00 Uhr Westminster 132. Großer Preis von Berlin
Jubiläums Meeting : 200 Jahre Deutscher Galopp : Gr …

Alle Termine

Nachrichten

05.08.2022 11:54 Gasumlage darf zu keinen Mehreinnahmen für den Staat führen
Im Zweifel müssen die Mehreinnahmen aus der Gasumlage als Entlastungen an die Bürgerinnen und Bürger zurückgegeben werden, fordert SPD-Fraktionsvize Achim Post. „Vollkommen klar ist: Die Gasumlage darf zu keinen Mehreinnahmen für den Staat führen. Die Bundesregierung arbeitet bereits an Lösungen, wie das vermieden werden kann. Im Zweifel müssen die Mehreinnahmen als Entlastungen an die Bürgerinnen… Gasumlage darf zu keinen Mehreinnahmen für den Staat führen weiterlesen

04.08.2022 06:54 Vorbereitet in den Winter – die Änderungen im Infektionsschutzgesetz
Die vorgelegten Eckpunkte zur Reform des Infektionsschutzgesetzes bilden eine gute Grundlage für einen wirksamen Schutz vor der Corona-Pandemie im Winter. Die parlamentarischen Beratungen dazu können nun zeitnah und konstruktiv stattfinden. Dagmar Schmidt, stellvertretende Fraktionsvorsitzende: „Mit den heute von Minister Lauterbach vorgestellten Maßnahmen können wir das Infektionsgeschehen frühzeitig eingrenzen und so eine Überlastung des Gesundheitssystems verhindern.… Vorbereitet in den Winter – die Änderungen im Infektionsschutzgesetz weiterlesen

27.07.2022 11:12 Start-up-Strategie: Innovationen und Wachstum fördern
Heute hat das Kabinett die Start-up-Strategie der Bundesregierung verabschiedet. Erstmals bekommt Deutschland eine umfassende Strategie, um den Start-up Standort Deutschland massiv zu stärken. Start-ups sind wichtige Wachstumsmotoren und Innovationstreiber für unsere Wirtschaft und schaffen hochwertige Arbeitsplätze. „Unser gemeinsames Ziel ist es, Deutschland zu einem führenden Start-up Standort in Europa zu machen. Ein zentrales Element der… Start-up-Strategie: Innovationen und Wachstum fördern weiterlesen

25.07.2022 18:40 Antragsverfahren für Rehkitzrettung mit Drohnen online
Ab heute können Anträge auf Bundesmittel zur Finanzierung von Drohnen zur Rehkitzrettung vor Mähdreschern gestellt werden. Die SPD-Bundestagsfraktion hat sich in den Haushaltsberatungen dafür eingesetzt, dass Programm auch im Jahr 2022 fortzuführen. „Bisher wurden mit über drei Millionen Euro mehr als 900 Drohnen angeschafft und über 6.000 Rehkitze gerettet. Das Programm richtet sich an Kreisjagdvereine… Antragsverfahren für Rehkitzrettung mit Drohnen online weiterlesen

22.07.2022 18:35 SCHOLZ KÜNDIGT WEITERE ENTLASTUNGEN AN
„YOU’LL NEVER WALK ALONE“ Kanzler Olaf Scholz sagt angesichts der hohen Preise für Energie weitere Entlastungen für die Bürgerinnen und Bürger zu. „You’ll never walk alone“ – niemand werde in diesem Land mit seinen Problemen alleine gelassen. So werde es zum Anfang kommenden Jahres eine große Wohngeldreform geben, sagte der Kanzler. Das Ziel: Der Kreis… SCHOLZ KÜNDIGT WEITERE ENTLASTUNGEN AN weiterlesen

Ein Service von info.websozis.de